Zum Inhalt springen

Themenliste

Beliebte Themen

Auswahl der Themen mit den meisten Reaktionen vom 30.07.2021 aus allen Bereichen

  1. Chevrolet Pick up XXL Cola rote Lippen wir fahren hoch so rot wie die Liebe rot wie das Blut Schatten fliegt und verschattet Waldbrand California Nightmare
    0 Reaktionen
  2. und doch war's nur ein Flügelschlag, der sanft dir um die Wangen strich, kaum spürbar, doch wie ich vergab und denke, du ganz sicherlich... Welch flatterhaft zartkleines Ding, erhob sich spielerisch empor, so wie einst nur der Schmetterling der sich im Wind verlor. Immer höher noch hinauf, wohin der Wind ihn trug. So wie der Welten Zeitenlauf, so manchem nie genug. Wer wär nicht gerne luftig leicht, zarter als zart, grad wie ein Hauch, selbst wenn auch Seelenpein gereicht - Ich jedenfalls und du nicht auch? © Uschi R. Anmerkung der Autorin: Dieser Text entstand spontan nachdem ich Hermann Hesses Schmetterling gelesen hatte der mir ganz tief ging - hier der Link zu seinem Gedicht vollendet vorgetragen von Fritz Stavenhagen: https://www.deutschelyrik.de/der-schmetterling-14903.html
    0 Reaktionen
  3. Zu dritt war ich jüngst in Madrid. Mein Alter ego war noch mit. Der hatte jemand bei sich stehn. Man könnt auch sagen „schizzophren“. Wir plauderten kurz eine Weile, doch war ich fürchterlich in Eile. Sie folgten mir auf Schritt und Tritt und kamen wie mein Schatten mit. Ich schimpfte laut, man sah's mir an, dass ich das gar nicht leiden kann. Auch Fremde schüttelten den Kopf, mir schwoll der Hals, es flog ein Knopf. Dann floh ich schnell zu dem Friseur, die beiden kamen hinterher. Ein Spiegel lachte mich kurz an, mein Alter Ego - und ein Mann. Ich sprach sodann - quasi zu mir- „Mensch, seid ihr auch schon wieder hier ? Was schaut Ihr denn so blöde drein? Lasst mich doch endlich mal allein!“ Mein Alter Ego hat gelacht, da hab ich ihn fast umgebracht. Es platzte mir, wie soll man sagen, just beim Friseur zum Schluss der Kragen. Denn das war ja schon unverfroren! Hab beide kurz und kahl geschoren. Heut schluck ich wieder widerwillen zur Beruhigung bunte Pillen.
    0 Reaktionen
  4. Meine Hühneraugen könntest du haben, nicht nur für einen Tag, und geschwollene Zahnfleischpupillen - unvorstellbar! Amadea
    0 Reaktionen
  5. Liebe @Federtanz, auch wenn es spät kommt: das ist ein richtig GEILES Gedicht. Das "blutrote, liebesrote Hochfahren" habe ich durch Mark und Bein gespürt: Das "soundso der Liebe", das Bedrohliche, das Aufregende... Ein Genuß! Erinnert mich an: "..Come take a walk on the wild side Let me kiss you hard in the pouring rain You like your girls insane So choose your last words, this is the last time 'Cause you and I, we were born to die" mes compliments Dio
    0 Reaktionen
  6. Hi Oili, du bringst mich auf Ideen ... btw: mir gefällt es gerade so wie es sit, in seiner Direktheit, auch wenn ich es anders etwas anders interpretiert habe: Einsamkeit, Alleinsein, mit sich und seinen Gedanken.. Echolos und anstatt dass man Kraft, Frieden und Erholung aus der Natur schöpfen kann, wispert sie uns in einer fremden Sprache zu, mit der man nicht kommunizieren kann. Leere, weil ein Mensch oder Menschen fehlen, die verstehen. Also, stell dir mal vor, dies wäre ein Forum, in dem man nicht nur lesen und schreiben könnte - stell dir vor, bei deinem Beitrag gebe es noch einen Knopf und wenn du den drückst, hörst du was wir Leser zu dem Gedicht sagen 🙂 oder die Bewohner würden sich (Datingknopf) zu einer Skype Konferenz / Netmeeting treffen 🙂 jeder vor seinem PC mit einem Glas seines Lieblingsgetränks, lässig am bequemen Lieblingsplatz sitzend ... oder es gäbe hier einen Block oder Clubraum, in dem die Mitglieder sich ausführlich über alle ihre Texte austauschen ... so dass keiner zu kurz kommt, weil alle besprochen werden in der Weise wie es jeder möchte, weil ein Konsens besteht ... nun zumindest diese letzte Möglichkeit kann man hier mit Gleichgesinnten durchaus realisieren und wer weiß was sich noch daraus ergäbe ... Liebe gedankenhopsende Grüße Sali
    0 Reaktionen
  7. trauriger Moment … und wenn mir Schreibendem, Lesendem, Vor-Lesendem das Gegenüber fehlt ein Lesender, ein Hörender, ein wacher Geist was bleibt mir noch? Die Stille. Ach. In mir ist's niemals still. Die Wege zwischen den Äckern? Der böende Wind bei den Pappeln? Soll ich die anbrüll'n? Flüstern mit den Grasbüscheln? Dem Mond ein Glas Roten reichen? Ich bin allein mit meinen Worten. Weiß gar nicht mehr, von wann das ist. Laut Datei 5 Jahre alt. Aus der Schublade "Lyrik, in Arbeit".
    0 Reaktionen
  8. Nein der Wolf streckt den Kopf zum Gestirn um die Raben zu rufen. Er kann es nicht glauben/fassen das ein Kind so ein Leid ertragen muss. Das mag bisschen verwirrend sein, ja gebe ich zu, wollte aber nicht gleich mit der Sprache rausrücken. Hätte ich vielleicht machen sollen... hm... keine Ahnung. War so ne typische Einbildung von mir. 😁
    0 Reaktionen
  9. Der Ruf des Wolfes Siehst du dort im Garten, das fiebrig junge Kind, kniend mit schweißnassem Hemd und blinden Augen? Weiß nicht wie schön die Blumen und der Himmel sind. Er streckt den Kopf zum Gestirn, kann es nicht glauben. Raben fliegen da hoch oben, im Wolkenmeer. Die Sonne strahlt aus ihren Körpern, den fernen. Sie gleiten, rufen, singen und kommen näher. Schwarze Biester, mit ihren Herzenslaternen. Fliegen schnell und immer schneller, an es heran. Das kleine öffnet die Arme, es will sie fangen. Ein Vogel rauscht durch den kleinen Leib und sodann, sinkt es zu Boden und liegt da, mit bleichen Wangen. Es heulte ein Wolf, für ein Herz das verglimmte. Er jaulte und rief, stimmte laut an zum Gesang. Für den Vater, der gebrochen sich entsinnte und trauernd, erhoben, aus hohem Fenster sprang. Ihr großen schwarzen Vögel, ihr seid das Geleit. Nehmt ihre Seelen, zurück lasst ihnen den Tod. Sie gleiten, als gottverdammte Pleite, bereit, durch Wiesen und Wolken vereint, ins helle Rot. Eine Widmung an den viel zu spät erkannten, Ludwig Hirsch. https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Hirsch&ved=2ahUKEwjFlI2esojyAhUP8bsIHcQABEYQFjAbegQITRAC&usg=AOvVaw2qZC8OO9btpBhltLpeE2ph
    0 Reaktionen
  10. mit den jahren immer wieder kehrt die schuld zu mir zurück überschattet so mein leben versperrt die sicht auf neues glück einst war ich so froh und heiter nahm alles hin,so wie es war ich denke mir so gehts nicht weiter das dasein ist doch wunderbar nimm die schuld aus meinem sinn und wende mich dem heute hin
    0 Reaktionen
  11. Sarg. Nagel. - Moritat - In einem Sarg bin ich gebettet Und leider ziemlich mausetot. So hatte ich ja nicht gewettet, Schon gar nicht auf den Hundekot. Drauf ausgerutscht bin ich gejettet. Mich traf ein schwarzer SUV. Ein Engel hat mich fast gerettet, Mit einem Rock knapp bis ans Knie. Sie gab mir eine Herzmassage, Sie blies mit Schmackes in die Lunge, Dort vor der alten Parkgarage, Noch Minzgeschmack auf ihrer Zunge. Ich hätte sie gern eingeladen Auf Perlwein, Kuchen und Kaffee, Schon wegen ihrer schönen Waden Und wegen ihrem Dekolletee. Stattdessen bin ich hier verschieden Und liege kalt in diesem Sarg. Das Sterben hätt ich gern vermieden, Denn um die Schöne ist's mir arg.
    0 Reaktionen
  12. Hi Sternwanderer Ja das Laib hat das Handy verursacht und wurde selbstverständlich ausgebessert, danke für den Hinweis, hatte ich voll überlesen. Wegen dem Geschlecht..... In Strophe 1 ist mit ER der Wolf gemeint, nicht das Kind. Wollte dem Kind kein Geschlecht zuordnen, fand das unpassend. LG Alex Danke fürs kommentieren und hinweisen. Freut mich sehr dass es gefällt.
    0 Reaktionen
  13. - und das ist gut so.
    0 Reaktionen
  14. Auch das ist richtig, und es ist ein kleiner Schritt von dieser Einsamkeit weg. Aber wenn man wie ich jahrzehntelang aktiv war in Literaturkreisen und lange Zeit mit Freunden immer mal wieder Projekte gemacht hat, dann kann das auch das Internet nicht auffangen. Aber wie gesagt - ich fühle mich nicht mehr ganz so einsam. 🦉
    0 Reaktionen
  15. Hi Carlos, eine kurzer Gedanke zum Abhängen in einem Lyrikforum: früher gab es entsprechende Szenecafés. Wir sind Individualisten und Schwarmwesen gleichermaßen. Letztere geraten unter der Schirmherrschaft von Facebook& Co mit ihrem Lyrikhobby schnell in die soziale Abhängigkeit, mit entsprechendem Enttäuschungs- und Suchtpotential durch Klicks, Likes Herzchen & co. Die Gefahr besteht mEa. zudem in der Maßlosigkeit, die wir uns als "Leidenschaft" umdeuten und zugestehen. . Wenn du das Bewusstsein darüber behältst und der Welt weiterhin etwas zu sagen hast, bleibst du Herr / Frau deiner täglichen Poesie- Entscheidungen. LG Amadea
    0 Reaktionen
  16. Hallo Oilenspiegel, aus den Zeilen spricht eine Frustration die mir bekannt vor kommt, wenn mehr oder weniger erwartetes Feedback fehlt. - was sehr produktiv sein kann. Hier fehlen die Leser, wie auch Beitragende zu deinen Werken nicht, die ansprechend sind – wie man an mancherlei Reaktionen sieht. LG Sternwanderer
    0 Reaktionen
  17. Danke Uschi Es war mir wirklich ein Anliegen LG Alex
    0 Reaktionen
  18. Welch schöne Hommage an den Unvergesslichen, der wie kaum ein anderer sich wohl mit gerade diesem Thema sich auseinandergesetzt hat. Vorzüglich verdichtet von dir - chapeau! LG Uschi💋
    0 Reaktionen
  19. Hallo Oilenspiegel, ein interessantes Thema für jeden, der schreibt. Für meinen Geschmack ist es zu direkt, weil du in der ersten Strophe alles verrätst. Ich habe als Leser keine Wahl mehr und keinen Raum, den ich selbst gestalten könnte. Wenn du beispielsweise anfangs offener oder offen ließest, worüber du schreibst, z.B. nur: wenn du mir fehlst was bleibt mir noch? Die Stille ... und weiter wie gehabt dann wäre mehr Geheimnis im Text. Ich fände es schöner. LG Lé.
    0 Reaktionen
  20. Nun ich würde mal meinen, nein ich meine, die Auseinandersetzungen mit sich selbst, das ständige Hinterfragen über dies und jenes, zumeist nächtens - also so gesehen, ist man niemals allein. Jedoch gehe ich d' accor mit dir, selbst wenn es da ein Gegenüber gibt! 😉
    0 Reaktionen
  21. Halt finden Loslassen suchen Zeit finden Raum suchen Raum finden Zeit lassen Aus Atmen Ein Atmen Atem sein Leicht werden
    0 Reaktionen
  22. Erinnert mich in der Gestaltung an das "Magazin", eine beliebte DDR-Zeitschrift (und vor NS-Zeit) aus Berlin. Die hatte mehr oder weniger regelmäßig solche Gedichte, jeweils unterlegt mit einem Foto, in ihren Ausgaben. War ein schönes Mittel, Leute mit Lyrik zusammen zu bringen, und neue Lyrik bekannt zu machen.
    0 Reaktionen
  23. Mon amour fou, l'amour est fou. L'amour est faux. L'amour est feu. L'amour a fait l'amour à feu. L'amour fait tomber les feuilles. (Aus dem Fundus)
    0 Reaktionen
  24. Hey Dionysos von Enno, cool gemacht, 😉 vom Scheitel bis zur Sohle. Herzliche Liebe Grüße INDI PASHA
    0 Reaktionen
  25. Hab lieben Dank, ich freu mich für dich, wenn es geht voran und die Heilung zuspricht, und zu sagt uns an... Das Morgengedicht Der Freitag gibt sich, zur Früh halb Sechs, doch eigentlich sehr grau zunächst, selbst wenn die Dämmerung fast weg ist der Himmel vollends bedeckt. Auch die Vögel singen nicht so froh, wie´s nun ansonsten ist, ein klägliches Krächzpiepen das spricht, aus den Baumkronen und so manchem Gebüsch. Die Temperatur des frühen Tag, liegt momentan auch nur bei 13 Grad, also keinen Fön den der Morgen an hat, er war schon mal sehr viel wärmer angesagt,... ...aber man kann nicht alles haben, sollte man entschuldigend zum Wetter sagen, also in einer gestellten Genügsamkeit dazu eben, es ist nicht zu ändern, den ganzen Tag soll es Wolken geben. Die Sonne zeigt sich erst am Nachmittag, zwischen vielen Wolken, so das man keine Freude hat, aber die Höchstwerteliegen bei immerhin warmen 26 Grad, zur Nacht werden dann 15 Grad, mal so zur Abkühlung angesagt. Der Wind weht heute nur leicht aus Südwest, stellt man, laut Wetterbericht dann noch fest, und was sich zum 30. Juli informativ noch sagen lässt,... ...heute ist der Internationale Tag der Freundschaft* mit diesem wird natürlich die Selbige bedacht, was man ja natürlich unter Freunden macht, aber auch Kulturen werden dazu angedacht. Dann ist heute auch noch der Schwiegervatertag*, an dem man nun jenem zeigt, wie man ihn mag, und ob er vielleicht Lust zum Feiern hat,... ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!" R. Trefflich am 30. Juli 2021 Mit den besten Grüßen... ...von Ralf *Informatives... Der Internationale Tag der Freundschaft wird am 30. Juli 2021 zelebriert. Initiiert wurde der Tag der Freundschaft 1958 in Paraguay: Bei einem Treffen mit Freunden schlug Dr. Artemio Bracho vor, einen Tag zur Feier der Freundschaft zu etablieren. Daraus entstand die Initiative "Cruzada Mundial de la Amistad". Unabhängig davon wurden in anderen Ländern Tage der Freundschaft an unterschiedlichen Tagen begangen. 2011 wurde der Tag durch die Vereinten Nationen als "International Day of Friendship" ausgerufen und wird seitdem weltweit gefeiert. Am Tag der Freundschaft soll der wichtigen Bedeutung der Freundschaft gedacht werden. Dabei geht es um die Freundschaft zwischen Personen, aber auch um freundschaftliche Beziehungen zwischen einzelnen Ländern und Kulturen. Der Tag der Freundschaft soll - laut UNO Generalsekretär Ban Ki-moon - dazu dienen, die allgemeine Menschlichkeit zu stärken und das Wohl der Menschheit zu fördern. Der Tag soll im Einklang mit kulturellen Gepflogenheiten begangen werden. Um diesen Gedenktag zu feiern, können Aktivitäten ausgerichtet und Events veranstaltet werden, die dazu beitragen die internationale Gemeinschaft zu stärken und bei der Förderung gegenseitiger Solidarität sowie bei gegenseitigem Verständnis und Versöhnung helfen. Jeder einzelne kann an diesem Tag dazu beitragen die Freundschaft zu feiern, indem sich etwa Zeit genommen wird, um etwas mit Freunden zu unternehmen oder den Freunden zu zeigen, wie wichtig ihre Freundschaft ist und dass sie sehr geschätzt wird. Eine eindeutige Definition des Begriffes Freundschaft ist schwierig, da dieser häufig mit unterschiedlichen Bedeutungen verwendet und subjektiv unterschiedlich interpretiert wird. Der Tag der Freundschaft kann somit ebenfalls unterschiedlich interpretiert werden. Eine Freundschaft ist eine positive Beziehung zwischen Menschen, die sich dann als Freundin oder Freund bezeichnen. Grundsteine dieser Beziehung sind Vertrauen, Wertschätzung und Zuneigung. Dabei kann die Freundschaft unterschiedliche Gewichtungen annehmen und aus verschiedenen Elementen zusammengesetzt sein. Am 30. Juli 2021 wird der Schwiegervatertag gefeiert. Dieser Ehrentag ist dazu da seinem Schwiegervater zu zeigen, wie sehr er gemocht wird. Die Schwiegereltern sind streng genommen die Eltern des Ehepartners, es dürfen aber auch gerne zukünftige Schwiegerväter, Stief-Schwiegerväter oder einfach der Vater des Liebsten geehrt werden am Schiegervatertag. Schließlich ist er der Mann, der den eigenen Partner aufgezogen hat und maßgeblich an dessen Entwicklung beteiligt war. Der Begründer des Schwiegervatertags ist nicht bekannt, es wird jedoch vermutet, dass die Grußkartenindustrie dahinter steckt, ebenso wie hinter dem Pendant, dem Schwiegermuttertag. Um den Schwiegervatertag zu feiern können Grußkarten an den Schwiegervater verschickt werden, oder gleich ein bisschen Zeit mit ihm verbracht werden, um so als Familie noch weiter zusammen zu wachsen. Wer selbst Schwiegervater ist kann sich zurücklehnen und mit sich zufrieden sein. (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)
    0 Reaktionen
  26. Es sollte und soll so sein Gedanken geschrieben, auch Mut gemacht, dabei nichts vermieden, stets auf dein Wohl bedacht, was sich stellte auch ein,... ...es sollte so sein. Unser Kennenlernen, dann persönlich auch bald das schöne Erwärmen für die Liebe wurds Zeit, die Zeit von uns zwei´n,... ...auch das sollte so sein. Dann das Schöne und Körperliche der Liebe, zärtlich erregende Liebkosung und sinnlich, lustvolle Triebe, bis der Höhepunkt trat ein, schön war es immer...es sollte so sein. Dann die Verlobung hinterher, sowie die einzigen Ringe, das sagte uns nur noch mehr, die Wahrheit der Dinge, welche uns vielleicht ereil´n, das war schön,...es sollte so sein. Ja Liebes, zu gerne, reimte und schrieb ich, solang ich war in der Ferne dir ein kleines Gedicht, von dem, was zu uns, mir alles fiel ein,... ich tat es gerne...das sollte so sein. Du Liebste, mein Herz, du gabst mir die Kraft, wenn die Sehnsucht schmerzt, das dann mein Reimsinn erwacht, der dich sollte erfreu´n,... das tat er,...ja, das sollte so sein. So dachte ich ständig an Dich, hört' ich dich, war es schön, noch schöner war es für mich dich zu fühl´n und zu seh´n, meine Liebe galt nur dir allein,... darüber warst du froh...es sollte so sein. Ja, es sollte so sein was dann alles geschah, und es ist außer dem Reim, nichts mehr von alldem da, der einstigen Zuneigung von uns zwein,... ...es kam halt so,…es sollte so sein. Die Jahre gehen nun ins Land, und immer noch nehm' ich dich wahr, geh mit dir, in Gedanken, Hand in Hand, deine Berührung, dein Duft, alles wunderbar, die Erinnerung an dich schließt alles mit ein,... ...selbst das soll so sein. Nach 13 Jahren das Gedicht umgeschrieben und nun alles in die Vergangenheit gesetzt, das Original mag nur dir vorliegen, wenn du es aufbewahrt hast, bis jetzt,- das nimmt dir niemand, es ist deins ganz allein,... ...geschriebene Gefühle der Liebe...es soll so sein. Kannst du dich noch an Ines erinnern(?), sie war, vor dir, meine Lebensliebe, ihre Depressionen mochten sich verschlimmern, sie war mir später näher, eine Schwester, nahm meine Liebe,... ...die Hilfe des großen Bruders, gerne zuweil'n, manchmal auch nicht,...es sollte so sein. Tatsächlich kam meine Hilfe bei ihr an, sie freute sich auch, als wir beide zusammen war'n, doch war sie auch traurig, ich hab‘s in ihren Augen geseh'n, sie sagten, du würdest ihr den Bruder wegnehmen, was ja nicht stimmte, oder nehmen wir "etwas" mit rein,... ...das passt schon eher,...es sollte so sein. Du bist gegangen deinen Weg, zwei Jahre später ging Ines den ihren, der für "nicht zurückkommen" steht, die Depressionen waren stärker als sie, der Suizid zwang sie in die Knie, ich war wie erstarrt, konnte nicht einmal weinen,... ...ich wollt es nicht wahrhaben,...es sollte so sein. Ja Kleine, und noch heute höre ich ihrer Stimme ängstlichen Ton, am Telefon,... ...wirre Satzfetzen und dann dieses "Vergiss mich nicht!",- ja, wie könnte ich sie vergessen, wo doch der Lohn zur Trunkabstinenz das Versprechen war, an das Schwesterlein,... ...sie ging, das Versprechen bleibt...es sollte so sein. Nun weißt du, wie es um sie steht, sie ist nur dreiunddreißig Jahre alt geworden, ich hoffe dass es dir wenigstens gut geht, nein, ich weiß es, ...doch du wirst auch nicht zurückkommen, das ist nicht schlimm, die Zeit mag Wunden heil'n, zumindest...sollte das so sein. Aber ich denk an euch, hab die Erinnerung, die schön ist, mit allem was wir erlebt haben, dreizehn Jahre nach deines Gedichtes Kund' und 22 Jahre ohne Alkohofahnen, jetzt nehm' ich mir auch die Zeit zum weinen, in Gedanken an Ines,...es soll so sein. Na, machen wir die Erinnerungstür zu, die Gedanken an euch waren wieder sehr schön, bleib wie du warst, gut und lieb dazu, für Ines die Ruh und heute die ersten Tränen, und für schöne Gedanken schau ich wieder bei euch rein,... ...und ich mach' die Erinnerungstüre auf...es soll so sein. R. Trefflich, 2008 / 2021
    0 Reaktionen
  27. Ein Sommerabend meiner Wahl Und mein Poeten-Ritual Ist es nun: Allein an offenen Fenstern Den Grillen zu lauschen Deine letzten Worte rauschen, erschüttern mich doch sehr Operation am offenen Herzen: Ich brauche dich nicht mehr.
    0 Reaktionen
  28. Halt Einst sagte ich, Mein Leben sei nur Wüste. Es sei kein Weg in Sicht und auch kein Ziel ich wüsste. Es kam ein Mensch und gab mir ein Zeichen. Regen zum Boden fand, das stellte dann die Weichen. Heute weiß ich, der Mensch nicht nötig war. Wichtig war das Licht und dass ich den Weg im Zeichen sah.
    0 Reaktionen
  29. Am offenen Fenster sehe ich wie schön das Wetter heute wieder ist und nebenbei lese ich manch' schönes Gedicht... ...das sichtbare Realität, um die es immer noch geht, so nicht verkennt und die Wahrheit der Naturgewalt beim Namen nennt... ...oder ein anderes schönes Gedicht das tatsächlich fabelhaft ist, aus der ein Witz mit viel Erkenntnis, die ja konsequent ist, eigentlich erklärend spricht... ...das sind zwei schöne Einlagen gewesen, an offenen Fenstern, obwohl diese fern und somit fehlen, sind deine Gedichte dennoch sehr gern, hier von mir gelesen, an offenen Fenstern. LG Ralf
    0 Reaktionen
  30. Am offenen Autofenster Heut war er wieder da, der Handpuppenmann, winkt jedem zu, so gut er es aus dem Rollstuhl kann, sein Stoffäffchen klatscht Applaus mit den Händchen und bietet den Wartenden ein fröhliches Ständchen. Sehr lang ist die Schlange an dieser Ampel wie freu ich mich über sein nettes Gehampel. Ich wink ihm zurück, geb ein Daumen hoch, er schenkte mir Freude - und die hab ich noch.
    0 Reaktionen
  31. HALLELUJAH … liebe Angie . wow... SO eine Priesterin der Leidenschaft hätte glaube ich jeder Gott gerne.. Dionysos sicherlich mes compliments Dio
    0 Reaktionen
  32. Irgendwo sind sie auf das Licht wartend in ihrem Sekundenschlaf früher oder später werde ich sie sehen wie zu allen Zeiten am Grab eines kleinen Mädchens in den Händen von Kindern zu unseren Füßen in der Luft
    0 Reaktionen
  33. bewusst, dinkelbrot, fischreiher, hühnereier, rogen, bewusst, wenn mir der hunger droht dann eß ich auch mal dinkelbrot hühnereier dann am morgen ,wenn ich vergessen hab andres zu besorgen. wenn ich so aus dem fenster sehe zum fischteich, ganz in meiner nähe ein fischreiher dort spazieren geht er hat die fische ausgenommen um an den rogen dranzukommen. ruhepause, dunkelheit, essbesteck, baumallee, aufgeben.
    0 Reaktionen
  34. Er dacht, er sehe einen Scheinwerfer, doch tatsächlich war es der Mond, der die Übung vor der Olympiade sichtbar mehr, in romantischem Sinn, betont. Doch dachte er so romantisch nicht, als er seinen Hochsprung machte und im Flug wahrnahm das Licht, das ihn beim Nachttraining anlachte,... ...dazu hörte er dann eine Stimme, als ob ein Sternsänger grad' probt, die Phantasie brach seine Sinne, er war wohl doch zu sehr gedopt. Bewusst, Dinkelbrot, Fischreiher, Hühnereier, Rogen
    0 Reaktionen
  35. Knorpelfisch, Lachsterrine, Obazder, Flockenblume, paletti Hai, mein lieber Knorpelfisch, was komm dir heute auf den Tisch? Lachsterrine nehm ich an, du zeigst uns deine Zähne dann, doch sagst du nicht ganz freundlich "cheese" du sagst "Obazder", du bist fies, zerzupfst das wie 'ne Flockenblume zerrupfst es wie des Brotes Krume, drehst's durch den Fleischwolf, wie Spagetti und schon ist alles ganz paletti. Scheinwerfer, Mond, Olympiade, Hochsprung, Sternsänger
    0 Reaktionen
  36. Ich wünschte wirklich, Regen fiele auf trockne Felder meiner Seele Augen lodern Flammenspiele in dem Moment ich dich erspähe Sturm wird mir den Atem rauben Herz zerspringt - des Glücks zu viel Tränenmeer wird überlaufen würde sterben - doch mit Stil überwältigt von Gefühlen Seele gleicht einem Vulkan Sehnsucht plätschert über Mühlen einmal lieben nur und dann.... Bild by Pixabay
    0 Reaktionen
  37. Gleisbett, Bumerang, Wohnzimmerschrank, Belang, unbewegt Vor Zeiten war da mal ein Bumerang (so fing schon mal eine Geschichte an doch diese ist nicht weiter von Belang) im Wohnzimmerschrank da lag er nicht lang, dann wurde er auf ein Gleisbett gelegt dort lag er ganz stille und unbewegt wobei sich bei mir der Verdacht nun regt dass er jetzt wahrscheinlich gar nicht mehr lebt. Knorpelfisch, Lachsterrine, Obazder, Flockenblume, paletti
    0 Reaktionen
  38. Weiter gings auf dem Hosenboden, als das Skateboard unter ihm weg war, es fuhr dann seiner Wege fürwahr,... die aber nicht die seinigen waren, für ihn wars ein Rüffel, direkt zum toben, er mit Wut gefüllt, so kann man sagen, kurz ein Füller, völlig klar, so ging es abwärts, wie man sah in dieser abschüssigen Gasse, wie auch beim Glück in eigener Sache, das konnte er sich nicht mehr loben, mit einem heißen Hosenboden, doch bei der Kälte war das wieder wunderbar. Gleisbett, Bumerang, Wohnzimmerschrank, Belang, unbewegt
    0 Reaktionen
Diese Themenliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.