Jump to content

Zur Abstimmung, für die Feder des Monats #5, kommst du den folgenden Link <<ABSTIMMUNG #5>>
Die eingesendeten Werke findest du hier

Stimmenvergabe - Jedes Mitglied darf ab sofort 3 Stimmen vergeben, aber nicht für sich selber abstimmen

Abstimmungszeitraum - Die Stimmengabe erfolgt zwischen dem 24.05.2020 20:30 Uhr - 31.05.2020 20:00 Uhr
Abstimmen darf jeder, auch wenn kein Werk für den Wettbewerb eingereicht wurde. 
Die Auswertung der Ergebnisse findet direkt im Anschluss automatisch statt.

Der Autor / die Autorin mit den meisten Stimmen gewinnt den Monatswettbewerb.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    28
  • Kommentare
    61
  • Aufrufe
    343


7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo Sternwanderer,
ich überlegte, ob mal überlegen sollte, zu überlegen,
ob man anstatt:

mit ihrer Sanftheit streicheln sie nicht nur
den Körper sondern die Seele mit

Vielleicht vereinfacht:

mit ihrer Sanftheit streicheln sie
Körper und Seele

….schreiben könnte, da ich es etwa umständlich formuliert finde.
Vielleicht ist es dir eine Überlegung wert, aber auch so gefällt es mir.
 

grüßend Freiform

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Sternenwanderer,

 

Deine Aussage ist wunderschön. Oft wird uns gar nicht bewusst, dass Berührungen nicht nur physischer Natur sind. In der Seele kommen sie oft mit Verzögerung an, bleiben wohl aber um so länger, positive aber auch negative. 

 

Meine Kinder wollten, (unabhängig voneinander) als sie noch sehr klein waren nicht mehr zum Kinderarzt, weil man da einfach angefasst wird. Konnten wir natürlich alles erklären :) Aber man staunt schon, wie intensiv Kinder hinterfragen, was mit ihnen geschieht.

 

Mögen diese kostbaren Hände dir noch lange erhalten bleiben,

 

LG

 

Nina

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo liebe Wackeldackel und liebe Nina,

 

Berührungen/Körperkontakt sind wohl mit das Wichtigste was der Mensch braucht für sein Wohlbefinden.

 

Ich erinnere mich an eine uralte Studie über die uns in meiner Schulzeit berichtet wurde. Es ging um eine Verhaltensstudie zweier Säuglinge - der eine mit den liebevollen Berührungen der Pflegeperson und der andere ohne. Wie das ausging ist vorstellbar. Wir Erwachsenen kompensieren das Fehlen emphatischen Verhaltens auf die ein oder andere Weise, doch langfristig führt es immer zu seelischen Schäden die wir meist unbewußt nach außen zeigen.

 

Die kleinste Berührung und noch so flüchtige Umarmung ist Balsam für Körper Geist und Seele -

 

 

LG Sternwanderer

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sehr zarte und berührende Worte, Sternwanderer, in denen ich Geborgenheit spüre.

Mit dem Bild kommen sie besonders zur Geltung, wie eine Grußkarte, ein Geschenk.

 

In Zeile 6 - mit ihrer Sanftheit

 

Gern gelesen und streicheln lassen.

 

Lieben Gruß, Letreo

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.

Netzwerke und Freunde

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.