Zum Inhalt springen

Die alte Schuld


Nesselröschen

Die alte Schuld

 

Mein Vater, zu dir geh ich hin,
Erschreck mir nicht, dass ich‘s nur bin.
Am besten schließ die Augen, dann,
Dass ich mich etwas fassen kann.

 

Mit leiser Sorge tritt ich ein,
Find dich, wie vormals, ganz allein.
Beim Blick, der an der Decke hängt,
Die alte Frage mich bedrängt:

 

Sag, Vater - ach, ich brauche Mut:
Bist du mir heute wieder gut?
Die Hand bleibt dir ganz unbewegt,
Das Auge starr die Zeit zerlegt.

 

Nun bin ich hier - sag du es mir:
Wie kann, dein Sohn, ich’s wagen,
Im Staub von jenen Tagen
Nach dem Warum zu fragen.

 

Du hast dein eignes Leben,
Willst es nicht länger mehr verweben.
Es schmerzt dich jetzt des Abgrunds Pein,
Heut willst du heim - willst nur noch heim.

 

Ich bleib zurück, hab noch ein Stück des Weges.
Der Stein auf meiner Brust - du hast‘s gewusst -
Drückt weiter schwer; nun schreibt sich neu
Mein Lebenslauf, und du wirfst keinen Blick darauf.

 

Wie grämt es mich, hier fortzugehn,
Dich niemals - niemals mehr - zu sehn!
Kein Abschiedswort von dir, aus deinen weißen Lagen,
In diesen schneebedeckten Tagen.

 

Von mir zu dir nur stumme Todesklagen.

Platzierung

7.

Stimmen

7

Aufrufe

378

Kommentare

3

Du musst dich anmelden oder ein Autorenkonto erstellen um abzustimmen


3 Kommentare


Liebes @Nesselröschen,

 

das ist ein großartiges Werk!

Dein Gedicht gehörte zu meinen Favoriten und ich habe Dir gerne eine Stimme gegeben.

Du bist knapp am Podium vorbeigeschrammt, das nächste Mal klappt es! 🙂 

 

Deine Zeilen sind sehr bewegend!

 

Liebe Grüße von Georg

Link zu diesem Kommentar

Hallo @Nesselröschen,

das Szenarium und die Stimmung in deinem Gedicht haben mich sehr beeindruckt.

Vieles bleibt mehrdeutig oder ungesagt. Es bleibt Raum für eigene Gedanken. Sehr schön!

Trotz meiner Stimme kein Podestplatz, schade.

LG

maerC

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Einen Kommentar hinterlassen...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.