Zum Inhalt springen

Vor dem Sturm


Marcel

Das Flüstern der Felder in der flimmernden Luft

hat keine Eile denn ihre Botschaft ist eine ewige

und die Silben ihrer Wahrheit dehnen sich aus

wie der Zeitlupenflug eines Schleichvogels

 

Liegt dieser Mann im Graben des Ackerrands

um reglos zu lauschen oder ist er schon tot

von einem tuckernden Traktor gerammt

beim erfolglosen Versuch Stillstand zu erschaffen

 

Welches Gerücht kriecht nun über die Furchen

und wer sind die Gläubigen die ihm folgen

diese schwirrende Prozession durch Mehltau gehemmt

verzweifelt an der Langsamkeit ihrer Hast

 

Die verschwimmende Landschaft hält den Atem an

und zieht sich stumm in sich selbst zurück

während die Hitze in ihr steigt und lähmt

eine Fliege erstarrt auf der Stirn des Mannes

Platzierung

18.

Stimmen

3

Aufrufe

214

Kommentare

1

Du musst dich anmelden oder ein Autorenkonto erstellen um abzustimmen


1 Kommentar


Hallo, Marcel,

 

ich finde dein Gedicht sehr beeindruckend und gut - es hätte viel mehr vorne stehen müssen!

 

Es ist sehr spannend aufgebaut, beinhaltet wundervolle Stellen, schafft schöne und gleichzeitig geheimnisumwitterte Bilder (die Ahnung darf ruhig Ahnung bleiben - ein Kriminalfall vielleicht, der u.U. für ewig ein Rätsel bleibt):

 

 

"Das Flüstern der Felder in der flimmernden Luft

hat keine Eile denn ihre Botschaft ist eine ewige"

 

- die Botschaft vom Tod?

 

"Welches Gerücht kriecht nun über die Furchen

und wer sind die Gläubigen die ihm folgen

diese schwirrende Prozession durch Mehltau gehemmt

verzweifelt an der Langsamkeit ihrer Hast"

 

Die in Mehltau gehüllte Prozession könnten all jene sein, die in Weiß gekleidet herumschwirren, den Fall untersuchen und nur langsam vorankommen. -

 

Der Zeitlupenmoment:

 

"Die verschwimmende Landschaft hält den Atem an

und zieht sich stumm in sich selbst zurück

während die Hitze in ihr steigt und lähmt

eine Fliege erstarrt auf der Stirn des Mannes"

 

... und die Fliege, die Gewissheit schafft.

 

Ein ganz tolles Gedicht, das mich lange gefangen hält!

 

Lieben Gruß

Nesselröschen

Link zu diesem Kommentar
Gast
Einen Kommentar hinterlassen...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.