Zum Inhalt springen

Kein Titel


Angel

Empfohlene Beiträge

Fragen auf die keiner eine Antwort hat, oder wie Vokal so schön sagt Die Frage ist die Antwort oder vielleicht auch andersherum.

 

Dein Werk ist nicht perfekt, muss es auch nicht sein, es läst sich lesen und das ist gut

mann könnte sicher noch das eine oder andere daran verbessern, so dass es richtig gut wird, aber das musst du selbst wissen

Alles Liebe

Angel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 3
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo joop,

 

wie Angel schon bemerkt hat ist dieses Werk nicht perfekt - ich muss auch dazu sagen das es einige ziemliche Schwächen hat. Was Ausführung und Form angeht. Nur vertrete ich anders als Angel die Ansicht das Gedichte doch an einige Bestimmungen geknüpft sind.

 

Natürlich ist es oft so das man Gedichte aus einer Gefühlsregung heraus schreibt. Nichts desto trotz muss ich erwähnen das wir hier ein Lyrikforum haben und dieses deswegen auch ein bisschen an die User gefordert ist - die Form eines Gedichtes zu bewahren.

 

Ich will niemanden vorschreiben wie er sein Gedankengut verwertet - nichts liegt mir ferner - ich möchte nur darauf hinweisen das man manche Werke erst Gedicht nennen kann wenn sie auch den Kriterien unterliegen.

 

Selbstverständlich möchte ich dein Werk nicht ankreiden oder schlecht machen joop, es ist ein interessanter Gedanke - das Grundgerüst für ein sprachlich schön zu lesendes Gedicht ist schon vorhanden - es fehlt lediglich etwas an fein schliff.

 

Bring dein Werk in eine Form - bringe Absätze hinein und überdenke einige Passagen mit Punkt, Komma, Ausrufezeichen und Fragezeichen.

Ein Gedicht kann durch Satzzeichen wesentlich beeinflusst werden.

 

Grüsse

 

Styx

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dir empfehlen ein paar andere Werke durch zu sehen die hier eingetragen sind.

Man lernt einiges durch das Lesen anderer Werke und deren Kritiken.

 

Das einbringen von Absätzen ist ein wesentlicher Punkt - hier kann man Gedankenabschnitte einordnen und so Struktur einbringen.

Auch ein schöner Lesefluss lässt sich durch ein gleiches Metrum herbeiführen.

Man kann hier z.B. Silbenzählen und die Reimpassagen anpassen - das wäre für den Anfang schon ein guter Grundgedanke.

 

und ich lüge, wenn die träne fällt.

ich versuche mich zu schützen, mit dieser träne.

ich lüge für die zukunft.

ich empfinde verlust.

 

rational, denke rational....

 

Erster versuch: ich bekomme panik

Zweiter Versuch: ich versuche die panik zu bekämpfen.

 

ich beruhige mich...

nein, ich versuche die angst zu irgnorieren.

 

ich suche...

ich suche nach dingen, dinge die mich ablenken.

die angst packt mich

 

sie reisst an mir...

es kommt mir bekannt vor....

 

Kinder sind so verletzlich.

"Sie haben viel fantasie"

 

Dritter Versuch: ich stelle mir fragen.

 

Was ist ein Bewusstsein?

Wieso habe ich ein Bewusstsein?

Ist dies meine Seele?

wie verdiene ich mir sie?

Gibt es liebe?

 

die narben bleiben...

 

So in etwa würde ich momentan Absätze einbringen - doch wie du siehst hat es immer noch keine gleichmäßige Form - das heißt man müsste noch etwas an den Versen arbeiten und ein paar Passagen ändern.

 

So viel zum Anfang

 

Gruss

 

Styx

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lass es so, es ist experimentell. Ich schreib jetzt auch so, sehr befreiend, allerdings muss ich mir diese Absaetze abtrainieren. Ich krieg diese Strophenform einfach nicht raus. Timo koennte dir sagen wie es geht. Er macht immer einen gleichgroßen Batzen voll und gut ist. Was hier noch mehr zählt als Interpunktion ist dass man eine Entwicklung erkennt. Vielleicht guckste wirklich hier mal was durch und laesst dich inspirieren, wahrscheinlich uebertraegt sich die Form ja von selber. Und wenn du erstmal dein eigenen Stil drinhast brauchst du dich nicht mehr darauf zu konzentrieren wie du schreibst, sondern was du schreibst.

 

Q

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.