Zum Inhalt springen

ad


air-kemme

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hmmm ich muss sagen das ich den Inhalt nicht so ganz verstehe. Das muss nichts mit dir zu tun haben, da ich einfach nur mies in interpretieren bin.. :roll: aber naja,..

 

Ich versuchs mal, hilf aber etwas und nicht auslachen, wenn ich mich bescheuert anstelle :mrgreen:

Also es geht um Licht, und das Li schaft es nicht "ins Licht" zu kommen, hat am ende Angst, diesen Schritt zu machen, aber warum??

Das Li ist gefangen in der Nacht, was du auch Symbolisch mit dem letzten Zug meinst, oder.. er kann nicht weg, der letzzte Zug ist schon abgefahren. Wenn ich damit recht hatte, kommt die frage, warum es abgefahren ist.

Ist "da kommt das licht," auch mit diesem Symbol den Zug zu verstehehn...

 

Ja also, über denn Inhalt will ich mich mal nicht äussern, da ich es wie schon gesagt nicht gaz verstehe, von daher kann ich mich auch nicht wirklich über den Wahl der Metaphern oder so beschwähren, nur darüber das es zu wenig ist. verzeih mir wenn ich es so sage, aber du solltest es etwas kürzen, nicht weil ich was gegen lange Gedis habe, sondern weil ein Gedicht INhaltlich immer komprimiert ist, Umherschweifungen und Wiederhohlungen trüben das Bild. Es muss kurz und knackig kommen. Ach ja sowast kann man auch verwenden, in einem Satz, hintereionader Worte die mit dem gleichen Buchstaben anfangen, wie vorhin bei mir, kkk, mit sss geht es am besten. (hat auch einen speziellen namen, will mir aber nicht einfallen) :wink:

 

Zum Thema Reimschäma, ... Paarreim ist auf langer dauer sehr ermüdend für den Leser... wenn du was langes schreiben willst, ist es ok, aber dann mit einem Umschliesenden oder so.. ist nur ein Tipp.

Was hier aber auch stört ist dieses "Reimdich oder ich fress dich" art.

benebelt wie er grad noch war,

die kälte macht ihn wieder klar,

er schaut sich um, doch sieht er nicht,

so dunkel und so kalt, es ist,

den schritt nach vorn, vor augen schon,

steht er in der endstation,

<---- das hab ich garnicht kapiert, Endstation???

 

nur einen schritt, nur einen kleinen,

doch er wird ihn sich verneinen

, <---verneinen?, sehr erzwungen, find ich

 

was, wenn bei all dem betteln, all dem flehn,

keiner da ist, zum verstehn,

<----mach um ihn zu verstehen

usw. ich könnte hier noch ein paar posten, aber hat ja keinen Sinn.

Also ob es sich lohnt nochmal darüber zu gehen.. ich glaube nicht, mach die kleinen Fehler besser, und ansonsten versuchs bein nächsten mal besser. Hoffe hab doch nicht verschräckt oder so, wollte nur helfen...

Lg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.