Jump to content

Zur Abstimmung, für die Feder des Monats #5, kommst du den folgenden Link <<ABSTIMMUNG #5>>
Die eingesendeten Werke findest du hier

Stimmenvergabe - Jedes Mitglied darf ab sofort 3 Stimmen vergeben, aber nicht für sich selber abstimmen

Abstimmungszeitraum - Die Stimmengabe erfolgt zwischen dem 24.05.2020 20:30 Uhr - 31.05.2020 20:00 Uhr
Abstimmen darf jeder, auch wenn kein Werk für den Wettbewerb eingereicht wurde. 
Die Auswertung der Ergebnisse findet direkt im Anschluss automatisch statt.

Der Autor / die Autorin mit den meisten Stimmen gewinnt den Monatswettbewerb.

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen, liebe Gina,

 

vor 11 Stunden schrieb Gina:

Mädelsabend

Nennt Ihr das wirklich "Mädelsabend"? Kann ich nicht glauben, das ist mir nicht österreichisch genug. Pensionistenclub, Damenabend, Seniorentreffen... Was wäre mit Ladies-Abend? Golden Ladies sind doch keine Mädels mehr. Damentreff, das wär doch was für Euch. Mädels, das klingt mir zu anrüchig, eigentlich, das ist mir im Niveau etwas zu abgerutscht. Was hältst Du davon, Euch umzutaufen, sollte es zutreffen, dass Ihr euch tatsächlich Mädels nennt? Du triffst Dich mit Damen zu einem gepflegten Abendessen, Dinnertreffen. Überlegt Euch mal was Passendes in einem Brainstorming. Das heißt, Ihr schreibt alle Wörter auf, die Euch einfallen und daraus wählt Ihr das Wort, das Euch am besten gefällt und das auch am besten beschreibt, was es ist. Danach kannst Du wieder herrlich darüber schreiben und schon hast Du wieder ein Thema und Stoff zu fabulieren. Darin bist Du ja eine Meisterin. Auf Dich ist Verlass.

 

Wieder gerne gelesen und für gut befunden. Aber nix Außergewöhnliches. Dinge, die man schon kennt, aber nicht immer so gut in Worte fassen kann, wie Du, weil sie einem einfach fehlen. Aber Du kannst das vortrefflich.  Musst was schreiben, was außergewöhnlich ist, was uns umhaut in den langweiligen Corona-Zeiten. 

 

Herzliche Grüße und einen schönen Mai wünscht Dir Brigitte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Brigitte,

wir Mädels habn alle in einer großen Gleitlagerfabrik, in verschiedenen Abteilungen gearbeitet und hatten in der Arbeit  miteinander zu tun. Da wir alle so ungefähr im selben Alter sind uns uns sehr gut verstehen haben wir uns nach Pesionsantritt immer wieder getroffen, dabei ist der name Mädelsabend entstanden, denn in der WhatsApp Gruppe wurde immer "hallo Mädels" geschrieben. Aber ich werde beim nächsten Treff das Gespräch auf unseren berüchtigten Namen bringen, da haben wir wieder genug Gesprächsstoff.

Das muß leider noch etwas warten, wir sind so ca 7-9 Damen  und wenn immer ur 4 auf einem Tisch platz nehmen können ist das nicht lustig.

Danke für deine Anregungen, werde sie sicher weiterbehandeln, wünsche idr noch einen schönen Tag,

liebe Grüße Brigitte

 

Was sollte uns umhauen, hast du einen Tipp?

 

@Berthold, @Freiform, @Lotte, B. R. und @anais, danke für den Like, freu  mich sehr, liebe Grüße Gina

bearbeitet von Gina
Liker habe ich vergessen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Brigitte,

 

was haut um? Mich hat heute umgehauen, dass ein schwarzer Amerikaner und ehemaliger Polizist beim Joggen durch einen Waldweg in Amerika von der Polizei im März erschossen wurde, in der Meinung, er sei ein flüchtender Räuber. Wau-Wau!

 

In der Pressekonferenz wurde heute veröffentlicht, dass sie "an einem Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf an Corona in experimenteller Therapie alles ausprobiert hatten, was es gibt, aber nichts half, dann entschlossen sie sich, nach langer Überlegung und Besprechung mit dem gesamten Ärzte-Personal, Antikörper zu geben, das machte ihn wieder gesund." So ein  W U N D E R .

 

Statt, dass sie ihm gleich Antikörper gegeben hätten, ist meine Meinung, und da sage ich Wau-Wau, mein Vertrauen in Ärzte sinkt in die unterste Schublade. Da bleibe ich daheim, wenn ich krank bin. Ich will kein Versuchskaninchen abgeben, wo sie 10 x das Falsche machen, bis sie einmal das Richtige verabreichen. Der Patient war in zwei Krankenhäusern. Wenn er das überlebt hat, hätte er auch ohne Therapie überlebt.

 

Dann stellen die das auch noch so hin und öffentlich im Fernsehen, als ob sie eine tolle Leistung erbracht hätten. Dazu fehlt mir die Energie, zu applaudieren. Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder Antikörper helfen, oder sie helfen nicht. Aber wer kriegt sie? Vielleicht ein hoher Politiker oder Arzt, aber sicher nicht das gewöhnliche Volk. Meiner Mutter wurden sie verweigert damals bei Brustkrebs mit Lungenmetastasen mit dem Hinweis, sie habe keine Zusatzversicherung. Also kriegt sie nicht jeder. Und was bringt es dem Spender? Dem fehlen sie dann und er ist wieder krankheitsanfälliger als zuvor. Also gut überlegen, ob man spendet. Spenden tut sie der Arme, kriegen tut sie der Wohlhabende. Zum Spenden ist man gut genug, zum Erhalten jedoch dem Staat oder dem System nicht nützlich oder wertvoll genug.  Wo wir wieder bei dem Thema wären, dass es wertvolles und wertloses Leben gibt. Was hat sich 75 Jahre nach Dachau - und wie die Gaskammen alle hießen - geändert? Da wird immer wieder Herr H. zitiert, wie böse er war. Wenn die anderen so unschuldig wären, wäre heute alles anders. Ist es aber nicht, dass heißt nicht, dass Herr H. gut war. Das muss man leider immer dazusagen. Soll man ja nicht vergleichen, wird gefordert, aber alles andere ist nur ein Beschönigen. Das Denken von wertvollem und wertlosem Leben ist leider immer noch fest verankert, nur ist das den meisten nicht bewusst oder es wird bewusst vertuscht. Solche Erkenntnisse hauen mich um. Nun kann man ja auch nicht sagen, dass es dem Stress geschuldet ist.

 

Da predigen sie, pla pla pla, und handeln doch wie unter H.  Und H. ist schon lange nicht mehr da. Wer ist also schuld? Sorry, das haut mich um. Wau-Wau-Wau. Das flashed den Leser, hoffe ich.

 

Mit lieben Grüßen,

Brigitte

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Brigitte,

deine Vorschläge hauen mich schon lange nicht mehr um, das ist bittere Wahrheit und wer zahlt den Preis?

Natürlich wir und ich muß sagen, ich gehe auch nicht mehr gerne zum Arzt (war schon ca 5 Jahre nicht mehr) ich helfe mir immer mit Naturheilmittel, wenn ich Probleme habe. Vor 5 Jahren mußte ich ins Krankenhaus weil ich eine Stecknadel große Kugel auf einem uralten blauen Fleck bekommen habe. Ich bin in jungen Jahren zeimlich oft beim Knöchel umgekippt und war oft den ganzen Unerschenkel blutunterlaufen, damals ist mir ein Fleckchen geblieben. Das wurde dann großflächig herausgestanzt und ich musste 4 Tge im Krakenhaus bleiben, das war nicht lustig. Man mußte alles nachkontrollieren, ob die Medizin auch die Richtoige war, oder dem Nachbar gehört hätte usw.

Naja und was sonst noch  in der Welt passiert, sollte man sich gar nicht ansehen. Ich lasse die negativen Dinge nicht mehr an mich heran und schütze mich dadurch.

Vielleicht fällt mir etwas positives interessantes ein, wer weis?

Danke für deine Zeilen und liebe Grüße

Brigitte

 

@Hans Ley, danke für deinen Like, liebe Grüße Gina

  • Gefällt mir 1
  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gina ich leide mit Euch, kann es mir gut vorstellen, wie ärgerlich. Wie wäre es einmal mit einer Pyjamaparty? Tapas, Prosecco reichlich, einen besonderen coolen Film (den man mindestens schon 100 mal) gesehen hat. Frau braucht sich nicht aufzubretzeln. Männer bleiben draußen. Die können das Gekichere und witzeln nach Mädelsart meistens doch nicht so richtig verstehen.

Sehr gerne gelesen

LG Josina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Josina,

im Nachhinein lachen und an den trotzdem tollen Abend zu einnern ist immer wieder ein Genuß.

Danke für deine lieben Worte, wünsche dir noch einen schönen Tag,

Gina

 

@Sonnenuntergang, @Kirsten danke für den Like, liebe Grüße Gina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starte die Unterhaltung !

Du kannst jetzt ein Gedicht einstellen und dich später registrieren. Wenn du ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto ein Werk einzustellen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer schaut sich die Seite an!

    Keine registrierten Autoren online.

Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.

Netzwerke und Freunde

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.