Zum Inhalt springen

des fährmanns zurückweisung


schwarzer lavendel

Empfohlene Beiträge

kalt lächelnd wirft er mir

das kupfer zu füßen

mit funkelndem blick

weist er mich zurück

      und schickt mich

zu leben

 

hab dich gewogen

zu leicht für die fähre

ist kein platz für dich

                      hier nicht

und auch nicht

     an dem anderen ort

 

musst dir dein

totsein

mit einem leben

erst noch verdienen

bist noch zu wenig

im worte gedunkelt

bist noch wie eine

unreife frucht

 

trink bis zur neige

schmerz dich zum

                    grunde

vergib dich an alles

                       dann

komm wieder her

 

den pfennig leg ich

in den mund eines

schattens

gehe und suche

nach einem ort


Überarbeitet: von schwarzer lavendel
  • Gefällt mir 3
  • Danke 1
  • wow... 2
  • Schön 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Charlotte,

 

da lese ich gerade dein erstes Fährmann-Gedicht, komme zur Startseite und stolper über das nächste. Kann ich natürlich nicht an mir vorbeigehen lassen... :whistling:

Ich muss fast sagen, dieses beeindruckt mich noch ein wenig mehr. Es ist die zwingende Fortsetzung der offen gebliebenen Frage, aber auch diese Wendung lässt das folgende Geschehen ungewiss.

LI scheint tatsächlich irgendwo zwischen Leben und Tod gestanden zu haben, der Faden zum Leben scheint noch zu stark, auch wenn LI ihn gerne zerrisse. Nein, noch ist nicht die Zeit den Fluss zu queren.

Interessant ist dabei, dass der Charon wesentlich darüber zu entscheiden scheint, und zu dem Schluss kommt, dass LI noch "zu wenig im worte gedunkelt" ist. Diese Aufgabe oder Macht wird dem Charon in der Mythologie glaube ich nicht zuteil, hier entspringt sie aber dem eigenen, inneren Scheideweg des LIs.

 

Diese Verse wirken in mir am stärksten:

vor 19 Minuten schrieb schwarzer lavendel:

trink bis zur neige

schmerz dich zum

                    grunde

vergib dich an alles

                       dann

komm wieder her

Darin wird ganz deutlich, dass das Leben noch nicht verspielt ist, noch nicht gänzlich zugrunde gerichtet, nicht vollends ausgeschöpft ist.

 

Die Münze, die dem Schatten unter die Zunge gelegt wird.. da denke ich noch drüber nach. Es könnte eine Art "Hüter" sein, der die spätere Überfahrt garantieren soll, LI aber wird fortgeschickt um einen Ort (im Leben?) zu suchen.

Vorerst das Ziel dieser Reise..

 

Danke für diese Fortsetzung, da ich beides direkt hintereinander las, fühlt es sich gerade sehr stimmig an, beide Texte gehören zusammen und erklären Teile des anderen.

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

liebe lichtsammlerin,

ja - das gehört natürlich zusammen.

im hintergrund steht "draußen vor der tür" - wo die elbe beckmann auch wieder ausspuckt.

so ist es auch hier gedacht. das ich ist verloren und fremd in der welt. 

aber charon reicht das nicht. zwar hat ich die münze, ist aber noch zu rosig.

und nimmt die verzeiflung nicht ernst genug - in bestimmter weise.

 

die münze im mund des schattens - das ist ein geschenk für die überfahrt.

denn die schatten am Ufer des flusses müssen ja ihre 100 jahre warten.

 

im wort gedunkelt - das ist von rilke:

dein zweites wort ward mensch und bange

(wir dunkeln noch in seinem klange)

 

das ich muss noch und wieder ganz im worte dunkeln,

ehe es fahren darf.

 

danke für deine freundlichen worte.

liebe grüße

charlotte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Carlos:

Hallo Charlotte,

ein sehr gutes Gedicht.

Hat Kopf und Fuß.

Wirkt wie ein Werk eines alten griechischen Dichters.

hallo carlos,

das ist ein schönes lob. 

mein stil ist ja ein ganz anderer. aber 

ich liebe die griechische antike.

danke und 

liebe grüße

charlotte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.