Zum Inhalt springen

Das Weichei


Lia Mößner (†)

Empfohlene Beiträge

Herbert K., ein Studienkollege meines Mannes, besuchte uns des Öfteren auf dem Campingplatz am Tiefensee. Diesmal brachte er wieder seinen neunjährigen Sohn Ralph mit.

Nach dem sie ihre Fahrräder unter einem Baum abgestellt hatten, sagte mein Mann: „Ihr seit bestimmt wieder um die Wette gefahren.“ „Und ich war Erster,“ lachte Ralph stolz.

„Warum fragst du ?“ wollte Herbert wissen, der völlig durchgeschwitzt war. „Ach so,“ sagte er, als er unsere naserümpfenden Gesichter sah.

Herbert rief: „Ralph ! Klamotten runter, wir springen gleich erst mal ins Wasser.“ Er zog sich sofort aus und die Badehose an.

Ralph hätte viel lieber mit Karlchen, einem Jungen aus dem Nachbarzelt, der ja schon auf ihn wartete, ein wenig gebolzt.

Als Ralph dann am Ufer noch zögerte, forderte Vater Herbert, der ein paar Züge hin und her schwamm prustend: „Na komm rein ! Oder bist du etwa ein Weichei ?“ Er spritzte Ralph nass, zog ihn lachend ins Wasser und tauchte mehrmals mit ihm unter. Wenn der Junge hochkam schluckte und hustete er und schnappte nach Luft.

„Was ist ?“ fragte Herbert, „du bist doch sonst nicht so.“

„Ich habe keinen Durst mehr,“ erwiderte Ralph, stieg aus dem See und verschwand.

Am Nachmittag schlug mein Mann vor auf einen geometrischen Punkt, ein sehr hohes Gerüst, das er bei einem Spaziergang entdeckt hatte, hinauf zu steigen.

Vater und Sohn waren Beide natürlich sofort einverstanden. Bevor wir zu viert losgingen drückte mir mein Mann noch heimlich einen Kaugummi in die Hand, damit ich mich vor Herbert nicht blamiere. 'Ein Trick gegen Höhenangst '.

Mein Göttergatte und Ralph stiegen wie die Wiesel hoch, danach dann ich und als letzter Herbert, der auf dem ersten Podest in Baumwipfelhöhe, nicht weiter wollte.

Sein Filius rief von oben : „Papa komm ! Man sieht von hier den ganzen See.“ Aber Herbert antwortete nicht. Er sah plötzlich ganz blass und alt aus und hielt sich krampfhaft an einem Balken fest. Da blieb ich lieber bei ihm. Ich hatte direkt Angst um Ihn. Nach einer Weile flüsterte er zitternd „unten hatte ich eine große Klappe aber hier oben bin ich wohl das Weichei. Ich werde nie wieder auf so ein Gerüst hochsteigen.“ Da gab ich ihm meinen Kaugummi und wir stiegen sicher wieder runter.

  • Gefällt mir 3
  • Schön 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Lia Mößner - So kann es gehen. Immer ein bisschen auf das Befinden des anderen zu schauen wäre wohl die beste Option und bringt einem selbst nicht in Verlegenheit. Diese Angeberei entspringt wohl immer wieder dem Besserseinwollen, das in uns allen verankert ist. Fast schade darum, dass wir nicht einfach mehr der Rücksicht ihr Recht einräumen.

Gern gelesen.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine berührende GEschichte erzählst Du uns da, Lia.

 

Mich berührt sie umso mehr, als ich auch so Schwimmen gelernt habe. Mit Dressur und unter großer Angst.
 

Dass der fühllose Vater später erkennen muss und darf,

wo seine Grenzen sind,

hat ihn hoffentlich gelehrt,

mit seinem Sohn nicht mehr so umzuspringen.

 

Gerne gelesen und mitgefühlt.

 

Ichdichteab&zu

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin, liebe Lia Mößner

Man ist direkt etwas schadenfroh, das dieser rabiater Vater jetzt selbst einmal merkt, wie es ist, wenn man Angst hat. Früher sollten aus den Jungs harte Burschen gemacht werden, die hattens nicht immer leicht. Das hast du sehr gut rübergebracht.

Gerne gelesen!

Hg Josina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.