Zum Inhalt springen

Lebwohl sagen


Lichtsammlerin

Empfohlene Beiträge

 

Menschen kommen, and're gehen

die lieb gewonnen, und manchmal

gibt es dann kein Wiedersehen

nur ein -Lebwohl-, ein Abschiedsstrahl.

 

Ich weiß. Das Leben lehrt zu scheiden

allein das Herz sieht es nicht ein.

Will halten, keinen Schmerz erleiden

und stets im Einklang mit sich sein.

 

Menschen geh'n und lassen Spuren

die wir nach Jahren erst begreifen

and're die wir nie erfuhren

doch leis im Unbewussten reifen

prägen jeden Schritt durchs Leben

und Chancen, die wir so ergreifen

hat manch Abschied erst ergeben.

 

1519360449_HerzimWind.thumb.png.e4eecc91574d75378732918d60b4425a.png

Urheberrecht des Bildes: Lichtsammlerin

 

  • Gefällt mir 4
  • in Love 2
  • wow... 2
  • Schön 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Lichtsammlerin

Menschen, die einem sehr wichtig waren, zu verlieren ist sehr bitter.

In manchen Situationen fragt man sich was würde Sie/Er mir jetzt raten.

Doch man kann es nur erahnen nie wirklich wissen, auch in schönen Situationen vermisst man sie schon sehr!

Doch es ist sehr gut, dass wir sie hatten, auch sie haben uns zudem gemacht was wir jetzt sind.

Gerne gelesen

Hg Josina

 

Das Bild drückt sehr viel aus, es gefällt mir!

 

 

  • Danke 1
  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Lichtsammlerin - du schreibst mir heute richtig ins Herz. Ich habe ebenso das Thema heute in meinem Gedicht behandelt. Weil ein sehr wichtiger Freund sich von diesem Leben verabschiedet hat und ich meiner Traurigkeit damit Ausdruck verleihen wollte. Deine Zeilen berühren mich ganz tief und ich spüre fast so etwas wie Verbundenheit zwischen uns. Gerade jetzt.

Sonja

  • in Love 1
  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Josina,

 

ja es stimmt, auf eine Weise begleiten uns diese Menschen auch wenn sie physisch nicht mehr bei uns sind. Vielleicht hat so jede Begegnung einen Einfluss auf unser eigenes Werden, und das ist mal ein sehr großer Einfluss, mal ein kleiner. Aber sie machen uns zu dem Menschen, der wir sind..

Lieben Dank dir fürs Reflektieren und dein Lob zu dem Bild!

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

 

------------------------------------------------------

 

Liebe Sonja,

 

ich fühle die Verbundenheit.. ich denke, gerade durch ähnliches Empfinden kann zwischen Menschen eine ungeahnte Verbundenheit entstehen, in der wir womöglich etwas Trost erfahren.

Mein Gedicht kann verschiedene Arten des Abschieds zeigen, es muss nicht zwingend der Tod sein, der einen Lebwohl sagen lässt. Auch so nimmt man mitunter Abschied von Menschen, mit dem sicheren Gefühl, sie wohl nie wieder zu sehen. Die Empfindungen aber sind die gleichen.

Lass dich ein wenig im Herz trösten, durch diese Verbundenheit.. ich danke dir sehr für diese Worte.

Dein Gedicht werde ich dann gleich auch noch mal lesen.

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Lichtsammlerin, es gibt verschiedene Arten des Abschieds, die wir erfahren. Vielleicht nur eine Trennung auf Zeit und dann die Wiedersehensfreude. Wir erleben jeden Tag den Abschied, sei es vom Tag selbst, doch dann folgt ein neuer Tag und birgt eine neue Chance, ihn erfüllt zu leben. Loslassen fällt mir und den meisten Menschen schwer, doch ich denke, es ist wichtig dies zu können. 

 

Sehr gute und weise Gedanken von Dir, die ich gern gelesen haben. 

 

Sei gegrüßt von mir, Darkjuls

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Darkjuls,

 

da hast du vollkommen recht, der Abschied kennt viele Gesichter und wir begegnen ihnen tagtäglich. Loslassen fällt dann schwer, wenn uns das Gehende ins Herz gewachsen ist. Aber ich denke wie du, dass es wichtig ist auch dies zu lernen. Denn wer immer festhält an den alten Türen, die sich einem geschlossen haben, der wird die neuen, offenen Türen verpassen. Das Leben hält vieles bereit..

Danke dir fürs Hineinfühlen!

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

 

--------------------------------------------------------------------------

 

Liebe Letreo,

 

lieben Dank dir. Ja, das Bild symbolisiert auf der einen Seite ein Festhalten - das Herz schon im Wind, aber die Schnur fest in der Hand. Zugleich wollte ich explizit die Szene des Abschieds selbst zeichnen, eine Art Ritual um loszulassen. Der Wind zeigt auf, dass nichts wirklich geht, sondern nur woanders hin getragen wird, auch verwandelt (Haare die zu Federn werden..). Es wird sich zeigen, wohin der Wind die Spuren trägt..

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Liebe Lina,

 

auch dir lieben Dank, es freut mich, dass die Bild und Gedicht zusagen! Und dass sie berühren konnten..

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.