Jump to content

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 20
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Nachts im Kloster   in einer fortgeschrittenen Nacht stehlen sich sanfte Mondstrahlen zwischen den Gittern der Fenster auf uralte Kacheln an Klosterwänden und zaubern

Danke dir vielmals, Sternwanderer. Jetzt bin ich doch froh, dass ich das Gedicht eingestellt habe. Ich war wirklich am Nachdenken, ob das nicht zu harter Tobak ist.   Liebe Grüße Liara

Hey Liara,   Jesus hat Nächstenliebe gepredigt. Seine Bräute haben bis weit in die 60er Jahre vielfach drauf gepfiffen. Gottesfürchtige Frauen hinter kalten Klostermauern brachen Kinderwille

Gerade eben schrieb Liara:

Jetzt bin ich doch froh, dass ich das Gedicht eingestellt habe. Ich war wirklich am Nachdenken, ob das nicht zu harter Tobak ist.

 

 

Ganz und gar nicht.

 

Ich bin am Denken, ob ich heute noch meinen "Kindergeburtstag" einstelle. Er würde den beiden sehr ernsten Themen passen - glaube ich.

 

 

LG  Sternwanderer

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Liara,

 

Jesus hat Nächstenliebe gepredigt. Seine Bräute haben bis weit in die 60er Jahre vielfach drauf gepfiffen. Gottesfürchtige Frauen hinter kalten Klostermauern brachen Kinderwillen, wie dereinst ihr eigener Wille gebrochen wurde. "Was lacht der Balg auch! Ich durfte das auch nicht, damals!"

Kinder hatten nun mal zu gehorchen.  Die Täter/innen haben sich mit den eigenen Tätern identifiziert, im Erwachsenenalter dann auf deren Seite geschlagen und ihre Wut gegen das Kind - also eigentlich nochmal gegen sich selbst - gerichtet.

 

Mitunter hat es dann auch sadistische Züge angenommen. Ich weiß von Berichten (meine direkte Nachbarschaft), in denen Kinder in von Nonnen geführten Einrichtungen bis Mitte der 60er noch gezwungen wurden, ihr eigenes Erbrochenes zu essen.

 

Mit wenigen Worten hast du das Bild eines mitleidlos geschundenen Kindes dargestellt. Es friert einen selbst, wenn man morgens das Kind unterm Waschbecken leise atmen hört.

 

LG

Rita Lin

 

 

 

 

  • Danke 1
  • wow... 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Liara,

 

das Gedicht ist sehr gut und ganz sicher nicht zu harter Tobak.  Ganz und gar nicht.

Ich finde es sehr wichtig, immer weiter ein Bewußtsein darüber zu schaffen,

was in Kinderbetreuungseinrichtungen tw. immer noch geschieht.

Dies hier bewegt mich am Meisten -

diese drastischen Strafen sadistischer Erzieher / Pfarrer und Nonnen.
 

stundenlange Strafe

für zwei fröhliche Sätze

und leises Kichern am Abend

Frevel zur Nachtruhe und

kniende Beine schmerzen

erbärmlich

 


Was die Hoffnung auf den Papst angeht -- er hat vor einigen Jahren mal gesagt, man könne sein Kind respektvoll züchtigen. Bei dem ist also nix zu holen .... für die Kinder !

Ich arbeite auch in der Kinderbetreuung und habe sehr viele Kolleginnen, die das praktizieren, was ich als Hausfrauenpädagogik bezeichnen würde. In den Horten und Kindergärten ist sehr viel "Schwarze Pädagogik" am Wirken -- Aufessen müssen geistert 70 Jahre nach Kriegsende immer noch in nicht reflektierten Erziehergehirnen (ich habe einmal ein Kind sich erbrechen sehen deswegen)  und Kinder sollen id Regel gehorchen und den Willen der Erzieher tun. Bein Nicht-Gehorchen wird id Regel die "Schuld" beim Kind gesucht und gefunden -- genau zu schauen und zu reflektieren ist immer noch Mangelware - zumindest in Bavarien und dies, obgleich es gesetzlich verankert ist.

 

Die zuständigen Vorgesetzten interessiert das id Regel wenig.

 

Herzliche Grüße

 

Sternenherz  🌸

bearbeitet von Sternenherz
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rita, hallo Sternenherz,

 

das besagte Kloster stand mal in Bayern. Wie lange es als Klosterschule praktizierte kann ich nicht genau sagen, aber ich versuchte gerade zu recherchieren und stellte fest, es existiert nicht mehr. Dort steht jetzt eine Volksbank. So eine Ironie. Vielleicht bekomme ich noch mehr Infos. Im Internet ist nichts zu finden.

 

Ja, Kinder hatten einfach mal zu gehorchen. Und so ein unverschämtes Gör, was wagt es auch?, selbst schuld.

Äh, die Sache mit dem Erbrochenen ..... ihhh.

 

Mensch Sternenherz, du hast mir jetzt gerade noch die letzten Krümmel Hoffnung auf den Papst zunichte gemacht.

Und dein Bericht über heutige Erziehungsstrategien oder umgesetzte Praxis ist auch nicht sehr ermunternd.

 

Ich denke, die Menschen müssen hinschauen lernen. Augen zu ist nicht mehr. Und wenn ich meinen kleinen Teil dazu beitragen kann, werde ich das tun. Nur werde ich vermutlich mit ein paar Gedichten, nicht die große Menschheit erreichen.

 

Das Schlimme ist, liebe Rita, dass sich die Täter immer noch in kindernahen Berufen verkriechen und oft unbemerkt jahrelang ihr Schindluder treiben.

 

Liebe Grüße

Liara

 

Ganz lieben Dank für das Lesen und Liken:

@Berthold, @Ralf T., @Pissnelke, @Lina, @Cheti, @Nesselröschen und @Flutterby

bearbeitet von Liara
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starte die Unterhaltung !

Du kannst jetzt ein Thema einstellen und dich später registrieren. Wenn du ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto ein Werk einzustellen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.