Jump to content

Alle Wege führen nach Rom (Besuch beim Papst - ein XXL-Gedicht)


Empfohlene Beiträge

Alle Wege führen nach Rom (Besuch beim Papst)

Ich wollte eigentlich nach Rom,
doch ist mein Navi ohne Strom.
Jetzt steh ich hier im Nirgendwo,
verflixt, ich bin in Gütersloh!

Ich fahr jetzt über Bielefeld,
die Stadt ist nicht die große Welt,
die ich erträumte, zu erleben,
der Weg nach Rom, das ist mein Streben!

Mich will die Sucherei ermüden,
doch fahr ich erstmal Richtung Süden.
Es ist mir keine Wahl geblieben,
drum nehm´ ich schnurstracks die A7.

Vom Motor höre ich Gerassel,
da bin ich grade Höhe Kassel.
Ich schaff es noch bis Baunatal
in eine Werkstatt meiner Wahl.

„Ihr Wagen ist“, sagt mir der Meister,
„im Ganzen nur noch Scheibenkleister!“
Drum soll ich mir ´nen andren kaufen,
um nicht zu Fuß nach Rom zu laufen.

Ein VW-Golf, der kaum gebraucht,
verwundert mich, weil´s hinten raucht.
Doch muss ich das wohl ignorieren,
ich will ja nicht nach Rom marschieren.

Der Golf hält durch bis Eichenzell,
wo ich ihn an die Straße stell.
Bis Würzburg ging ich dann per pedes,
urplötzlich hält dort ein Mercedes.

Man fragt mich, ob man helfen könne,
weil ich durch diese Hitze renne.
Die Hilfe, die ich so erspäh,
die nimmt mich mit zum Bodensee.

In Lindau hab´ ich dann beschlossen,
ich kaufe mir ´nen braven Zossen.
Auf ihm ritt ich bis Lauterach,
wo dann das Pferd zusammenbrach.

Es hat das Hupen nicht vertragen,
was häufig und an allen Tagen
auf Autobahnen zelebriert
und einen Zossen sehr pikiert.

Jetzt steh ich hier in Österreich,
mir werden meine Knie weich.
Was mach ich jetzt, denk ich beflissen,
ganz ohne Pferd ist es beschissen.

Ein E-Bike wäre jetzt gediegen,
mit diesem kann man zwar nicht fliegen,
doch kann beim Radeln man erreichen,
dass schlaffe Muskeln sehr schnell weichen.

So denk ich mir und kauf das Rad
in Dornbirn einem Priester ab.
Der hatte ein Arthrose-Leiden
und will fortan das Radeln meiden.

Er segnet mich für meine Reise
und teilt mit mir noch seine Speise;
das war ein Kümmelbrot mit Wurst
und etwas „Radler“ für den Durst.

Er ruft noch: „Grüß den Papst mein Sohn“,
schon radle ich beschwingt davon.
Bis Liechtenstein war das nicht schwer,
doch plötzlich war der Akku leer.

Ganz selbstbewusst schau ich herein
bei Alois von Liechtenstein.
Ein netter Fürst, denn seine Gnaden,
der hatte ein Gerät zum Laden.

Als dann der Ladevorgang endet,
hat sich der Fürst an mich gewendet:
„Grüß mir Frau Merkel, bitte schön,
ich würde sie gern wiedersehn.“

Nun radle ich in einer Tour,
bis in das Schweizer Städtchen Chur.
Die Stadt, sie liegt am Alpenrhein,
dort gibt es furchtbar viel Gestein.

Durch Alpen so dahin zu radeln,
das geht mir mächtig auf die Wadeln.
Ich gebe zu, ganz unumwunden,
mein Körper wurde recht geschunden.

Drum meide ich den ganzen Stress
und fahre jetzt in dem Express,
der als Bernina wohlbekannt,
durch dieses schöne Alpenland.

Ganz flott kam ich dann nach Tirano
und dann mit Bus noch bis Lugano.
Von dort nahm ich ´nen Anschluss-Zug,
der mich bis Mailand weiter trug.

Erwähnen möcht´ ich en passant,
ich reiste weiter im Ballon,
den eine Nudelfirma stellte,
ganz kostenfrei für Null Entgelte.

Der Kapitän in dem Gefährt,
er hielt es für erwähnenswert:
„Die Außenhaut ist sehr porös“,
dies machte mich doch sehr nervös.

Als er bis Modena geeilt,
da hab´ ich mich dann abgeseilt.
Ich landete, bedeckt mit Fliegen,
in einem Ziegenstall voll Ziegen.

Der Bauer, der mich dort entdeckte,
mich mit ´nem Luftgewehr erschreckte.
Doch hat er mir sehr schnell verziehen
und einen Traktor ausgeliehen.

Ich sage hier ganz unverdrossen,
es hat sich mir nicht ganz erschlossen,
wie man so einen Traktor fährt,
doch startete ich unbeschwert.

Um diesen Wahnsinn zu verdoppeln,
vergaß ich, vorher abzukoppeln,
den Hänger voller Schweinekot,
so war ich von Gestank bedroht.

Bis Rom sind es noch rund vier Stunden,
doch lernte ich ganz unumwunden,
dass diese Spanne dann nur gilt,
wenn man den Weg per Auto killt.

Mit Traktor ist das nicht die Würze,
und Rom erreicht man nicht in Kürze.
Drum sag ich allen Reisekunden,
mit Traktor dauerts sechzehn Stunden.

Es hielten auch die Traktor-Teile
bis ich am Tiber kurz verweile.
Danach war Stille um mich rum,
der Traktor-Motor er blieb stumm.

Ein Papagallo war so nett
und lieh mir just sein Skateboard-Brett.
Mit dem glitt ich durch jede Lücke
und sehr gekonnt zur Engelsbrücke.

Es trug mich bis zum Vatikan,
doch kam ich wohl zu spät dort an.
Der Papst er weilte anderswo,
und segnet jetzt in Gütersloh.

 

© Melda-Sabine Fischer - aus bisher noch unveröffentlichten Werken

bearbeitet von Melda-Sabine Fischer
  • Gefällt mir 2
  • Lustig 7
  • Schön 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 16
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Alle Wege führen nach Rom (Besuch beim Papst) Ich wollte eigentlich nach Rom, doch ist mein Navi ohne Strom. Jetzt steh ich hier im Nirgendwo, verflixt, ich bin in Gütersloh! Ich fahr

Liebe @SalSeda, was für ein tolles Lob. Ich danke Dir sehr herzlich. Den Weg, trotz der unterschiedlichen Reisearten zu finden, war nicht ganz einfach. Ich musste dafür mehrmals GoogleMaps bemühen, um

Appppplauuuus! Händeklatschen DaCapo Der Saal tobt   Liebe @Melda-Sabine Fischer   Was kann einem müden verschlafenen Morgenmuffel an einem verregneten Sonntagmorgen besseres passi

Hallo Melda,

einfach Spitze deine Reise nach Rom, doch wärst du zu Hause geblieben, wäre niemals dies Gedicht geschrieben.

Habe mich wieder köstlich unterhalten und wünsche dir jetzt noch einen schönen, gemütlichen Abend,

alles Liebe Gina

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, liebe @Gina. Der Weg nach Rom hat mich auch einiges an Mühen gekostet. Hätte ich gewusst, dass der Papst am Ausgangspunkt meiner Reise in Gütersloh weilt, hätte ich mir die Reise auch sparen können. 

 

Es ist auch schwer vorstellbar, dass ein Papst Gütersloh als bereisenswert empfindet. Damit hätte ja niemand rechnen können.

 

Schönen Abend Dir auch - Melda-Sabine 

 

 

bearbeitet von Melda-Sabine Fischer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Melda-Sabine Fischer änderte den Titel in Alle Wege führen nach Rom (Besuch beim Papst - ein XXL-Gedicht)
vor 3 Minuten schrieb alter Wein:

aber du musst dich noch einmal auf den Weg nach Rom machen, vielleicht komme ich mit.😂

@alter Wein, liebe Mathi, aber dann erst, wenn wir wieder reisen dürfen, sonst dürfen wir den Papst nicht knutschen. Du kannst Dir dann vorher aussuchen, ob Auto, Pferd, Fesselballon, E-Bike, Traktor oder Skateboard. 

 

Ach was - wir werden einfach hinfliegen 😉. Danke für Dein Feedback. Liebe Grüße von Melda-Sabine

bearbeitet von Melda-Sabine Fischer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Carlos:

das Lesen deines Gedichts hat mich zum Lächeln und Nachdenken gebracht

Wenn Du drüber nachdenkst, auch nach Rom zu reisen, lieber @Carlos, dann ruf aber vorher den Papst an, ob er daheim ist 😉

 

Danke für Dein liebes Feedback - Melda-Sabine 

bearbeitet von Melda-Sabine Fischer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:blume: Appppplauuuus! Händeklatschen DaCapo Der Saal tobt

 

Liebe @Melda-Sabine Fischer

 

Was kann einem müden verschlafenen Morgenmuffel an einem verregneten Sonntagmorgen besseres passieren als diese unvergessliche Reise. Schon strahlt die Sonne im ganzen Zimmer.

Einfach ein Gedicht! Köstlich !

 

Ich weiß gar nicht was ich mehr loben soll: deine unglaubliche Begabung, den trockenen Humor oder die Parabel: geh deinen Weg trotz der Widrigkeiten die sich dir entgegenstellen. Es findet sich immer irgendeine Lösung. Es geht immer weiter. Keine Anstrengung ist vergebens, auch wenn du meinst dass alles umsonst war: der Weg war dein Ziel und nicht umsonst.

es gibt immer einen Weg nach vorn, gib niemals auf, geh flieg schwimm deinen Weg. 

 

Der Weg ist das Ziel oder:

Wie so oft kommt es anders als erhofft.

Ist der Pokal im Ziel schon fort

kamst du zu spät an diesen Ort

Fehlt am Ziel schon der Pokal

versuche es halt nocheinmal.

 

Ach, was hast du mir den Sonntag verschönt. Herzlichen Dank!

 

:thumbsup:

 

Herzliche Grüße zusammen mit dem Wunsch dir mögen auch viele erheiternde Momente deine Tage versüßen

 

Sali

bearbeitet von SalSeda
  • Gefällt mir 1
  • Schön 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @SalSeda, was für ein tolles Lob. Ich danke Dir sehr herzlich. Den Weg, trotz der unterschiedlichen Reisearten zu finden, war nicht ganz einfach. Ich musste dafür mehrmals GoogleMaps bemühen, um nicht vom Weg abzukommen.

 

Wenn ich Dir den Sonntag verschönen konnte, bin ich sehr glücklich. Jetzt fehlt uns beiden nur noch ein köstliches Frühstück - Brötchen habe ich schon geholt 🧈🍮🥯.

 

Auf auf, der Kaffee ist fertig - Nochmals Dankeschön 😘 - Melda-Sabine

 

 

Dankeschön auch an meine weiteren likenden Reisebegleiter @Lina, @Liara@Karlo und @Berthold.

 

Bleibt alle gesund!

bearbeitet von Melda-Sabine Fischer
  • Gefällt mir 2
  • Schön 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Melda, ich hatte gestern schon dein Gedicht geliked, versäumte, es zu kommentieren. Andere haben es in meinem Sinne getan.

Ich habe ein wenig recherchiert, es scheint doch eine wahre Begebenheit zugrunde zu liegen.

Falls du müde bist, brauchst du nicht extra auf meinen Kommentar zu antworten.

🦊

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Melda,

ich dachte mir, ich meld mich ma

bei der Poetin namens Melda.

Wenn einer eine Reise tut,

der braucht verdammt viel Mut.

 

Du hast den langen Weg gemeistert,

dein Marathonbericht begeistert,

ich sag ein herzlichesa Chapeau

und - mach mal weiter so.

 

Liebe Grüße,

Hayk

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starte die Unterhaltung !

Du kannst jetzt ein Thema einstellen und dich später registrieren. Wenn du ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto ein Werk einzustellen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.