Zum Inhalt springen

Was reimt sich auf Triangel?


Claudi

Empfohlene Beiträge

Gast (L.A.F.)

Hi @Claudi, ich weiss, dass du den 'falschen' Reim 'quaelte/fehlte' ganz bewusst gewaehlt hast, um den Inhalt (Stuemper/Engergiemangel/Scheissintrument und Scheisstalent) zu unterstreichen :), was ich als grandios erachte. Koennte also von mir sein 🙂, dein Lorenz

Link zu diesem Kommentar

Hallo Ference,

 

ja, du hast mich zu diesem Ding inspiriert. Danke! Aber ich habe auch gleich wieder gemerkt, dass ich mit solchen Kurzkommentaren einfach nichts anfangen kann, und deswegen schnell wieder das rote Label gewählt. 

 

Dir war es immerhin noch erlaubt. Eine Anrede erwarte ich trotzdem in meinen Fäden und es wäre schön, wenn du sie oben noch ergänzen könntest. Ich kann ja schlecht behaupten, ich hätte es nicht bemerkt, und auf Höflichkeit zu achten, ist nun mal mein Job.

 

Das Metrum habe ich ja oben angegeben. Der letzte Versfuß beginnt betont und lässt die Lesenden stolpern. Deswegen nennt man das Metrum Hinkjambus. Er wurde in der Antike sechshebig und ungereimt verwendet. Ich habe die Verse hier mit Doppelreimen verbunden.

 

Edit @Ference:

 

Zitat

Allerdings weiß ich nicht, weshalb du Textarbeit erwünschst.

 

Ursprünglich hatte ich mir das nicht gewünscht, aber dann gemerkt, dass ich es nicht aushalten würde, wenn jetzt nur "gefällt mir"-Kommentare kämen und ich dann auch noch darauf antworten müsste. Die reine Lobhudelei ohne einen konkreten Hinweis, was dem Leser/der Leserin denn jetzt gefallen hat, ist einfach nichts für mich und mir fallen dann gar nicht so viele Nettigkeiten ein, die ich zurückgeben könnte. 

 

Deswegen habe ich mir den Smalltalk erspart und doch wieder "Textarbeit erwünscht" gewählt. So viel muss man aber zum Gedicht nicht sagen. Was du oben ergänzt hast, reicht schon aus, außerdem stand die Ampel bei dir ja noch auf Gelb. Es geht nicht darum, Romane zu schreiben, sondern um einen lebendigen Austausch zum vorliegenden Gedicht. Wenn da jeder nur eine Kleinigkeit beisteuert, reicht das schon. Hier ist das Versmaß ja besonders ungewöhnlich. Aber okay, das habe ich ja inzwischen selbst erwähnt. 😄

 

Textarbeit heißt längst nicht immer, einen Text zu überarbeiten. Sie kann auch einfach bedeuten, sich etwas genauer mit der Gestaltung zu beschäftigen, Besonderheiten zu entdecken und aufzuzeigen.

 

Hi Lorenz,

 

ja, der zweite Reim ist leicht unrein. In der Schweiz, in Österreich und in Süddeutschland empfindet man das so, in Norddeutschland wird das ä fast genauso wie ein e gesprochen. Aber klar, hier darf es gerne etwas quietschen.

 

LG Claudi

  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar

Liebe Claudi,

 

ich bin nur der Frage/Aufforderung "Was reimt sich auf Triangel" gefolgt und hier ist das Ergebnis.

 

Der Stümper an der Triangel

litt stark an Harmoniemangel.

So quälte er das Instrument,

hat jeden Einsatz glatt verpennt.

 

Wobei ich mich schon frage, wie man einen Triangel wohl quälen kann. Bei einem Triangel-BH allerdings kann ich mir das schon eher vorstellen.

 

vor 39 Minuten schrieb Claudi:

auf Höflichkeit zu achten, ist nun mal mein Job

Das sowas überhaupt notwendig ist! 😉

 

Liebe Grüße

Sid

  • Danke 1
  • Lustig 2
Link zu diesem Kommentar
vor 52 Minuten schrieb Sidgrani:

litt stark an Harmoniemangel.

 

Lieber Sid,

 

ja, dein Vers trifft das Thema noch besser! Ich lass es trotzdem so, weil es dann plausibler ist, mit "jedoch" die zweite Hälfte einzuleiten.

 

Zitat

Wobei ich mich schon frage, wie man einen Triangel wohl quälen kann.

 

Stimmt, gequält werden wohl eher die Zuhörenden, genau wie die Lesenden eines versemmelten Reimgedichts. 😁

 

vor 52 Minuten schrieb Sidgrani:

Das sowas überhaupt notwendig ist! 😉

 

Leider ist es das immer wieder. Das grußlose Hineinplatzen in die Kommentarfäden ist meist gar nicht unhöflich gemeint und liegt wohl an der üblichen Kommunikation in den sozialen Netzwerken. Da muss man immer wieder darauf hinweisen, dass wir hier nicht WhatsApp sind und dass sich ein Gruß mit Anrede einfach gehört, wenn man sich zu einem Text äußert.

 

Das hat auch den Vorteil, dass dadurch Kurzkommentare vermieden werden, die nichts zum Gedicht sagen, was man nicht genauso durch ein Like ausdrücken könnte, und somit auch unnötiges Pushing verhindert wird.

 

Danke fürs Befolgen der Aufforderung und dein Mitdenken!

 

Na gut, einer geht noch. So viele Reime auf Triangel werden euch wohl nicht mehr einfallen. Falls doch, gehe ich mit dem Faden ins Spielzimmer.

 

Er kam mit seiner Triangel

in eine Industriemangel.

Der Stromausfall war (au Backe!)

für alle eine Saukacke.

 

LG Claudi

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar

Hallo, liebe Claudi!

 

Ich wollte mich hier auch mal anschließen. Weil du aber sagtest ( schriftlich! ), daß du das hier in  das Spielzimmer verschieben möchtest, ich es aber dort nicht gefunden habe, bin ich doch hierher zurück gekommen.

Nun mein Vorschlag:

 

Im Hörfunk klinkt die Triangel,
der Fischer nutzt die Wurfangel,
weil niemand fischt die Zierfische
im Opernhaus vom Haupttische.

 

 oder:

 

Der Künstler mit der Triangel
benutzt zuweilen Haupthaargel
und wenn er eine Nuß schälte,
dann eine mit Geschmack wählte.

 

 

Ich weiß, es klingt komisch.

 

LG, Heiko

Link zu diesem Kommentar
vor 17 Minuten schrieb WF Heiko Thiele:

Ich wollte mich hier auch mal anschließen. Weil du aber sagtest ( schrifgtlich! ), daß du das hier in  das Spielzimmer verschieben möchtest, ich es aber dort nicht gefunden habe, bin ich doch hierher zurück gekommen.

 

Lieber Heiko,

 

ich schrieb, ich würde den Faden verschieben, falls tatsächlich noch mehr Reime auf Triangel gefunden würden. Das ist bis jetzt nicht der Fall. Du hättest zumindest auf die betonte Silbe Tri reimen müssen, damit es überhaupt ein Reim wäre. Für einen Doppelreim hättest du zusätzlich auf die Nebenbetonung "an" in der Angel reimen müssen, statt das Wort einfach zu wiederholen. Auch der andere Reim ist keiner, weil du nicht auf die Hauptbetonung "Zier" gereimt hast. Ein Doppelreim funktioniert nur, wenn sowohl auf die hauptbetonte als auch auf die nebenbetonte Silbe gereimt wird. Reime sind ja fürs Ohr und nicht fürs Auge da.

 

Ätsch, nun kann ich also doch fürs Erste hierbleiben. 😁

 

LG Claudi

Link zu diesem Kommentar

Liebe Claudi, da stehe ich jetzt auf dem Schlauch.

Der Reim geht doch auf "-angel", ob TRI - oder Wurf- , ist doch egal. Oder? Vielleicht gibt es noch andere Angeln? Anders wäre es vielleicht bei "Gerangel"?

Mein zweiter Versuch ist an der Stelle zugegebenermaßen fragwürdig. Weil eben nicht -angel, sondern nur -gel. Das sehe ich ein. 😉

Beim 2. Reim finde ich, daß die Hauptbetonung auf "Zier" liegt. Wie auch bei Raub- fische, Nutz-fische. Oder schwimme ich da im falschen Wasser?

 

Aber nichts für ungut und einen schönen Tag noch, Heiko

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Minuten schrieb WF Heiko Thiele:

Der Reim geht doch auf "-angel", ob TRI - oder Wurf- , ist doch egal.

 

Nein, die Hauptbetonung liegt auf Tri. Du erinnerst dich an die Pfingstochsen? Triangel ist so ein Pfingstochsenwort mit Hauptbetonung auf der ersten, Nebenbetonung auf der zweiten und einer dritten unbetonten Silbe. Bei Gerangel sieht es anders aus. Das reimt sich auf Angel (aber nicht auf Triangel).

 

vor 14 Minuten schrieb WF Heiko Thiele:

Beim 2. Reim finde ich, daß die Hauptbetonung auf "Zier" liegt.

 

Richtig. Auf "Zier" hast du aber nicht gereimt, sondern nur -tische auf die nebenbetonten -fische. Biertische ginge zum Beispiel als Doppelreim oder Grenadierfische als einfacher Reim. Alles Klar?

 

Das wird ja ein richtig lehrreicher Faden! 😄

 

LG Claudi

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Stunden schrieb Claudi:

jedoch das Instrument quälte

er, weil ihm das Talent fehlte.

Hallo liebe Claudia,

diese Form >>Hinkejambus<< war mir bislang noch nicht bekannt.

Die letzten zwei Verse finde ich aus dem Grunde auch witzig,

da es sich für mich so liest. Als möchte die Poetin das Gedicht ganz schnell beenden.

Es hört sich für mich rhythmisch etwas abgehackt an.

Herzliche Grüße

Josina

  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar

Hi Claudi, 

An deinem Hinkjambus fällt mir auf... 

der unsaubere Reim, quälte - fehlte, den aber Lorenz schon erwähnte. 

Ausserdem, finde ich, beisst sich der "Energiemangel" mit dem Wort "quälte" und dem Wort "Talent". Mir stellte sich hier erstmal die Frage: Ist er jetzt zu schwach, zu stark/grob oder nur talentfrei? Jetzt ist mir natürlich noch keine Lösung, falls du eine möchtest, eingefallen. Ich versuche mich aber mal trotzdem daran. Packt mich gerade.... 😊

 

LG Alex 

  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar

Liebe Josina,

 

Zitat

 

Es hört sich für mich rhythmisch etwas abgehackt an.


 

 

Ja, genau, das ist die Wirkung des Hinkebeins.

 

Hi Alex,

 

ja, lass dir ruhig Zeit. Eigentlich steht aber alles drin bzw. wenn es nicht erwähnt wird, ist es nicht wichtig.

 

LG Claudi

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.