Zum Inhalt springen

​ Tränen tropfen 😢


Empfohlene Beiträge

Die Tränen der Seele

so viel schon geweint,

so viel schon vergossen

in all dieser Zeit.

Die Tränen aus Liebe

so groß an der Zahl,

so viel die vergossen

beinahe fatal.

 

Die Tränen der Hoffnung

noch immer in mir,

so viel schon vergossen

ich schenke sie dir.

 

Die Tränen der Trauer

die schwersten wohl sind,

sie trocknen nur langsam

ganz zärtlich im Wind.

Denn jede der Tränen
die aufgereiht nur,

sie glitzert und schimmert

wie Glasperlenschnur.

 

© Uschi R.

Bild: Jo Willems

 

  • Gefällt mir 1
  • Schön 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Uschi 

 

Tränen der Liebe, Hoffnung und Trauer - wär hätte sie nicht schon geweint. Zwei Seiten der Münze und doch stets vereint.

Das eine will man, das andere nicht - auf Dauer ist da keine Lösung in Sicht. Denn im stetigen Wandel des Lebens wird es das Hoch und auch das Tief geben!

 

Sehr schöne Zeilen deinerseits!

 

LG Herbert 

  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Uschi R.,

 

also die Seelentränen kommen mir recht pathetisch rüber, die hat dein Text glaube ich gar nicht nötig.
Da gibt es so viele konkrete Emotionen mit denen wir Tränen verbinden, etwa Tränen aus Wut, aus Freude oder auch aus Angst.

 

Schön finde ich die stetige Wiederholung des Vergießens, genau das haben alle Tränen ja auch gemeinsam.
Auch die unterschiedlichen "Gewichte", die du leicht andeutest, finde ich hier passend, gerade auch im Zusammenspiel mit der Glasperlenkette, die ja auch kleinere und größere Perlen aufzieht.

 

Unschön finde ich weiterhin die vielen Ellipsen und Inversionen, aber das werde ich diesmal auch nicht vertiefen und bei einem "grünen" Kommentar bleiben 😄

 

LG Dali Lama

 

 

  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uschi,
ein Spruch sagt, "Weinen bedeutet, dass man im Moment mehr fühlt, als das Herz ertragen kann."
Sicher macht es einen Unterschied, ob man aus Trauer oder vor Freude weint, letztlich aber sind Tränen Balsam für die Seele.
Ich wünsche allen viele Freudentränen!
LG
Perry

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Tränen der Trauer

die schwersten wohl sind,

sie trocknen nur langsam

ganz zärtlich im Wind.

Denn jede der Tränen
die aufgereiht nur,

sie glitzert und schimmert

wie Glasperlenschnur.

 

Liebe @Uschi R.,

 

Deine letzten beiden Verse gefallen mir am besten, 

das ist wirklich schön gereimt und ebenfalls sehr poetisch.

 

Freudentränengrüße nach Wien!

Georg

  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch mir, liebe Uschi, gefällt dein Tränengedicht sehr gut.

Bei mir kommen die Tränen seit einigen Jahren zumeist an bestimmten Filmpassagen. Da kann ich nichts machen. Immer wieder. Ich weiß schon vorher, daß ich da "zerfließe" (etwas übertrieben). Zum Glück habe ich dann meine Frau, an deren Schulter ich mich dann ausweinen kann. Oft kullern ihr dann auch ein zwei Perlen aus ihren Augen.

Und weißt du was? Ich finde nicht mal schlimm. Warum soll ich nicht meinen Emotionen freien Lauf lassen?

 

Dann gibt es aber noch die Freudentränen. Ich habe mal fast 45 Minuten ununterbrochen lachen müssen, ohne eigentlich zu wissen, weshalb. Da lief es mir auch wasserfallmäßig übers Gesicht. Das war mal im Kaukasus, kurz vor einem Gewitter.

 

LG, Heiko

  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Dali Lama Nun da schaue ich aber und freue mich, dass du dennoch einen Weg hierher gefunden hast und danke dir erstmal 😉 Weißt du ich bin keine Germanistin, keine 'gelernte Dichterin' sonder ich schreibe so wie es aus mir einfach herauskommt. Das kann ab und an humorig, gerne auch mal ein kleinwenig 'bissig' sein, aber zumeist natürlich schreibe ich über Emotionen, Gefühle, Herz, Liebe und Empfindungen an und für sich. Und ich denke sehr wohl, dass auch die Seele zu weinen vermag! Nicht immer ist es ansehbar und trotzdem krümmt sie sich manches mal, glaube mir, ich weiß wovon ich schreibe! Liebe Grüße in dein Wochenende!

 

@Perry Ach lieber Perry, es ist eine Art Katalysator, wie du richtig schreibst. Wenn es das Gemüt erfordert, so sollte man dem nachgeben ohne sich schämen zu müssen. Danke auch dir!


@Georg C. Peter Lieber Georg, herzlichen Dank auch dir. Ich wollte die unterschiedlichesten Gründe die uns zu Tränen rühren einmal in Worte fassen, es hätte noch viel viel ausführlicher werden können 😉


@WF Heiko Thiele Es ist überhaupt nichts dabei, im Gegenteil, ich finde es sogar überaus gerechtfertigt, wenn auch Männer ihren Gefühlen freien Lauf lassen können. Bei Filmen passiert es mir weniger, möglicherweise weil ich nicht so viel davon schaue, mag sein. Es hat sich entgegen meinen ganz jungen Jahren auch ein kleinwenig gewandelt, möglicherweise wird man zunehmend 'rührseeliger'? Mag sein! Dankeschön auch Dir mit lieben Grüßen!


@OstseemoeweAch liebe Ilona, es gibt so mannigfache Anlässe den Tränen freien Lauf zu lassen, ich konnte gar nicht alle hier einbinden, klar! Sich nicht zu schämen, wenn man Herz und Gefühl hat denke ich ist schon richtig und auch angebracht. Nur die sog.Krokodilstränen die habe ich weniger gerne 😉  Herzlichen Dank auch dir!

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.