Zum Inhalt springen

Liebesschatten


Gast (Latten.Hagen.)

Empfohlene Beiträge

Gast (Latten.Hagen.)

Liebesschatten

 

Ich schreibe um mich zu befreien,

um mich zu lösen, um inneren Frieden zu finden.

Es sind Dämonen, es sind böse Gedanken.

Wo kommen sie her? Was wollen sie mir einreden?

Ich weiß, was sie mir sagen wollen. Sie wollen mich in den Wahnsinn treiben.

Sie wollen mich die Wände hochgehen lassen,

sie wollen mich zu Boden kriechen sehen.

Es sind Dämonen, die Bösen, mit denen die Vernichtung beginnt.

Sie sind Misstrauen, Angst, Wut und sie tanzen im Kreis.

Sie tanzen um den Hexenkessel und sie beten die Litanei.

Sie beten die Litanei des Misstrauens.

Es ist die Kehrseite des Glücks, es ist die Kehrseite der Liebe

auf deren Grund sie tanzen. Sie fassen sich an,

sie spielen es in Bildern vor.

Es ist der Schatten, den die Liebe wirft.

Es ist die Seite, auf die ich gezogen werde, sobald ich allein bin.

Es ist um mich geschehen, als die Liebe keimte,

keimte auch der Schatten.

Es sind große Schatten, wenn ich sie schatten lasse.

Wenn ich sie schatten lasse, tanzen die Dämonen im Kreis.

Sie tanzen so heftig, dass mein Brustkorb fast sprengt,

sie tanzen so heftig, dass mein Herz wird verengt.

Es steigt in den Kopf, es dreht sich der Sinn.

Es fühlt sich an, als ob ich im Irrenhaus bin.

Im Irrenhaus der Liebe, im Irrenhaus des Vertrauens.

Der Fall ist so tief, die Stufen hinab, die wir erbauten.

Es mischt sich die Angst, es treibt mir das Blut

Im Kopf wird zunehmend warm, eine lodernde Glut

Aus Hass, aus Angst, aus Kontrollverlust.

Hätt’ ich doch bloß nicht die Liebe geküsst.

Wo kommt es her, das lästige Misstrauen.

Liegt es an mir, weil ich mir nicht kann vertrauen?

Gebe ich nur vor, stark, liebend und ehrlich zu sein?

Bin ich in Wirklichkeit, schwach, betrügend und klein?

Und schon machen sie weiter, die Dämonen der Missetat,

treiben mir beinahe die Liebe aus dem Herz

und geben falschen Rat.

Wo kommt diese Kraft her? Wo kommt dieser Trieb her

Mit dem sie arbeiten und

treiben mich in den Wahnsinn mehr und mehr.

Wollen die Dämonen mich nur schützen vor Verlust und Trauer?

Helfen sie mir gar beim erneuten Bau meiner Mauer?

Doch wie soll ich Liebe jemals erleben,

wenn ich sie keimen lasse und sie mir geben,

nur Misstrauen, Angst, Hass und gar Wut

für denjenigen, den Liebenden, welcher einst bewies so viel Mut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

Beliebte Tage

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.