Zum Inhalt springen

Was gut ist


Gast

Empfohlene Beiträge

Gut ist es

immer noch

(vielleicht das Beste)

das Leben zu lieben

das eigene

und das der anderen

das, was lebendig geblieben

in uns

mit uns

um uns herum.

 

Dieses unbegreifliche

unfassbare

unglaubliche

schreckliche

wunder-volle Leben

das größte Geschenk

um unserer selbst willen gegeben

von wem auch immer

spürst du manchmal

einen Schimmer?

 

Wo kommt es her

wo geht es hin

zu leben

ist des Lebens Sinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 8
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Gast (Corazon De Piedra)
zu leben

ist des Lebens Sinn.

 

Wow, so einfach ist das?

Da zerbrechen sich Philosophen, Propheten, Gläubige und was weiss ich noch, wer alles seit Jahrhunderten den Kopf um herauszufinden, was der Sinn des Lebens ist, und hoppla, der turamon im Dichter Forum weiss es!

Finde ich super.

Vielleicht kannst du mir, weil es mich echt interessiert, noch so ein paar ungelöste Fragen beantworten, über den Sinn all dieser Galaxien, Universen, deren Entstehen und Vergehen, über die Zeit und den Raum, Gott natürlich auch, und die Struktur der Materie. Muss nicht unbedingt in Gedichtform sein.

 

Danke im Voraus

 

CDP

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

zu leben

ist des Lebens Sinn.

 

Wow, so einfach ist das?

 

CDP

 

Ganz genau so einfach ist es...

und als alter Fan von Barclay James Harvest

( größter Single-Hit "Life is for living" :wink: )

hab natürlich auch ich das schon gewusst

( Hat allerdings Jahre gedauert, bis ich denen dieses Lied verziehen hatte,

wiederum Jahre, bis ich begann, es doch irgendwie gut zu finden

und heute... sing ich es selber, es macht Riesenspaß, also ist die Botschaft angekommen ).

Deine ungelösten Fragen, liebe Corazon, mögen ja alle wichtig sein,

haben aber mit dem Sinn des Lebens nix zu tun ( naja, Gott vielleicht noch :wink.

Du machst Dir, wie all die von Dir erwähnten Philosophen, Propheten und Gläubige

ganz einfach zu viele Gedanken... den Sinn des Lebens zeigen uns

dennoch am ehesten kleine Kinder in ihrer Unschuld.

 

Zum Gedicht:

Da brauch ich nichts verzeihen,

kann ich so, wie es ist, unterschreiben,

hätte es aber nicht so geschrieben,

was nicht heißt, dass es mir nicht gefällt...

wahrscheinlich geht es mir ja genau um Dasselbe

in meinen "philosophischen Werken",

aber ich schreib dann lieber von den "Schimmern", die ich spüre,

statt so ein Fazit zu ziehen...

möglicherweise einfach nur,

damit ich mehr Stoff zum Schreiben habe...

bin gespannt, was von Dir noch so kommt, Turamon...

 

LG

Rupert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
Deine ungelösten Fragen, liebe Corazon, mögen ja alle wichtig sein,

haben aber mit dem Sinn des Lebens nix zu tun

 

Obwohl die letzte Strophe den Eindruck erweckt, das Gedicht auch nicht.

 

Nach sorgfältigster Prüfung und Analyse des mir vorliegenden Textes bin ich zu folgendem Resultat gekommen:

 

Das ganze Gedicht besteht lediglich aus der Aufzählung banalster Weisheiten.

Aus Banalitäten.

Und hier jagt eine Banalität die andere.

Schauen wir uns doch mal an, was hier aufgezählt wird:

 

 

"das Leben zu lieben"

"das eigene

und das der anderen"

"wunder-volle Leben

das größte Geschenk"

"Wo kommt es her"

"wo geht es hin"

 

Das ganze erinnert mich an "Silvia-Schicksal", Wie eine verzweifelte Frau versucht, ihr Schicksal zu meistern, Bastei Verlag, Einzelheft 1,50€.

 

Aber gut, ich will dem Gedicht genausowenig seine Existenzberechtigung absprechen, wie den Heftchenromanen von Bastei. Es wird sicher seine Freunde finden, manche mögen sowas ja.

 

CDP

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...ob Du meiner Lieblingsband jemals "verzeihen könntest",

was sie da in ihrem größten Hit von sich geben.

Denn: Ja, Corazon,

es ist banal,

und genau das macht es uns schwer,

uns "Denkern",

die nach der Tiefe suchen und vor dem

eigentlich Wesentlichen unverständig dastehen.

Das Leben als eine Ansammlung aus Kampf und Tragik,

dem Streben nach Glück und

vielleicht einiger glücklicher Momente...

das können wir, wenn wir wortgewandt genug sind,

von allen möglichen Seiten beleuchten

und dabei unseren dichterischen Anspruch hochhalten,

so, dass es nicht banal erscheint.

Was wir dabei vergessen,

ist die Tatsache, dass die "Silvia"-Romane in all ihrer Banalität

für ihre vielen Leserinnen ganz Wesentliches erzählen.

Und dass uns die Frage nach dem Sinn des Lebens

geradezu in banale Klischees als Antwort hinein führen muss,

die uns zunächst nicht befriedigen...

auch in die Wiederholung des Immerselben hinein,

so wie die Jahreszeiten einen Rhythmus vorgeben.

Es ist schwierig...

wenn ich daran denke, wie enttäuscht ich war,

als der Wolfgang Ambros in den 80er Jahren

sein Lied "Der Sinn des Lebens" rausbrachte.

"Der Sinn des Lebens ist es, glaub ich, stärker zu sein".

Später sagte er, dass er sich am Thema verhoben hatte.

Ich kam zum Schluss, dass wir uns alle am Thema verheben,

wenn wir nicht den Blick des Kindes zurückgewinnen.

Und da "Was gut ist" in all seiner Banalität eben genau diesen Blick hat,

finde ich eben doch, dass es den Sinn des Lebens

"trifft".

Meine Sympathie hast Du,

wenn Du Banalitäten scheust und meidest,

die Antwort auf die Frage aber hast Du,

wenn Du ganz einfach "Ja" zum Leben und der simplen Botschaft

von Turamon's Gedicht sagst...

Jump

 

LG

Rupert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corazon, hallo Rupert.

 

der "Sinn" eines Baumes. seine Existenzberechtigung liegt in seinem Wachstum, in seiner Entfaltung. Der Sinn jeden Lebens kann nur das Leben sein, ich wüsste keinen anderen.

Allerdings unterscheidet sich das menschliche Leben natürlich stark vom Leben der Pflanzen und Tiere. Das menschliche Leben ist "unfassbar, unglaublich, schrecklich und wunder-voll" zugleich. Es gäbe da sicher noch jede Menge anderer Attribute, um das Leben der Menschen zu beschreiben. Mein Bestreben war es, einen kleinen Einblick in die Vielfalt und Widersprüchlichkeit des menschlichen Lebens zu geben. Das mag sicher für den einen oder anderen banaler Kitsch sein, je nachdem, welchen Zugang man zu diesem Gedicht findet (wenn überhaupt, was ja auch völlig okay ist).

Das Leben der meisten Menschen ist sicher nicht einfach. In dem Ausdruck "zu leben" steckt für mich ungeheuer viel.

Ich habe das "Leben" (bis jetzt) immer als großes "Geschenk" betrachtet, das wir annehmen sollten, "um unserer selbst willen" - um uns zu entfalten und entwickeln. Das geht aber nur mit (den) anderen Menschne zusammen.

Wer das Leben liebt, muss auch seine Mitmenschen und die Natur lieben, eben "das, was lebendig geblieben ist..."

Manchmal ist es sehr einfach, "zu leben", ein anderes Mal (fast) unmöglich.

Ich werde demnächst ein älteres Gedicht von mir einstellen, das sich mit verschiedenen Facetten des Lebens befasst.

 

Vielen Dank für eure Bemerkungen, vielleicht schaffe ich es ja irgendwann zu den "Denkern" aufzusteigen und meinen "Weisheiten" den Schimmer der Banalität zu nehmen.

 

Nichts für ungut!

 

Alles Liebe

 

turamon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohjemine... was hab ich gemacht...

als ich Corazon mit "wir Denker" angesprochen habe,

tat ich das nicht, um Dich aus "dem Kreis der Denker" auszuschließen,

das hast Du mißverstanden...

ich kenn Dich ja gar nicht und weiß auch nicht,

wie Du zu dem Ergebnis ( Dein Gedicht ) gekommen bist.

Es kann ganz genausogut das Ergebnis jahrelangen Grübelns sein,

was ich meinte, war, dass viele Denker den "Sprung" nicht machen,

und deshalb nicht nachvollziehen können,

dass es sich mit dem Sinn des Lebens tatsächlich so einfach verhält,

wie Du es geschrieben hast.

Mir ( dargestellt am Beispiel meines Haderns mit dem Lied "Life is for living" -

ich singe ja selber vorzugsweise eher tiefgründige Lieder, und habe, seit mir ein Licht aufgegangen ist und ich auch diesen Song ins Repertoire nahm,

ausgerechnet den immer wieder gerne angesagt als: "Und jetzt kommt ein Lied über den Sinn des Lebens !"

Die Absicht dahinter war, meine Hörer zum Stöhnen zu bringen, weil ich hoffte, der ein oder andere würde bei der Ansage denken:

"Oh, jetzt könnte er doch mal was eher lockeres singen, nicht immer so grüblerisches Zeug" und dann kommt so was, wo's

überhaupt nicht erwartet wird... )

ging es da nicht anders...

Deine Erklärung jetzt finde ich wunderbar,

aber "aufsteigen" musst Du ( meinetwegen, um irgendwie ernst genommen zu werden oder so ) nirgendwohin, okay ?

Freu mich wirklich schon jetzt, mehr von Dir zu lesen

 

LG

Rupert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
Vielen Dank für eure Bemerkungen' date=' vielleicht schaffe ich es ja irgendwann zu den "Denkern" aufzusteigen und meinen "Weisheiten" den Schimmer der Banalität zu nehmen./quote'

 

Lieber turamon,

 

deine souveräne Art mit Kritik umzugehen und die gnadenlose Korrektur meiner Kritik durch Rupert haben mich zu dem Entschluss gebracht, dich hiermit in den Kreis der "Denker" aufzunehmen.

Deine offizielle Aufnahmeurkunde wird dir in Kürze zugestellt werden.

Du musst nicht, aber über eine kleine Erstattung einer symbolischen Aufnahmegebühr in Form eines Chevrolet Camaro Cabrio an mich würde ich mich selbstverständlich freuen. Natürlich mit Lederausstattung, Alufelgen und dem ganzen Schnick Schnack.

 

Liebe Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...

Hallo karlo,

 

vielen Dank für deine Anmerkungen.

 

Die Aussage "zu leben ist des Lebens Sinn" scheint sehr einfach zu sein.

 

Doch was bedeutet es "zu leben"?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden, manchmal jeden Tag auf's Neue.

 

Das moderne Leben ist oftmals ein sehr komplexer Prozess,

es kann aber auch von Zeit zu Zeit ganz einfach sein.

 

Weihnachtliche Grüße

 

Turamon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.