Zum Inhalt springen

Verse an die Schönheit


Jools

Empfohlene Beiträge

Verse an die Schönheit

 

 

Ich sehe deine hellen Augenlider

Glänzen und fühle deine Blick sanft

Die meinen streicheln; Glück verdampft

Und nieselt lieblich auf uns nieder.

 

Ich sehe deinen weichen, warmen Körper zittern

Und beben, als die Luft zersplittert;

Und in jedem noch so zarten Stück

Spiegelt sich dein Angesicht und führt mein Herz ins Glück.

 

Und deiner Brüste gold’ne Haut

Schmiegt sich beruhigend an die meine;

Und deine Züge, fein wie Staub,

Verschmelzen mit des Weisen Steine.

 

 

 

________________________________

 

Hey, ich bin neu hier und es ist auch das erste Mal, dass ich ein Gedicht von mir veröffentliche. Freue mich auf positive oder aber auch kritische Ressonanz. Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

IHm. IHm. IHm.

 

Nun gut, also schlecht ist es ja nicht, mein Lieber...

Lasst uns mal mit den Postitiven anfangen...

 

Gut Strukturiert, schoene Bilder, klar und verstaendlich,

 

joa, nun zu den Negativen...

 

(Nur am rande, ist es nicht eher was fuer "Sinnestanz"?.. na egal..und das mit " deine Blick" wuerd ich mir noch ansehen, aber ich mache so viele Fehler, da hab ich nicht mal das Recht dich darauf anzusprechen... :mrgreen: )

also..

Beim Reimschaema, hast du in der 2ten Strophe eine ausnahem, aber die 3St ist doch eher bei dir "besonders", daher nehme ich mal an (kann auch falsch liegen), dass es eher zufaellig anders ist, wenn ja, dann ist es nicht ganz so schoen.. aber nicht so wild

 

Das einzige was ich wirklich kritisieren werde, ist das du nix verstaekst, vorallem bei so einem Gedicht, haette ich mir mehr Raetsel gewuenscht.. Die einzigen Metaphern/Bilder die sich bei dir von der umgangssprache deutlich absaetzen sind "als die Luft zersplittert" und "Verschmelzen mit des Weisen Steine.", doch die wollen einfach keinen Sinn ergeben...

 

Wie Luft zersplittern kann, ist mir nicht so ganz klar, haette Regentropfen nicht besser gepasst? Damit haettest du den Moment besser eingefangen... und das mit dem Zittern haette auch mehr sinn gemacht.

Doch was die letzte Strophe sein soll..

Steine haben eine verbindung mit Staub, ja sicher doch.. hier fellt einfach ein Schluessel.

 

So, wenn du dir meine andern Kritiken durchliest, wirst du merken, dass ich die negativen Punkte viel mehr betone, daher nimm es dir nicht zu sehr ans Herz.

Ich haette genauso viel oder mehr zu positives schreiben koenne, nur ich finde, dass bring nicht viel..

:wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mh, erst einmal Danke für die Kritik. Allerdings hätte mich auch etwas positive Kritik gefreut, falls es deiner Meinung nach welche gibt. Also ich meine nicht nur das Negative betonen. Das mit den Metaphern ist so eine Sache. Ich gebe zu, im Nachhinein, erscheint mir die letzte Strophe etwas "holprig", um es einmal vorsichtig auszudrücken. Doch Ausrücke wie der mit der Luft erschließen sich dir vielleicht nicht, ich finde aber nicht, dass das so sehr kritikwürdig ist. Vielleicht hast du allerdings recht und das ist Quatsch und nur ich verstehe das, wer weiß.

Das Ganze nur als kurze Legitimation. Ich möchte allerdings keinesfalls einen beleidigten Eindruck erwecken. Mich hat die Kritik sehr gefreut. Immerhin war es nämlich eine Resonanz.

Also vielen Dank,

 

viele Grüße, Jools

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du willst die Positiven Seiten betont haben?

Na klar. :wink:

 

Der Umbruch in der ersten Zeile ist gut gemacht, es steigert die Spannung ungemein, (haettest vil. etwas mehr machen sollen.. :oops: sollry ich kanns nicht lassen, ist wie Rauchen :mrgreen: )

"Glueck verdanmpft.. und niselt lieblich auf uns nieder. "

Eine Sanftheit steigt auf im Herzen des Lesers. Und das schon in der ersten Strophe. Gefaellt mir.

Das "Luft" bleibt fuer mich immer noch ein Raetsel, doch ich habe gesehen, dass du es min. noch einmal benutzt hast.

Daher nehme ich an, dass es schon gezielt da steht und es nur an mir liegt.

 

Im allgemeinen hast du ein knappes und doch viel aussagendes Gedicht geschrieben. Es ist darin alles was man braucht um Stimmung zu erzeugen.

So, ich bin leider nicht so ganz geuebt in sowas, aber es gaefellt. :wink:

Bau diese Punkte noch mehr aus und bald wirds noch besser.

Lg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.