Zum Inhalt springen

Der mit der Arschkarte


Gast

Empfohlene Beiträge

Ich habe mit dem Rauchen aufgehört.

Das ist doch auch was.

Nach acht Monaten bin ich noch immer darauf stolz.

Das zählt und hält am Leben.

Weißgott.

 

Ohrwürmer, die wie scharfe Rasierklingen ins Herz schnitten,

kleine süße Weg-treter,

sind nur noch Hits von vor drei Jahren.

Manchmal noch laufen sie im Radio.

 

Sie wird mich vergessen haben,

endgültig abgeheftet wie eine alte Quittung.

 

Man weiß: es gibt sie noch. Mehr nicht.

 

Einer bleibt immer zurück.

Einer geht weiter und ein anderer bleibt stehen.

Der eine geht in die große Stadt

und der andere steht mitten in der Nacht

in einer einsamen Bushaltestelle

und zählt die Insekten,

die in der Lichtkuppel der einzigen Laterne

sich die Rübe einhauen,

wartet auf einen imaginären Omnibus,

den es vermutlich nicht gibt,

geschweige denn ankommt.

 

Einer ist da und bleibt im Regen stehen,

wünscht sich einen neuen Mond,

weil er den Blick auf den alten Mond nicht erträgt,

Licht aus Erinnern.

 

Einer bleibt da, der in einer Pfütze aus Selbstmitleid

zum Affen wird.

 

Einer bleibt da mit der Arschkarte.

Einer, der dasteht wie ein Kretin,

nachts um halb zwei,

seine fünfte Flasche Bier köpft,

während derRegen auf das Vordach klatscht,

und die ganze andere Welt außer Haus.

 

Einer, dem dann doch die Zeit bleibt,

dem irgendwann doch die Gefühle versteinern,

weil er bis zum frühen Morgen hinein

Tetrissteine stapelt und löscht.

 

Ich habe mit dem Rauchen aufgehört.

Das ist doch auch was.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Mit dem Rauchen auf zu hören das ist wirklich schon was. Nach acht Monaten, tol !

Ansonsten weiß ich jetzt schon nicht mehr so genau, was ich sa überhaupt gelesen habe. Ein Gedicht, dass sich schnell vergessen lässt.

Entschuldige wenn das für Dich vielleicht verletzend ist aber so ist das wenn ich es lese.

Habe schon bei der zweiten Stophe gemerkt, dass ich nicht weiter lesen brauche.

Ist nicht bös gemeint.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun, du musst dich nicht dafür entschuldigen, dass dir der Text nicht gefällt oder er dir nichts bringt. Das ist wohl fast bei allen Texten der Fall, dass einige sich angesprochen fühlen und andere nichts damit anfangen können.

Alles in Ordnung.

LG

Raskolnikow

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.