Zum Inhalt springen

In diesem Januar


Empfohlene Beiträge

in diesem januar war ich wohl der einzigst normale mensch in

einem zentrum des wahnsinns.

in diesem januar las ich rilkes aufzeichnungen des malte laurids brigge

und ich krampfte und quälte mich durch dunkle regnerische tage

und erklomm seite nach seite und entwickelte einen unnatürlichen hass auf rilke

lebte er noch riet ich ihm nie wieder romane zu schreiben und nur noch gedichte

und nicht eine derart weltfremde gekünstelte blasierte scheiße

in diesem januar reihte sich ein moment an den anderen

da auf allen radiosendern werbung für winterreifen vollkornmüsli oder hundefutter lief

während als einziger der kanal für lockenwickler tragende hausfrauen musik brachte:

andrea berg oder g.g.anderson um das lenkrad zu bekotzen.

in diesem januar war ich der einzige normale mensch.

das windstille auge im wahsinnsgepeitschen orkan des widersinns.

in syrien bombte ein assad ein volk der aufständler nieder.

der einzig normale syrer zwischen millionen fehlgeleiteten individuen.

in diesem januar schwafelten sie wieder von einem zu milden winter

und hatten kälte und schnee von vor ein oder zwei jahren ausgetilgt

und besprachen wieder eine fernste vergangenheit

in der es noch richtige winter wie sie in noch fernerer vergangenheit

stattfanden

gab

ein orakendes volk wetterfühliger schwachmaten.

in diesem januar versuchte ich mich erstmals an einem sonett

ich schrie und schrieb wie ein wahnsinniger in den festgeschnallten schnüren und versen

einer lyrischen zwangsjacke.

in diesem januar trennten sich mal wieder achtzehn promi-paare

die im letzten herbst zu paaren des jahres gekürt wurden

und die titelseiten aller magazine bekleisterten.

in diesem januar tanzte der wahnsinn polka.

nur ich wurde nicht aufgefordert.

In diesem januar traten die weltuntergangsgläubigen vom

einundzwanzigsten dezember wieder auf den plan

und zogen ihre pseudowissenschaftlichen erklärungen

für das ausbleiben des untergangs vom besagten tage aus der tasche

und verwiesen auf ein fernes datum in der zukunft

an dem es dann doch losgeht

mit sonnenwinden stromausfällen erdbeben

und dem ausbleiben des big-mac bei macdonald.

in diesem januar wagte ich mich an dostojewskis dämonen

und meine frau nannte mich wahnsinnig.

im februar werde ich das ausmaß erkennen können

dostojewski aus der hand legen

und alle welt wird aus den trümmern des wahnsinns aufstehen

und mich im zentrum einer neuen zeit betrachten…helau

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 1
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Von der bildlichen Schreibweise her betrachtet gefällt es mir bisher ganz gut, obschon ich es nicht zu Ende las.

DAS ist eben schade, denn die Form deines Textes verleitet nicht gerade dazu, sich alles zu Gemüte zu führen.

 

Es liest sich eher als Fließtext, ergo wäre eine kleine Überarbeitung und Annäherung an diesen evt. ratsamer.

Meiner Meinung also ist er eher weniger als Gedicht ausgelegt.

 

Zum anderen: bildliche Sprache und Worte wie "scheiße" für mich passt das nicht unbedingt gut zusammen.

Natürlich dürfen herbe Wörter in Texten/Gedichten fallen, keine Frage, das gibt die Würze. Jedoch sollte auch bei Verwendung dieser das Gesamtwerk in Betracht gezogen werden.

 

Mein Tip also: - Fließtext, Leerzeilen in gewissen Abständen und auch nochmal über die Rechtschreibung gehen

 

viele Grüße

Ingenuus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.