Zum Inhalt springen

Das alte Haus


Gast (pinselzero)

Empfohlene Beiträge

Gast (pinselzero)

Das alte Haus..

 

Verlassne Häuser, blinde Spiegel,

grün die Fenster, grün die Ziegel,

unter Zweigen dicht verborgen...

für sie gibt es hier kein morgen..

 

Dunkle Gänge, enge Stiegen,

ganz zerfallen, ganz verschwiegen,

Spinnenweben, Mäusedreck,

niemand macht es je mehr weg...

 

Welche Menschen hier wohl lebten,

müsste man die Häuser fragen,

doch im Dunkel dieser Keller,

das Geheimnis liegt begraben...

 

längst verklungen Kinderstimmen,

Kinderlachen in den Zimmern,

jetzt die Stille zieht sich nur,

über jeden Flur bis ins hohe Dach hinein..

das alte Haus muss traurig sein..

 

Manches Mal , so ist es mir, als wären

sie noch alle hier, Fröhlichkeit hallt von den Wänden,

ihre Seelen wolln nicht enden..

 

Und wieder schleich ich mich hinein,

um diesen Menschen nah zu sein,

die hier in längst vergangnen Jahren

lebten, liebten, glücklich waren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

hey werter pinsel

mal ein paar wenige gedankengüter zu deinem schönen werk:

 

 

Verlassne Häuser, blinde Spiegel,

grün die Fenster, grün die Ziegel,

unter Zweigen dicht verborgen...

für sie gibt es hier kein morgen.. ---> für sie gibt es keinen Morgen - würde die Zeilenlänge abrunden,

-------------------------------------------> wer meint eigentlich "sie"? bezieht sich das auf die letzte strophe?

 

Dunkle Gänge, enge Stiegen,

ganz zerfallen, ganz verschwiegen,

Spinnenweben, Mäusedreck,

niemand macht es je mehr weg...

 

Welche Menschen hier wohl lebten,

müsste man die Häuser fragen,

doch im Dunkel dieser Keller,

das Geheimnis liegt begraben... ---> liegt es insgeheim begraben - gleiches spiel, wie o.g. der länge /des flusses zurliebe

 

längst verklungen Kinderstimmen,

Kinderlachen in den Zimmern, -----> Lachen drang aus allen Zimmern - um die wdh. "Kinder" zu vermeiden

jetzt die Stille zieht sich nur, ------> doch nun zieht die Stille nur

über jeden Flur bis ins hohe Dach hinein.. ---> bis ins Dach, über den Flur.

das alte Haus muss traurig sein..--> hier scheiden sich in mir echt die geister: einerseits find ich die zeile wirklich schön, andererseits stört dieses "anhängsel" für meine begriffe den sonst so eleganten lesefluss

 

Manches Mal , so ist es mir, als wären

sie noch alle hier, Fröhlichkeit hallt von den Wänden,

ihre Seelen wolln nicht enden.. ----> würde ich anders aufteilen, um das ganze auch wie eine strophe wirken -----------------------------------------> zu lassen, z.B.:

Manches Mal, so ist es mir,

als wären sie noch alle hier.

Fröhlichkeit hallt von den Wänden,

ihre Seelen wolln nicht enden.

 

Und wieder schleich ich mich hinein,

um diesen Menschen nah zu sein,

die hier in längst vergangnen Jahren

lebten, liebten, glücklich waren.

 

 

mal als erläuterung: mein geschreibsel soll natürlich nicht dazu dienen, dein werk kaputt zu reden, im gegenteil;

ich finde, allein der idee, über ein solch eher unübliches thema zu schreiben und sich gedanken zu machen, gehört respekt gezollt. noch dazu ists wirklich sehr phantasievoll ausgeschmückt. das hier sind lediglich ein paar bescheidene gedankengänge zu einer wirklich schönen geschichte.

ein herzliches "sehr gern gelesen" und bitte mehr davon

 

lg jörn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Huhu Pinsel,

ich schließe mich meinem Vorkommentator an. Das Thema ist super, gefällt mir, man vermag sich alles recht bildlich vorzustellen. Die Umsetzung ist zu einem Großteil gut gelungen, dennoch finde auch ich die Vorschläge von 1hit1der brauchbar. Geh einfach beizeiten nochmal über dein Gedicht. Im Nachhinein fallen manche Stellen auf, die man verbessern könnte

 

lg

Flo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.