Zum Inhalt springen

Fietje Butenlänner

Autor
  • Gesamte Inhalte

    435
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Fietje Butenlänner

  • Geburtstag 28.10.1972

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Liebe Liara, liebe Mi, danke für euer Feedback. Es ist wirklich intensiv des Nachts in einer Kapelle oder einer Kirche zu wandeln. Die Fenster in der besagten Kapelle waren verziert mit den Heiligen, St. Elisabeth, St. Antonius, St. Clara und Franziskus. Diese bunten Fenster leuchten tatsächlich des Nachts, wegen den Lichtern von außen und innen. Lg fietje
  2. liebwerte margarete, mir scheint nicht, du ließest dich von bitterkeit und gram beherrschen lassen, dein gesicht trägt zu viel wärme und liebe dafür, dein blick sprüht heiterkeit in alle richtungen aus und einen schalk im nacken hast du ja auch noch. von mir auch ein großes lob für dieses gedicht, auch metrisch fand ich es ansprechend und gelungen, die weitere arbeit daran, eine politur gewissermaßen, die sich bei solchen perlen lohnt, bringt hochglanz mit rein. ich mag diese wort endlichkeit nicht gern, wo wäre denn ein ende? 1 +1 = 2? 2 ist 1! Alles ist 1, ein tropfen aus dem meer, ein tropfen im meer... ein ewiger wandel, kein endlicher... lg, dein fan fietje butenlänner
  3. . . . Nachts lauf ich in der Kapelle herum, es sprechen und leuchten die Heiligen, doch ich, ich wandle stumm. Nachts lauf ich in der Kapelle herum, es sprechen und leuchten die Heiligen und schaun mitleidig mich an: „Sei unserm Heiland nicht böse, du armer blasser Mann." Nachts lauf ich in der Kapelle herum, es sprechen und leuchten die Heiligen, doch ich, ich wandle stumm. (aus dem Fundus, inspirierend war die Idee ein Triolett zu erstellen, auch ein Heine Gedicht trug maßgeblich dazu bei: Am leuchtenden Sommermorgen ....) Fietje Butenlänner
  4. hi, typisch Spatz, "frrrrrrr" ist sein Flügelschlag, "frrrrrrrrp" wäre auch cool. Meist ist er unruhig in Anwesenheit von Menschen. Ich glaube so ein Spatz kennt seine Umgebung genau, jede Person, jedes Schaf und jeden Baum hat er im Blick. Trifft frau:man also einen Spatz im Garten, dann ist es meist ein direkter Nachbar oder Mitbewohner. Genau jetzt höre ich die Spatzen, die bei uns wohnen, durchs offene Fenster. Vertraute Genossen. Ein schönes Vogelgedicht, dafür bin ich immer zu haben. Lg Fietje
  5. hi liebe mi, da lege ich doch nach, meine Schlange zischt nebenbei, vlt gehts so? Ihr, die ihr bisher frei von weherfüllter Geburt ward XxxXXXxXxXxxXx ?? oder XxXxXXxXxXxxXx ? XxxxXXxXxXxxXx ? unsicher? Ich tendiere zu ersten Xversion, ich würde diesen Vers somit als gelungen ansehen, wäre aber über eine weitere Meinung erfreut... fandet das Tor zu dem Meer und den Welten der wechselnden Schlüssel. Hier im Garten Gottes, wo Adam und Eva einst lebten wachen derweil Hespereias Geschwister über den fruchtbar blühenden Baum der Verwandlung, so sprach aus dem Off der Erzähler. Nackt steht Lara im saftigen Grün und streckt einen Arm hoch Um an die Äpfel zu kommen, die über ihr reichlich am Baum sind pfückt sich einen und beisst wolllüstig hinein, so dass Saft spritzt. Kurz darauf ertönt in der nächtlichen Gartenidylle SIchlangengezisch aus dem Baum der Erkenntnis und spricht zu den beiden: „Ihr, die ihr bisher frei von weherfüllter Geburt ward - fandet das Tor zu dem Meer und den Welten der wechselnden Schlüssel. -Zisch- und ich weiß -zisch,- Kraft der Erkenntnis seid ihr jetzt Menschen, Gottlos werdet ihr sein, denn, Denken ist Freiheit, es schmeckt doch?"
  6. Ich habe mir ein Exemplar bestellt und freue mich auf appetitanregende Lyrik. Danke Lg fietje
  7. Liebe Mi, ich mag gern hin und weider die metrische Herausforderung, macht meinen Kopf frei; ein Folgevers fiel mir diesmal nicht leicht...aber auch in der Hitze funktioniert es noch, ich habe also noch eine Zugabe ... Ich strich einen Vers und verbesserte etwas im vorletzten Vers: Langsam nähert Peter sich Lara, ihr Haar glänzt im Licht schön -glänzt? Hier im Garten Gottes, wo Adam und Eva einst lebten wachen derweil Hespereias Geschwister über den fruchtbar blühenden Baum der Verwandlung, so sprach aus dem Off der Erzähler. Nackt steht Lara im saftigen Grün und streckt einen Arm hoch Um an die Äpfel zu kommen, die über ihr reichlich am Baum sind pfückt sich einen und beisst wolllüstig hinein, so dass Saft spritzt. Kurz darauf ertönt in der nächtlichen Gartenidylle Schlangengezisch aus dem Baum der Erkenntnis und spricht zu den beiden: metrischer Frieden sei mit dir 😎 lg Fietje
  8. hi josi, sali, claudi u.a.a., Zwei Gleichbetonte sollst du lassen, drei Gleichbetonte aber passen! Abrechnung XXx Nein Endabrechnung XxXx ja Ich tippe bei Gehaltskonto auf xX+Xx xXXx nein Ich dachte es mir so: Gehalt ist klar xX, wie Gedicht xX oder Gehöft xX. Konto ist zweisilbig: Kon + to, spielerisch vertausche ich beide Silben to + kon, ich lande bei xX. Konto, Pronto, Skonto, Toronto. Mir scheinen alle Silben mit O-Vokalen, die eine höhere Anzahl von Buchstaben besitzen, die kräftigeren zu sein. Ich gebe mal den Begriff Baukonto hinzu. Hier finde ich, dass die Silbe kon die stärkste darzustellen scheint. Was meint ihr?
  9. Manno scheint die Sonne fein Hausaufgaben lass ich sein. srry, ich war noch bei "Hausaufgaben". Ixen würde ich es ebenfalls: XXXx. "auf", also die zweite Silbe, scheint eine Nebenbetonung zu sein, die sich dem Metrum anzupassen scheint..??
  10. D a n c e i c h e t a n z t e g e r n e m i t Lg Fietje
  11. ich habe die Zeit geändert, vlt. so? Hier im Garten Gottes, wo Adam und Eva einst lebten wachen derweil Hespereias Geschwister über den fruchtbar blühenden Baum der Verwandlung, so sprach aus dem Off der Erzähler. Langsam nähert Peter sich Lara, ihr Haar glänzt im Licht schön Nackt steht Lara im saftigen Grün und streckt einen Arm hoch Um an die Äpfel zu kommen, die über ihr reichlich am Baum sind pfückt sich einen und beisst wolllüstig hinein das der Saft spritzt 😄 schön das du trotz der Badetemperaturen mit mir die Stellung hälst....
  12. hi, auch von mir einen lobenden Gruß. Schwalben, Brunnen, Altweibersommer, Begriffe die enorm die Fantasie wecken. Schwalben sind ja Glücksbringer oder Muttergottesvögel, mit ihnen beginnt die warme Zeit und verschwinden sie, wird es kalt. Lg Fietje
  13. einlegen - einzulegen eingeben - einzugeben ( mit zu getestet) be-, ge-, ver-, zer , ent-, emp- .. entkrauten entwickeln entstauben entkernen entweihen entwerfen entkräften entkommen entflohen entlohnen
  14. ein schönes Gedicht, toll. Es passt in die moderne Zeit. Lg Fietje ⊝ ich bin wieder in Berlin, die Lage hat sich beruhigt, Auftrag ausgeführt.
  15. Entschuldige bitte Carry, ich hatte auch im Hinterkopf, doch bitte nicht alte Texte, die bewusst nochmals eingestellt wurden, zu kritisieren. Wobei es mir nicht schwerpunktmäßig um die Metrik ging, die du so nett aufs Korn genommen hast, ich verlor schlichtweg den inhaltlichen Faden. vorbei die Dichterei jetzt bin ich endlich frei ich machs wie Carry auch und sprech jetzt aus dem Bauch: die Metrik ist doch oft überbewertet, find ich. Sie stellt zwar eine Möglichkeit der Perfektion dar, aber alleine ist sie nichts wert. fietje
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.