Jump to content

Poeten durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'moves'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Dichtkunst - Gedichte und Poesie
    • Flora und Fauna
    • Feiertage
    • Freundschaft
    • Gedanken
    • Herzensangelegenheiten
    • Hoffnungsschimmer
    • Mythenreich, Religion und Fantasiewelten
    • Philosophenrunde
    • Politisches und Gesellschaftliches
    • Schattenwelt
    • Sinnestanz
    • Weisheiten
    • Wortspieldichtung
    • Weitere
  • Prosa & Drama
    • Archiv
    • Dramatik
    • Prosa
  • Humor & Satire
    • Satiren (politisch, gesellschaftlich, aktuell)
    • Cartoons und Karikaturen
    • Zitate
    • Humorecke allgemein
  • Hörbares, Sichtbares, minimalistisches oder Experimentelles
    • Das Labor
    • Songtexte
    • sonstige Texte
  • Termine
    • Ausschreibungen und Wettbewerbe
    • Buchveröffentlichungen unserer Mitglieder
    • Lesungen - unserer Mitglieder

Blogs

  • Querfeldein - Briefe eines Vergessenen
  • Ein Wort folgt aufs andere
  • Freiform - Mit Vorsicht zu genießen !
  • Worte aus der Stille
  • panini
  • Tagebuch aus der Selbstquarantäne
  • Martin Heide

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Copyright / Quellenangabe Profilfoto


Wohnort


Lieblings Autoren / Dichter

1 Ergebnis gefunden

  1. Tanz im Mai Flinke Füße hat der Mensch, sie tanzen über das Parkett, äußerst sportlich, gut trainiert, wie jeder es gern sieht und hätt. Niemand schämt sich, vorzutanzen, was man fühlt und liebt und kann, Schrittfolgen und Moves zum Glänzen, kommen auf dem Ball gut an. Lieblich tanzt die ganze Seele durch den Abend, durch die Nacht, oft alleine auf Befehle eines Herzens, oft in Tracht. Oft gemeinsam mit den andern, dicht gedrängt und angeschmiegt, durch die Leidenschaften wandern, drehen, schweben bis man fliegt. Auf dem Fest wird uns berauschen Anblick schönster Frühlingskleider, Tanzpartner wird man gern tauschen, ausgestattet feinster Schneider. Sehen und gesehen werden, jung, verliebt und frühlingsfrei, fröhlich tanzt die ganze Erde, alles dreht sich - Tanz im Mai. Später wird man noch dran denken, wenn man nicht mehr rüstig ist, und man spürt es in Gelenken, was dann nicht mehr lustig ist. Unvergessen sind die Zeiten, wo man jung und knusprig war, und sie werden uns begleiten, in Gedanken immerdar. © Kastanienblüte

Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.