Zum Inhalt springen

#4 Nur Chaos um uns herum | die Feder des Monats | April 2021


Empfohlene Beiträge

vor 18 Minuten schrieb sofakatze:

aber niemand ist doch gezwungen, acht gedichte so gut zu finden, dass er seine stimme vergeben will! manche wählen halt nur das eine gedicht aus, das sie am besten finden. andere entscheiden sich für drei ihnen zusagende gedichte, andere wieder finden an fünfen gefallen usw.

 

nur daraus zu schlussfolgern, dass hier gemauschelt wird, weil nicht alle das ganze stimmenpotential ausschöpfen, finde ich ziemlich unfair.

 

 

 

Ich habe vorher nicht gut argumentiert: Es müsste heißen: Beim Lesen der 54 Gedichte habe ich auch auf deren Klickzahlen geachtet - Stand gestern am Nachmittag - da ist mir aufgefallen, dass einige gute Gedichte hohe Klickzahlen hatten, andere nicht. Zum Beispiel 125 (meine mit null Stimmen) zu 178 (eines der Podestgedichte). Es gab aber auch noch Gedichte, die hatten noch kleinere Klickzahlen zum Beispiel 69 zum gleichen Zeitpunkt. Wie kann es sein, dass man nur die Perle(n) genau aus den Titeln herauslesen kann und exakt diesen die Stimme vergibt? Und andere werden nicht einmal angeklickt, daher auch nicht gelesen?  Es lässt daher den Schluss zu, dass man wusste, wer welchen Titel geschrieben hatte, dass man genau den anklickte und bewertete. Das ist meine persönliche Spekulation, deswegen muss man mir noch keine Verschwörungstheorie unterstellen oder es damit begründen, dass mein Gedicht keinen Punkt bekommen hat. Das ist nur eine Tatsache, die ich feststelle. Wenn alle, die eine Stimme abgeben möchten, alle Werke gelesen hätten, müssten alle Werke in etwa gleich hohe Klickzahlen haben, plus/minus ein paar mehr oder weniger. Dann könnte man argumentieren, es hat nicht gefallen. Aber wenn es nicht einmal gelesen bzw. angeklickt wurde, wie kann man beurteilen, dass es nicht gefallen hat? Das müssen alles HellseherInnen sein, die genau die Perlen rein zufällig anklicken, die ihnen gefallen, wenn das nicht vorweg abgesprochen wurde. Warum will man das nicht wahrhaben und argumentiert heftigst mit Verschwörungstheorie?

 

 

vor 44 Minuten schrieb Schmuddelkind:

Du warst nicht die Einzige, die sich 54 Gedichte sorgfältig durchgelesen hat, um herauszufinden, wie man seine Stimmen verteilen soll. Das habe ich, wie wohl jeder andere hier, auch gemacht und dennoch mein Stimmkontingent nicht ausgeschöpft.

 

Nein, das stimmt nicht, weil man das an den Klickzahlen sehen konnte.

Link zu diesem Kommentar

Liebe @Kastanienbluete,

 

ich kann hier nur für mich sprechen, aber das Thema Lyrik und Gedichte bzw Werke im allgemeinen ist für mich noch recht neu. Auch bin ich sehr neu in diesem Forum und kenne niemanden der hier anwesenden. Dennoch bin ich auf Platz 6 gelandet. Womöglich lag dies aber auch daran, das ich als erstes ein Werk eingesendet habe (außer mir konnte das natürlich keiner wissen). Da die Werke immer nach und nach dazukamen ist es recht logisch, das die vorderen Gedichte eventuell etwas mehr Klicks haben (siehe 226 Klicks bei meinem) und die späteren ggf etwas weniger (es sei denn der Server liest die IP Adressen aus und zählt spätere erneute Klicks nicht dazu). Natürlich ist das was du schreibst eine Möglichkeit aber ich halte es dennoch für unrealistisch und würde wenn überhaupt nur sagen, das ab einer gewissen Anzahl vielleicht die Lesefaulheit eingesetzt hat und man vllt doch nur 37 von 54 Werken gelesen hat. Das ist sehr schade kann man aber leider auch nicht verhindern. 

Liebe Grüße 
Platin


Überarbeitet: von TheRealPlatin
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar

Danke, TheRealPlatin!:smile:

 

Du hast den Nagel auf dem Kopf getroffen. Es gibt keine Anhaltspunkte, aus Klickzahlen oder sonstigen Aggregatdaten auf individuelles Verhalten oder gar auf Verschwörungen zu schließen. Bei so vielen Unbekannten sollte man ohnehin eher die Gnade der mildesten Deutung anwenden, bevor man Leuten unterstellt, sie hätten gemauschelt. Bis vor Kurzem wusste ich nicht einmal von Plotzns Existenz und dennoch war er einer der wenigen, die meine Stimme bekommen haben. Das hat also mit Seilschaften nichts zu tun. Sein Gedicht war einfach klasse und das haben ja auch viele so gesehen. Solche Gedichte liest man dann auch gerne mehrmals, was die Klickzahlen in die Höhe treibt.


Überarbeitet: von Schmuddelkind
Link zu diesem Kommentar
vor 40 Minuten schrieb Schmuddelkind:

Es gibt keine Anhaltspunkte, aus Klickzahlen oder sonstigen Aggregatdaten auf individuelles Verhalten oder gar auf Verschwörungen zu schließen.

Womit wir wieder am Anfang stehen: Wenn 133 Stimmen nicht vergeben wurden, und dies nicht auf Absprachen zurückgeht, worauf geht es dann zurück? Etwa auf Taktieren? Verfolgt man etwa eine Strategie, um nicht das eigene Gedicht durch eine Stimme, die man einem anderen gibt, vom Siegerpodest zu verdrängen?

Jeder freut sich über Stimmen, vor allem über viele Stimmen, aber beim Austeilen ist man eher kleinlich, um nicht zu sagen, egoistisch und nur auf den eigenen Vorteil bedacht, wenn 133 Stimmen nicht vergeben werden.

Ich war der Meinung, ich soll 8 Gedichte bestimmen, die mir gefallen. Wer die meisten Stimmen erhält, gewinnt. Wenn es nur darum geht, welchem Gedicht man den Sieg über alle vergönnt, dann brauche ich nur eine Stimme zu vergeben oder keine einerseits, andererseits um mein Gedicht auf keinen Fall zu gefährden.

Man wird nicht umhin kommen, über die 133 verweigerten Stimmen nachzudenken. Ich quäle mich nicht mehr 3 Stunden ab, da gehe ich lieber in meinen Keller mein dortiges Chaos aufräumen, damit der Installateur kommen kann, die Heizungsstörung zu beheben.

Link zu diesem Kommentar

wenn gedichte lesen für dich qual bedeutet, stellt sich mir eine entscheidende frage, die du dir vielleicht auch selbst stellen solltest.

 

mir hat es vergnügen bereitet, die unterschiedlichen auffassungen von chaos zu lesen und da hätte ich auch gern 150 weitere gedichte gelesen, solange es meine zeit zulässt.

dieses phänomen der nicht abgegebenen stimmen kenne ich auch aus anderen foren und ich denke, es hat nichts weiter zu bedeuten, als dass menschen eben selbst entscheiden, ob und wieviele stimmen sie vergeben wollen. aber ich will dich nicht überzeugen oder beruhigen, kann ich wohl eh nicht. ich halte für mich jetzt einfach fest, dass der wettbewerb nicht für alle zufriedenstellend war. bei null stimmen wäre ich wohl auch enttäuscht gewesen, bin aber eher ein charakter, der das mit fassung getragen und als ansporn genommen hätte, das nächste mal besser zu schreiben.   

 

 


Überarbeitet: von sofakatze
Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Kastanienbluete:

Wenn 133 Stimmen nicht vergeben wurden, und dies nicht auf Absprachen zurückgeht, worauf geht es dann zurück? Etwa auf Taktieren? Verfolgt man etwa eine Strategie, um nicht das eigene Gedicht durch eine Stimme, die man einem anderen gibt, vom Siegerpodest zu verdrängen?

Diese Mutmaßungen sind nicht die einzigen, die man aufgrund deines Befundes anstellen kann. Ich habe dir meine Gründe dargelegt, warum ich nicht all meine Stimmen vergeben habe und da du darauf nicht eingehst und deine Anschuldigungen erneut wiederholst, ohne sie logisch nachvollziehbar zu untermauern, gehe ich davon aus, dass du mir unterstellst zu lügen. Das sei dir zugestanden, weil wir immerhin in einem freien Land leben und du von mir halten darfst, was du willst, aber frage dich mal selbst, ob das fair ist!

 

Ich könnte dir auch, wenn ich nicht die Gnade der mildesten Deutung, anwenden würde, aufgrund irgendwelcher Zahlen (die null Stimmen, die du erhalten hast) sinistere Motive unterstellen (du seist eine schlechte Verliererin). Dieser Schluss wäre ebensowenig durch Logik oder Wissen gedeckt wie dein Schluss und er wäre ebenso unfair. Warum unfair? Weil ich nichts sagen kann, um diesen Vorwurf zu beweisen und du nichts sagen kannst, um ihn zu entkräften. Vielleicht verstehst du, wie dein Verhalten auf andere wirkt, wenn du einmal diesen fiktiven Vorwurf auf dich wirken lässt und dich dabei in andere hineinversetzt.

 

vor 3 Stunden schrieb Kastanienbluete:

Ich war der Meinung, ich soll 8 Gedichte bestimmen, die mir gefallen.

Das tut mir leid, dass du fälschlicherweise dieser Meinung warst und du nun darüber frustriert bist, mehr Zeit als notwendig zu investieren, um mehr Stimmen als notwendig zu vergeben (für mich war es keine Zeitverschwendung, sondern eine Freude, weil der Wettbewerb auch keine bierernste Sache ist, sondern ein lustiges Spiel unter positiv Verrückten, die ihre Freude an der Poesie ausleben), aber warum nimmst du dann anderen krumm, dass sie an der Möglichkeit, weniger Stimmen abzugeben, erkannt haben, dass man auch weniger Stimmen abgeben darf? Wenn es nur ein einziges gutes Gedicht gäbe, warum sollte ich mich dann gezwungen fühlen, acht Stimmen zu vergeben? Für mich käme das nicht in Frage und so gebe ich meine Stimmen denjenigen, denen ich den Sieg gönne. Das kann im Übrigen jeder halten, wie er will (natürlich darf man auch acht Stimmen vergeben), ohne dass man sich dafür rechtfertigen müsste.

 

Was mir generell missfällt: Selbst wenn gemauschelt würde (und so was kann man in einem Wettbewerb wie im Leben überhaupt nie ganz verhindern) - so what? Was ist der Schaden? Es ist nur ein Gedichtewettbewerb. Das Wichtigste ist, dass man dazu inspiriert wird, sich lyrisch mit einem Thema zu beschäftigen, das einem sonst vielleicht nicht in den Sinn käme und dass man dann sieht, wie unterschiedliche Dichter das Thema unterschiedlich angehen. Als zusätzliches Gimmick bekommt dann derjenige, der die meisten Stimmen erhält, eine Grafik unter sein Profilbild. Alles, was wir hier tun, ist doch nur Zeitvertreib und ist der restlichen Welt ganz und gar bedeutungslos. Wenn man es nicht in einem Spiel schafft, über vermeintliche Ungerechtigkeiten erhaben zu sein, müsste man doch an der Welt (in der es übrigens tatsächliche Ungerechtigkeiten gibt) zerbrechen. Das "Schlimmste", was mir in so einem Wettbewerb passieren könnte, wäre, dass ich keine Stimmen kriege. Dadurch kommt aber niemand zu Schaden und mir selbst würde es nur etwas ausmachen, wenn ich mich zu wichtig nähme und meinen selbst definierten rechtmäßigen Rang unter den Dichtern einfordere.

 

Was ich damit nur sagen will: Es ist nur ein Spiel, Herrgott.

 

Außerdem wäre ich für die Verlagerung des Themas in einen anderen Thread, weil es mir leidtut, dass die Respektbekundungen, die Plotzn und die anderen auf dem Treppechen, verdient haben, durch diese Diskussion untergehen.


Überarbeitet: von Schmuddelkind
Link zu diesem Kommentar

21 von 57 Wählern haben 8 Stimmen abgegeben.

Die restlichen 36 Wähler haben weniger als 8 Stimmen abgegeben.

Offensichtlich haben die 21 es "falsch verstanden", oder anders aufgefasst,

als die anderen 36, die zusammen 133 Stimmen verweigert haben.

Ich reklamiere nur die 133 verweigerten Stimmen, das hat nichts mit mir persönlich zu tun.

 

Warum muss ich deswegen mit diversen Vorwürfen persönlich kritisiert werden?
 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb Kastanienbluete:

21 von 57 Wählern haben 8 Stimmen abgegeben.

Die restlichen 36 Wähler haben weniger als 8 Stimmen abgegeben.

Offensichtlich haben die 21 es "falsch verstanden", oder anders aufgefasst,

als die anderen 36, die zusammen 133 Stimmen verweigert haben.

Ich reklamiere nur die 133 verweigerten Stimmen, das hat nichts mit mir persönlich zu tun.

 

Warum muss ich deswegen mit diversen Vorwürfen persönlich kritisiert werden?

Du beschuldigst 36 User des Mauschelns (in Person z.B. mich), weil sie nicht alle ihre Stimmen genutzt haben und wunderst dich, dass dem nicht alle unkritisch zustimmen?:achselzucken:

 

Es muss ja nicht sein, dass die 21 Wähler, die ihre acht Stimmen genutzt haben, etwas falsch verstanden haben. Wissen tue ich es ja nur von dir, weil du ja sagtest, dass du der Meinung warst, man müsse alle Stimmen vergeben und deswegen richtete sich meine Aussage dahingehend nur an dich. Welche Gründe die anderen 20 haben, alle Stimmen abzugeben, ist doch deren Bier und ich würde nie auf die Idee kommen, mir über deren Motive irgendwelche Gedanken zu machen, geschweige denn daraus Vorwürfe zu konstruieren, die ich nicht beweisen kann.

 

Naja, das Wichtigste ist: Jetzt weißt du also, dass du auch weniger Stimmen vergeben darfst und musst weder von dir, noch von anderen verlangen, mehr Stimmen abzugeben, als man möchte.

Link zu diesem Kommentar
  • Administrator

Liebe @Kastanienbluete...

 

Gerne möchte ich anmerken, dass hier niemand verpflichtet ist alle seine / ihre Stimmen zu vergeben.

 

Deine spekulativen Äusserungen werde ich im einzelnen nicht kommentieren, möchte aber kurz erwähnen dass ich deine Ausführungen in dieser Form hier nicht sehen möchte und finde es wirklich unpassend. Zumal das nicht der erste Wettbewerb ist, welcher so durchgeführt wurde.

 

Alles was ich jetzt noch ergänzen würde, wurde schon von den anderen gesagt und unterstreiche ich doppelt.

 

Wenn du aufgrund anderer Einflüsse negativ gestimmt bist, behalte Sie gerne für dich oder wähle andere Orte an denen du dich abreagieren kannst.

 

DANKE

  • Gefällt mir 4
  • Danke 4
  • Traurig 1
  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar

Nur als Danke(!)

mal kurz gesagt,

für die Stimmen,

die ich bekommen hab,

und Danke(!) das es

diesen Wettbewerb gibt

(...bei dessen Stimmvergabe

bestimmt niemand lügt),

der doch eigentlich

eine Herausforderung ist,

für Jeden, der hier schreibt,

und dessen persönliches Gedicht,

wobei ich dazu auch mal sag,

ich fand alle, die ich gelesen hab,

wirklich gut oder auch vom

Textbild einfach stark,...

...der Wettbewerb

motiviert doch sehr,

auf Stimmenfang

kommt da keiner her,

ich freu mich schon

auf den nächsten sehr,

und dazu überhaupt

um wieder viel zu lesen,

mag für alle ein Dank hier stehen,

und zum Schluss an Sascha besonderen Dank,

das es diesen Gedanken motivierenden Wettbewerb gibt,

wo auch jeder Autor hier, zu gleichen Chancen, teilnehmen kann.

 

Mit den besten Grüßen und noch einen schönen Abend...

 

...von Ralf

 

Link zu diesem Kommentar

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.