Jump to content

Empfohlene Beiträge

 

In einem kühlen Grunde

im blassen Mondenschein

saß ich zu später Stunde

auf meiner Bank allein

 

Neuer Vers

 

Zur abendlicher Runde

mit dir im Mondenschein

saß ich zur Blauen Stunde

doch nun bin ich allein

 

bist schon längst gegangen

ich finde dich nicht mehr

bin in der Zeit gefangen

und du im Sternenmeer

 

hier unter diesem Apfelbaum

möcht ich begraben sein

Träume fliegen - seh sie kaum

dann kann ich endlich Heim

 

 

Mai 2021

bearbeitet von Carry
Im Kühlen Grunde erinnert zu sehr an Freiherr Josef von Eichendorff und sein Gedichtht
  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
  • Traurig 3
  • Schön 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 14
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Beiträge

In einem kühlen Grunde im blassen Mondenschein saß ich zu später Stunde auf meiner Bank allein   Neuer Vers   Zur abendlicher Runde mit dir im Mondenschein

Lieber Fietje, vielen Dank! Mir ging soeben ein Licht auf. Liebe Grüße, Hayk

Lieber Carlos, ich habe den Titel und auch den Ersten Vers geändert, Ich hoffe, das ist okay so.   Lieben Gruß Carry

Hallo Hayk,

 

was da passiert ist kann ich dir nicht sagen, keine Ahnung, warum du den Text nicht sehen kannstoder meinst du, dass dir der Inhalt nicht gefällt?

Wie auch immer, danke fürs reinschauen.

*Horch  was kommt von draußen rein.*:smile:

 

Lieben Gruß

Carry

Lieber Carlos,

 

 ja stimmt, so fängt ein Gedicht von J. Eichendorff an,das hatte sich wohl in einem Sinn verfangen.

Ich mag die Gedichte von ihm sehr.

Möglicherweise sollte ich die Zeile umtexten, was meinst du dazu?

Danke für deinen Besuch bei mir und deinen Kommentar.

 

Derweil lieben Gruß

Carry

 

Zur abendlicher Runde

mit dir im Mondenschein

saß ich zur Blauen Stunde

doch nun bin ich allein

bearbeitet von Carry
Neuer Vers
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carry,

ich persönlich würde es verändern.

Es gibt Gedichte, die tief im Gedächtnis sitzen, von Goethe, Mathias Claudius, Heinrich Heine, usw.

Übrigens, dein ganzes Gedicht scheint aus dem 19. Jahrhundert, aus der Romantik zu stammen.

Du scheinst doch in jener Zeit "gefangen" zu sein.

🦊

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carry,

mit dem text hat das überhaupt nichts zu tun. Aus irgendeinem Grund - ich bin ein totaler Laie, was Internet alles so anstellen kann - ist mein Hintergrund, wenn ich bei Poeten anklicke, schwarz. Hast Du eine Ahnung, wie ich das wieder weg bekomme? (Also, Deine und meine Schrift kann ich lesen, weil sie weiß erscheint. Als ich den Gedichtetext mit der Maus markiert habe, erschien der auf blauem Hintergrund.

Wenn Du einen Tipp hast, wie ich den Hintergrund wieder hell bekomme,  wäre ich sehr dankbar!
Gruß!
Hayk

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Carry änderte den Titel in Blaue Abendstunde
vor 19 Stunden schrieb Carlos:

Hallo Carry,

der erste Vers... so fängt doch das berühmte Gedicht "Das zerbrochene Ringlein" von Joseph von Eichendorff...

🦊

Lieber Carlos,

ich habe den Titel und auch den Ersten Vers geändert, Ich hoffe, das ist okay so.:gruebeln_yellow:

 

Lieben Gruß

Carry

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Carry,

iuch denke, die Änderung des ersten Verses verhindert ein paar Missverständnisse. "In einem kühlen Grunde" - da geht es ja nicht um einen Abschied für immer (der Partner im Sternenmeer weist auf einen endgültigen Abschied). Im bekannter Lied hat die Liebste ihren Schatz verlassen und er möchte fliehen, in den Krieg ziehen und wenn er das Mühlrad hört, am liebsten sterben.

In Deinem Gedicht, wenn ich es richtig verstanden habe, geht es um einen Abschied für immer. Der gedankliche Sprung von der Blauen Stunde im Mondenschein zum Apfelbaum fällt mir ein bisschen schwer.

Der Eichendorff schließt sein Gedicht durch die Erinnerung an das Mühlenrad in der ersten Strophe etwas nachvollziehbarer.

Liebe Grüße,

Hayk

bearbeitet von Hayk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hayk,

 

ich habe meinen Text auch nicht auf das Gedicht von Eichendorff beziehen wollen, da irritiert wohl die erste Zeile etwas.

Was bleibt ist, ein Abschied für immer, da kann einem schon mal etwas kalt werden, besonders wenn der Abend naht.

 

Danke für deinen Kommentar und deinen Eindruck von meiner Blauen Abendstunde.

 

Lieben Gruß

Carry

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

In einem kühlen Grunde ist ein Gedicht von Joseph von Eichendorff, das auch unter dem Titel Das zerbrochene Ringlein bekannt ist. Auch ich sinnte sofort und mir lag Eichendorff auf der Zunge. Zur aller Unterhaltung poste ich eine Vertonung von Max Raabe im Poeten Cáfe, ohne dem schönen Gedicht von Carry die Show stehlen zu wollen. S1V1  <<In einem kühlen Grunde>>  an dieser Position gefiele mir als Metapher und die Nähe zum Eichdendorff störte mich nicht. Schon mit dem Titel fiel mir die Frühromantik entgegen, <<die blaue Stunde>> hat was von Novalis und der blauen Blume.

Lg

Fietje

bearbeitet von Fietje Butenlänner
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Fietje,

 

lieben Dank für deinen Kommentar und deine Meinung zu meinem Text.

Es ist in der Tat nicht so einfach etwas Neues zu erfinden. Irgendwann hat Irgendwer alles schon einmal oder so ähnlich geschrieben

Die Blaue Stunde habe ich schon länger im Gepäck, wollte auch mal einen Gedichtband erstellen mit dem Titel

*Gedanken zur Blauen Stunde* Beim Wollen ist es geblieben,

Allerdings habe ich meiner Enkelin mal so ein Buch zu ihrem Geburtstag geschenkt Das Buch der Erinnerungen, damit sie sich später an mich erinnern kann.

Ich schweife ab.

Also werde ich mir die Musike mal anhören. Bin gespannt. *Max Raabe: Kein Schwein ruft mich an...*

 

*Wer Schmetterlinge singen hört, der weiß, wie Wolken schmecken.*

Novalis

 

 Danke für dein Hiersein.

Derweil lieben Gruß

Carry

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.