Zum Inhalt springen

Der Traum und dessen Wert


Empfohlene Beiträge

Hallo Freienweide,

 

ich meine, da ist dir ein sehr charmantes Gedicht gelungen: 'Der Traum und dessen Wert';

Träume (von etwas) als 'Anstoß', als Initialzündung für Veränderungen in der realen Welt. Beispiele hierfür gibt es ja genug …

 

 

Eine Kleinigkeit:

 

Was, - das jedem wichtig ist

'Was' ist für meinen Geschmack ein wenig zu salopp, zu mundartlich. Du könntest alternativ zum Beispiel 'etwas' aufgreifen.

 

 

'Wer dies ohne Traum erreicht

Der möge sich erheben.'

… also ich bleib sitzen.

 

Gern gelesen

 

LG

Berthold

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Freienweide!

 

 

Stimmt! "Etwas" klingt besser. (passt allerdings von den Silben her nicht mehr.)

... dann justiere die Silbenzahl in diesem Vers doch einfach nach.

 

Zum Beispiel:

Etwas, - das uns/so/sehr/euch wichtig ist, ... (und schon passt die Betonung m.E. wieder)

 

LG

Berthold

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.