Zum Inhalt springen

Ein stiller Schrei


Empfohlene Beiträge

Rotes Wasser dass das Licht bricht.

Rotes Wasser dass die Form des Bodens bricht.

Rotes Wasser in perfekter Harmonie, stillschweigend durch die Lüfte singt.

 

Rotes Wasser Hort des Lebens, tropf für tropf,

stillschweigend Anklage erhebend, platz macht für die Kälte,

Abwesenheit des Lebens.

 

Schreie sind vergebens,

Ohren taub der Symphonie des Lebens,

gemästet durch Jahr um Jahr

der flimmernden Bilder, eine Illusion des Lebens.

 

Da! Die Türe poltert! Es ist vorbei, doch viel zu spät!

Denn nur das Wasser, eine kalte Symphonie vergangenden Lebens,

stillschweigend seine Anklage erhebend,

in perfekter Harmonie,

vermag die Geschichte zu erzählen, vermischt mit den toten flimmern tauben Lebens.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo Jannes73,

 

:welcome_yellow:

 

Toll geschrieben, auch wenn ich zugeben muß es noch nicht ganz entschlüsselt zu haben, es lässt sehr viel Interpretation zu, was mich etwas irritiert hat ist das dunkle Ende >>

 

vermischt mit den toten flimmern tauben Lebens.

Das gibt den Werk finde ich ein sehr dunkles Ende, freue mich schon auf weitere Werke von dir.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.