Zum Inhalt springen

Baum der Leidenschaft


Empfohlene Beiträge

Worte sagten "Ich liebe dich"

Augen aber lügen nicht

dein Blick verriet

trotz Tränen im Gesicht

deine Liebe hab ich nicht

 

Mein Herz war blind

sah deine Augen nicht

glaubte den Worten

vertraute der Lüge

 

Nahmst ihm die Sehnsucht

pflanztest an ihre Stelle

dan Samen der Leidenschaft

der zu einem Baum wuchs

 

Der Baum trägt Früchte

die ich zu tragen nicht vermag

lange hast du sie nicht gepflückt

doch noch gedeihen sie

 

Mein Herz bleibt blind

die Wahrheit längst erkannt

vertraut es den Worten

vertraut das du erntest

was du gepflanzt

 

Den Baum giest

und pflegst du nicht

lässt verkümmern

was du gesäht

 

Die Früchte verdorren

übrig bleibt ein totes Skelett

ein Schatten im Herzen

den du gepflanzt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 7
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Es ist ein bisschen unreflektiert, es sei denn du erwartest das vom Leser. Hier meine Strophenübersetzung:

 

Maske

 

Einbahnstrasse

 

himmelwärts

 

Last

 

Einsicht

 

Luxus

 

versteinert.

 

LG RS

 

Die ersten 3 Strophen haben ein positives Grundgefuehl und danach wird es pragmatisch. Bemerkenswert ist, dass das lyrische Ich sich nicht mal die Wunden leckt. Im Ideal des Unerfüllten zu schreiben klammert Zukunft und Vergangenheit gut aus. Der Fokus liegt auf den Gefühlen, entflieht aber den Umstaenden. Nur Projektion zu sein nimmt der Erloesung ihre Kraft.

 

LG RS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Torsul :mrgreen:

 

@Buchstabenzauberer, schadet doch nicht das mal vom Leser zu erwarten :wink:

Find ich nicht schlecht, deine Strofenübersetzung, bischen kurz gehalten vielleicht- beim Luxus stimme ich dir aber nicht ganz zu, wo siehst du darin den Luxus?

Vielleicht ist es diesmal besser, wenn sich das lyr. ich nicht die Wunden leckt, das tut es sonst schon zur genüge- find ich aber klasse das du das Bemerkenswert findest.

 

Freut mich, das du dich so damit beschäftigt hast :mrgreen:

Alles Liebe

Angel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

ich muss mir dein gedicht immer und immer wieder durchlesen...es fesselt mich und ich fühle mich so verstanden... die erste strophe füllt mein Herz mit Schmerz ... unerwiderte liebe, und der fehlende Wille sich dies einzugestehen(2.strophe), weil man selbst noch zu sehr an der person hängt...es erinnert mich an eine situation in meinem leben... und auch das wissen, das lieber verdrängt wird, anstatt sich einzugestehen das diese Beziehung, die auf gegenseitiger liebe basieren sollte, so nicht weiter zu führen ist...

 

dieses gedicht berührt mich tief ... so tief das ich es kaum noch mit worten beschreiben kann ...

besonders auch die letzte strophe, die das ganze sehr gut zu ende bringt, beschreibt die situation sehr gut und spricht mich sehr an ... die wortwahl ist sehr nüchtern und fern von einer stark emotionalen Verbindung zum schmerz und der leere, die hinterlassen wird,

vorallem das Bild des Baumes lässt der situation der enttäuschung und unerwiderten liebe auf der Gefühlsebene ein wenig abstand gewinnen und macht es erträglicher zu lesen ohne dass es einem vor mitgefühl, trauer oder schmerz das herz zerreißt...

 

ich hoffe du kannst meinen leicht wirren worten in etwa folge leisten...denn wenn ich einmal dabei bin zu reden kommt es manchmal schonmal dazu dass ich ein wenig von der eigentlichen aussage abkomme

 

einen lieben gruß Lilith :oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lilith, ja ich kann deinen Worten sehr gut folgen :mrgreen:

mir geht es oft auch nicht anders :wink:

 

es freut mich sehr das mein Werk bei dir so gut ankommt umd das du genau erfasst hast, was ich damit ausdrücken wollte

 

Alles Liebe

Angel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.