Zum Inhalt springen

nach tisch gedanken


Empfohlene Beiträge

nüchtern betrachtet ist der mensch

auch nur bio masse zugegeben

manchmal gut geformt und beseelt

 

zu mittag gab es hühnchen teriyaki

ob der hahn es zu lebzeiten auch

attraktiv und emphatisch fand

 

im nach hinein landet vielleicht

sowieso alles im sud der ursuppe

oder war das ei vor der henne da

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 5
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo Perry,

deine "nach tisch gedanken" haben mir sehr geschmeckt, obwohl ich sie mit den Augen gegessen habe.

 

Ob das Hühnchen für den Hahn attraktiv war, kann ich dir leider nicht beantworten, genau wie Ureierfrage, dennoch regt dein Werk mich zum nachdenken an, gibt es wirklich "glückliche Schweine" die sterben bevor sie in meinem Magen landen?

 

Ich wünsche dir eine schönes Wochenende.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Perry,

 

'Hühnchen teriyaki' musste ich erst mal googeln. - Schaut sehr lecker aus.

 

Voller Bauch studiert nicht gern, heißt es. Doch du setzt dich in deine Dichterkammer und verfasst die 'nach tisch gedanken', während ich wohl nach einem Kanapee Ausschau gehalten hätte. ^^

 

Der Mensch ist beseelte Biomasse, manchmal gut geformt. aint: Einverstanden.

Ob der Hahn das soeben verzehrte Hühnchen empathisch gefunden hat? Hm. Ich gestehe, es beschleichen mich Zweifel, ob der Ernsthaftigkeit deiner Reflexionen. Dann das Bild von der Ursuppe. Aus der Ursuppe schwuppdiwupp hinein ins Leben und wieder zurück. Möglich wär's. Deine abschließende Frage: 'oder war das ei vor der henne da'. Das Paradebeispiel einer müßigen Frage, wie ich meine.

 

Vielleicht blamiere ich mich ja wieder mal bis auf die Knochen, weil ich etwas Wichtiges übersehen habe – in diesem Fall bitte ich um Entschuldigung für meinen launischen Kommentar - , aber ich habe den Eindruck, deine philosophischen 'Nachtischgedanken' sind von leichter Art, zeigen auf, dass viele Fragen, Gedanken, Diskussionen etc. sich im Kreis drehen.

Perry, ich glaube, du hältst mir den Spiegel vor die Nase, um aufzuzeigen, wie oft ich Zeit für recht überflüssige Diskussionen vergeude.

Gern gelesen

LG

Berthold

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nils,

ja das Thema "Ernährung" hat viele Facetten und zuviel Nachdenken darüber kann einem vielleicht die Lust auf einen Nachtisch verderben.

Der Text war ein -vermutlich- vergeblicher Versuch unserem tierischen Essen ein möglichst "gutes Leben" zu wünschen und der philosophische Ansatz, dass alles Leben vergänglich ist oder wir dereist als Hühnchen aus dem Ei schlüpfen.

Danke fürs Hineinspüren und LG

Perry

 

Hallo Bertold;

wie Du richtig herausgespürt hast, sind die Bilder nicht ganz Ernst gemeint, bzw. wird eine mögliche ernste Wahrheit mit etwas (Galgen) Humor serviert.

Da ich nicht Vegan veranlagt bin, auf der anderen Seite mir aber das Tierwohl sehr am Herzen liegt, beschäftigen mich diese sehr widersprüchlichen Themen immer wieder mal, hindern mich aber nicht daran, ein leckeres Tiramisu aus dem Ei des was auch immer zuzubereiten.

Danke fürs Gedankenmachen und LG

Perry

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin sehr Tierlieb, aber trotzdem ein Fleischesser, mich hat dein Werk wirklich berührt bzw. zum nachdenken gebracht, die lockere deinem Stil treue Umschreibung des Themas finde ich nach wie vor sehr gelungen.

 

Ich begrüße es dennoch sehr das ich nicht als Hahn auf die Welt kam, alleine das frühe aufstehen wäre schon nichts für mich gewesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Perry,

knapp daneben ist auch vorbei.

Tut mir leid, dass ich dein gar nicht so unernst gemeintes Gedicht missinterpretiert habe.

Die Frage, die dich hier beschäftigt hat, kenne ich auch. Auch ich beschränke mich nicht auf vegetarisches oder gar veganes Essen. Bin dann doch mehr der 'Allesfresser'. Und ja, ich gestehe, ich verzehre eine Schinkensemmel mit großem Genuss.

 

Gut, ich kann beim Einkauf Produkte wählen, die artgerechte Tierhaltung versprechen. Was auch immer das im Einzelfall heißen mag. Ich kann auf diverse Bio-Siegel achten, und hoffen, damit nicht allzu dreist hintergangen zu werden.

Doch auch im Zuge der gesetzeskonformen Tierzucht, ich denke da zum Beispiel an Millionen 'überschüssiger' männlicher Küken - die völlig legal kurzerhand geshreddert werden - besteht m.E. dringend Handlungsbedarf. Solche Reportagen und Bilder gehen mir nahe, und es vergeht mir der Appetit. Aber ich bin und bleibe ein Allesfresser.

 

Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust.

Ich habe für dieses Dilemma bisher keine überzeugende Lösung (für mich) gefunden, und werde wohl noch eine ganze Weile mit Magengrimmen hin und her lavieren. Auch wenn es schmerzt: Danke, dass du den Finger auf die Wunde gelegt hast.

LG

Berthold

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.