Zum Inhalt springen

Appel an ein Reh


Wilde Rose

Empfohlene Beiträge

Appel an ein Reh

 

Rehlein in dem Walde

lauf hinweg geschwind,

denn es hat der Jäger

geschultert seine Flint.

 

Er legt sich auf die Lauer

heut Nacht beim Mondenschein

und schießt, wenn er dich findet,

dir in das Herz hinein.

 

Getroffen brichst du nieder

noch eh der Schuss verhallt

und deine glänzend Augen

die blicken starr und kalt.

 

Drum springe schönes Rehlein

tief in den Wald hinein,

dass er dich nicht erblicket

heut Nacht im Mondenschein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

  • 3 Monate später...

Oh, das freut mich aber, dass du dieses Gedicht entdeckt hast, lieber Uloisius und dass es dich begeistert.

Wir bewohnen die untere Etage eines einem Jäger gehörenden Hauses. Er kommt einmal in ein bis zwei Monaten von weit her zur Jagd. Da sehe ich die schönen Rehe in der Kühlkammer hängen und denke über das Leben nach. Vielleicht haben's ja die Rehlein gelesen und retten sich.

 

Liebe Sonntagsgrüße

Wilde Rose

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.