Zum Inhalt springen

was uns bewegt


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 5
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo Perry,

 

ja, es sind traurige und schöne Erlebnisse, die uns bewegen.

Die zweite Strophe liest sich sehr rhythmisch; auch dank der Binnenreime.

Den Schlussgedanken 'Bücher, deren Ende ungeschrieben', betrachte ich als eine Metapher für das Leben.

 

Bewegende Gedanken über das, was uns bewegt.

Sehr gern gelesen

LG

Berthold

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nils, hallo Berthold,

freut mich das Euch mein kleines "Bewegungsbad" der Gefühle gefallen hat.

Berthold hat auf die kleine Rhythmusübung im Mittelteil hingewiesen,

die ich hin und wieder gern in meine terzettiale Prosalyrik einstreue.

Danke, dass ihr auch in der lyrischen Sommerflaute weiter meine Texte lest.

LG

Perry

PS: Wilde Rose auch Dir Danke fürs Gefallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.