Zum Inhalt springen

Das Ende des Weges


Wandersmann

Empfohlene Beiträge

Das Ende des Weges,

 

Es gingen einst zwei Wanderer,

zertrennen konnt sie nichts,

sie gingen stets den selben Pfad,

ohne zu wissen was vor ihnen lag,

 

so geschah es, wer konnte es wissen,

das die eine von Drogen zerissen,

nicht mehr wusste wer sie war,

 

der Andere schrie und flehte,

"komm zurück, hörst du nicht wie ich dafür bete,

doch ihn verstehen konnt sie nicht,

 

des Wanderes Herz war gebrochen,

am liebsten hätte er sich verkrochen,

doch sich verstecken konnt er nicht,

 

so standen sie sich gegenüber,

die Gemüter wurden trüber,

den beide wussten, ihr Weg war vorüber.

 

Ende

 

Ich hoffe es gefällt euch. Es ist mein erstes Werk. Über Meinungen und konstruktive Kritik würde ich mich freuen.

 

Euer Wanderesmann

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 5
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo Wandersmann,

herzlich :welcome_yellow: ,

ich wünsche dir eine schöne Zeit in unserer PoetenWG, sowie ein tolles sonniges Wochenende.

 

Ich möchte nicht zu kleinlich sein aber habe vermutlich zwei Fehler gefunden die mich beim lesen etwas aus den Text gebracht haben.

zertennen konnt sie nichts,

Vermutlich: zertrennen ?

der Andre

Meinst du der André oder der Andere ?

 

Dann sind es am Anfang zwei Wanderer (männlich) und plötzlich ist die rede von Sie (Wanderin?) Das hat mich auch etwas irritiert beim lesen, allerdings finde ich die Idee interessant.

 

Das bildliche gemeinsame durchs Leben wandern, dann kommt ein Mensch vom Weg ab und man vesucht diesen vergeblich zu helfen.

 

Ich finde es sonnst gant gut umgesetzt und freue mich schon auf weiter Werke von Dir.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort und es freut mich sehr das es dir gefällt ^^

Ja das mit dem männlich-weiblich Wechsel ist mir auch aufgefallen. Aber ist es nicht in Deutschland üblich bei derartigen Begriffen die männliche Form zu wählen wenn man in der Mehrzahl spricht?

Das mit dem andre kommt daher das ich aus Bayern bin . Da wird gern mal ein Buchstabe weggelassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.