Zum Inhalt springen

zweisamkeit


Perry

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 6
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo Perry,

 

dein Gedicht 'zweisamkeit' gefällt mir.

 

Meine Gedanken zu deinem Gedicht:

Sich im Kreis drehen ist zuweilen sicher amüsant, aber das LI kommt dabei nicht vorwärts, kann sich nicht entwickeln etc. Es kreist um sich selbst, ist sein eigener Dreh- und Angelpunkt. Es lebt also in einer kleinen, sich selbst genügenden Welt …

Karussell fahren ist eine spaßige Beschäftigung, doch auch hier dreht sich das LI buchstäblich im Kreis. - Ein 'atemloses blindes Spiel' (Rilke) eben.

Zuletzt der Wunsch nach Zweisamkeit, also etwas, was das Um-sich-selbst-Kreisen, das Sich-im-Kreis-Drehen unterbricht, dem Spiel eine neue Richtung und Erfüllung gibt. Dein Bild erinnert mich an 'Die Erschaffung Adams', dem, Finger an Finger, der göttliche Lebensfunken geschenkt wurde. Und mit ihm der Wunsch nach Liebe, Lust und Leidenschaft, nach einem Du, nach trauter Zweisamkeit etc.

 

Perry, es ist dir (wieder einmal) gelungen, in wenige Zeilen viele spannende Fragen und Gedanken zu packen.

Ich habe dein Gedicht sehr gern gelesen.

 

LG

Berthold

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.