Zum Inhalt springen

Epode II: Tusculanum


Empfohlene Beiträge

Es zieht ein frost'ger Windhauch über uns hinweg.

Ganz finster wird die Welt hernach;

Die Seele friert in zeitenloser Kälte starr

Und wird erwecket nimmer mehr.

Auf ewig könnt ein Feuer brennen, Wärme schenkt

Ihr einzig noch der leise Sang,

Der in ein Ächzen sich verwandelt hat, im Schwarz;

Doch niemand sonst erhört ihn hier. /

Es schleicht ein Stiche einsam durch das welke Fleisch -

Wie die Narzisse längst verblüht,

Dort unter heißer Sommerssonne still verbrannt.

Wie rotes Wachs tropft aus dem Quell

Der Schweiß unter dem Marmorblöcke berstend schrei'n,

Als keiner ihre Not verstand.

Es ist verloren und zerbrochen, was einst ward

Mit Kraft und Last so schwer gebaut. /

Das Weh ist unergründlich; lesen kann es nur

Derje'nge der es schreiben muss,

Sollt er noch nicht zerfressen von den Maden sein,

Den Rächern jedes Wortgefechts;

Nur Krieg und Ächtung auf der Bühne allen Leids,

Und jedermann spielt gerne mit.

Von allen Sorgen scheint befreit der Menschen Herz.

Doch Vorsicht vor dem nächsten Akt! /

Begierig ist die Bruste nach dem, was begehrt.

Wenn es sich dann jedoch entfernt,

Gedeiht der Wunsche und die Sehnsucht nach dem Ziel,

Welch's uns das wahre Glücke mimt.

Niemals erfüllt das Leben - nie kriegt man genug!

Verstand bezwingt nun mal Verstand,

Falls dieser wie verzaubert einzig nur das Bild

Des höchsten Gutes bei sich trägt. /

Die Frage aber, die sich stellt dem weisen Geist,

Ist was es zu erreichen gilt.

Denkt jeder nur an sich bloß, oder auch voraus?

Und auch an das, was ringsum sprießt,

An alles Leben, welches nur gemeinsam lebt?

Das Herz schlägt nicht von ganz allein!

Das Gleichgewicht zu halten, ist die größte Kunst;

Nur glücklich ist, wer sie erlernt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.