Zum Inhalt springen

Irdischer Gott


Thayce

Empfohlene Beiträge

Des Nachts bei Sturm stieg ich dort hinab

Zu betrachten mein Werk ich schuff es einst

Als das Feuer die Meere umschlang

die erst zuvor ihren Platz fanden

 

Ich bin der Schöpfer der Welten

der Herscher der Natur

der Mensch verkörpert mein Spiegelbild

und ebenso meine Makel die ich mir selbst schuff

 

Ich bin ein Mensch

ich wollte es immer sein

hier bei meinen Kopien

nicht mehr im Paradies... allein

 

Ich gab dieser Welt das Leben

nun ernte ich seine Früchte

doch trotz aller Habgier

kann ich nicht kosten

 

Nun finde ich mich selbst wieder

ohne mich je verloren zu haben

doch ich weiß nun was ich bin

und brauche Tod

 

Ich bin die Sonne und der Mond

allgegenwärtig, niemals verschwindend

ich selbst werde nicht sterben

doch mein Ebenbild ist schwach

 

Ich werde alles vernichten

werde über meine physische Seele richten

Die Apokalypse war nah

als ich dann in die Vergangenheit sah

 

...

 

Feuer hüllt die Meere ein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 1
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.