Zum Inhalt springen

Vater


Empfohlene Beiträge

Hey Paps, ich sitz grad hier und denk an dich.

Wie geht es dir? Denkst du gelegentlich auch an mich?

 

kann ich dich da mal was fragen?

Wieso muss ich dieses Hassmal tragen?

kannst du mir das mal sagen?

 

Paps dir ist schon klar, du warst nie für mich da und machtest dich so rar, dass ich jetzt dieses scheiß Loch trage, wo mein Herz mal war.

 

Du hattest mir nie von deiner Liebe gegeben,

denn immer war deine Zeit an andere vergeben.

Hier warst du nich, dabei brauchte ich DICH!

War doch selbst noch ein Kind und musste der Vater sein.

Weißt du, dass schlauchte mich.

Meine Zukunft überschattet von der Vergangenheit, war ich gefangen seinerzeit.

 

Immerzu Agressiv, nahm ich die Hantel in die Hand, alternativ.

Meine Gesundheit war mir relativ.

Sah die Welt zu Negativ, ein Loch so tief, machte mich schnell Depressiv.

Das Leben in der kälte, war nicht mehr Qualitativ.

Also ging ich raus auf die Straße und wurde Aktiv. Unterwegs im Kollektiv mit den Jungs, war ich produktiv.

Wir bauten ständig nur Scheiße, der Weg führte mich entlang einer schiefen Gleise.

Bin kaum zur Schule gegangen, hab stattdessen auf dem Schulhof rumgehangen.

Tag für Tag und Schlag auf Schlag, es gab kein entkommen, die Gewalt so präsent, immer latent.

War ich mittendrin, um zu schützen und zu schlichten.

Nur zu unterschiedlich waren die Ansichten und das Ego der Vernunft überlegen.

 

Paps, zu dieser Zeit hast du nur an dich gedacht, doch mich dabei nich bedacht.

Hast keine Zeit mit mir verbracht oder mich mal zum Geburtstag überrascht.

Hast keine Spiele mit mir ausgedacht, geschweige denn mal welche mitgemacht.

Wie hast du dass nur mit dir selbst ausgemacht? Denkst du nicht es wäre längst ein Umdenken angebracht?

 

Deine eigene Familie hast du in Stich gelassen und dabei unseren Herzen ein Stich gelassen.

Schwafelst was von du hättest uns nie verlassen, wolltest lediglich was hinterlassen.

Respekt, den Scheiß muss man dir schon lassen, doch weißt du, hierbei möcht ich das jetzt belassen.

Denn dieses Gedicht habe ich für dich verfassen und dabei wollt ich mich fair fassen.

 

Hey Paps, es ist okay, ich bin dir schon längst nicht mehr Böse.

Ich weiß, man muss vergeben, dass zeugt dann von echter Größe.

Ich werd mich auch weiterhin um unsere Familie kümmern,

um was neues aufzubauen, aus den hinterlassenen Trümmern.

Weißt du, du hast wirklich begabte Kinder mit sehr viel Herz,

Sie alle lernten für sich etwas aus all diesem ganzen Schmerz.

Denn deine Fehler könnten sie im Leben niemals begehen,

ganz einfach weil sie den Schmerz dahinter zu gut verstehen.

Dein größter wird jetzt auch schon sehr bald Papa

und seine Frau gewiss eine wundervolle Mama.

Mit dir zusammen erlebten wir schreckliche Sachen,

doch was es uns nie nehmen konnte, unser Lachen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 3
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo Pavel,

herzlich :welcome_yellow: , ich wünsche dir eine tolle und kreative Zeit in der PoetenWG.

 

Ich habe deinen Text sehr gerne gelesen, er ist sehr gefühlvoll und intensiv geschrieben, es ist dir damit gelungen mich zu fesseln, auch wenn der Inhalt sehr traurig ist zeigt er die Stärke des LI (wobei ich vermute das dies eine wahre Geschichte ist).

Mit dir zusammen erlebten wir schreckliche Sachen,

doch was es uns nie nehmen konnte, unser Lachen.

Den Abschluß finde ich ebenfalls sehr gelungen und er gibt Hoffnung, das Lachen nicht zu verlieren in schweren Zeiten zeigt für mich Größe und verdient Respekt, ist ist klar das man nicht immer lacht, gelacht hat, aber das man es noch kann nach allem ist eine riesengroße Stärke.

 

Auf deinem Profilbild habe ich eine Gitarre gesehen, das freut mich sehr, es gibt hier ja schon den ein oder anderen Musiker, gibt es von dir vielleicht auch irgendwann etwas zu hören?

 

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und freue mich schon auf weitere Werke von Dir.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir Nils, sehr lieb von dir, da fühl ich mich sofort gut angenommen.

 

Es freut mich wirklich sehr dass dir das gefällt. Ich fing vor einem halben Jahr an zu schreiben und dieses Gedicht war mein Debüt.

Du liegst auch ganz richtig, das geschreibsel ist tatsächlich autobiographisch und erzählt von einer Zeit aus meiner Jugend.

 

Unser Lachen ist alles Gold der Welt Wert und ich habe immer viel zu lachen. ^^

 

Bestimmt, wenn ich wieder etwas mehr Zeit zum musizieren frei bekomme, dann mache ich dir liebend gern eine kleine Hörprobe fertig. Ich komponiere Leidenschaftlich gerne am Piano und der Gitarre und schreibe auch seit gut einem halben Jahr meine eigenen Songs. Das war wohl auch der Hauptgrund wieso ich mit dem schreiben anfing.

 

Wünsche dir ebenfalls ein schönes, erholsames Wochenende.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das war wohl auch der Hauptgrund wieso ich mit dem schreiben anfing.

Da haben wir was gemeinsam, ich habe auch zuerst mit Songtexten angefangen und bin dann zum Dichten gekommen.

 

Bestimmt, wenn ich wieder etwas mehr Zeit zum musizieren frei bekomme, dann mache ich dir liebend gern eine kleine Hörprobe fertig.

Ich würde mich da sehr freuen, aber mach dir keinen Stress, sondern alles in Ruhe du weißt ja wo du mich findest
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.