Zum Inhalt springen

Vertrauensmissbrauch


immortalLilith

Empfohlene Beiträge

Ich weiß nicht wo ich beginnen soll

Mit meiner Liebe? Meiner Trauer? Meinem Schmerz?

Damit, dass ich vollkommen abhängig von dir bin?

 

Gerade beendeten wir wieder eines dieser Gespräche

bei denen es zu keinem Ergebnis kommt.

Denn du hasst dich, wie du alles im Leben hasst

und ich bin nicht imstande dir zu helfen

 

Und selbst wenn dir noch zu Helfen wäre

Könnte ich es nicht mehr tun...:(

Da ist zuviel Misstrauen, zu viele Fehler, es ist zu spät :(

 

Das es nie wieder so wird wie zuvor,

das wissen wir beide

Doch will ich nicht einfach von dir gehn

lieb ich dich doch viel zu sehr

 

Ich weiß, dass jede Entschuldigung

nicht ausdrücken wird, was ich wirklich fühl

Doch mein Herz schreit nach Vergebung

und lechzt nach deiner Liebe

 

Schuldgefühle fesseln sich wie eiserne Ketten um mein Herz

Du bist DER Mensch

Die Person, die mich am Leben hält

doch mich gleichzeitig tot unglücklich macht

 

Weißt du denn nicht?

Du bist das Licht, das mich immer wieder durch die Dunkelheit führt

Du bist meine Parkbank, zu der ich gehen kann um mich vom stressigen Alltag zurück zu ziehen

Du bist mein "makro: /folgen", wenn ich nicht weiß wie's weiter geht

und mich durch Instanzen zieht, wenn ich zu erschöpft bin

 

Du bist mein Mann

Der andere Teil, der mich zu etwas Ganzem macht

Doch kann ich dir nicht genügen

Du bist so viel...Alles für mich

Doch kann ich dir nicht geben was du brauchst

 

Ich schmelze, wie Kerzenwachs in deinen Händen

Doch dein Leben kann ich nichtmals so wenden, dass du von deinen Qualen erlöst wirst :(

Kann dir einfach nicht zu verstehen geben, dass das was du hasst,

das ist was ich an dir liebe.

 

Du bist doch mein Teddy, an den ich mich ankuscheln kann

Mein Physiotherapeut, mit den Zauberfingern, der weiß wo ich eine Massage benötige

bevor ich die Stelle selber weiß

Du bist die Wärmeflasche, die mich in kalten Nächten wärmt

Und ich kann dich nichtmals nach einen deiner schlimmen Träume trösten

 

Ohne dich wäre ich verloren

Niemandem vertraue ich so wie dir

und diese Ungerechtigkeit ist mir bewusst,

denn du wirst mir wahrscheinlich nie wieder Vertrauen schenken können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Was mir gerade noch auffällt sind die Smilies. Die würde ich streichen, dein Text ist so schon Emotionsgeladen.

Vielleicht bringt dich ja diese Ehrlichkeit weiter, aber dafür müsstest du sie aussprechen.

Niemals den Kopf hängen lassen! :wink:

 

lg Nino

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.