Zum Inhalt springen

Ohne Worte


Torsul

Empfohlene Beiträge

Ohne Worte

 

Drei Worte nur, den Schmerz zu knechten,

der feurig kalt die Seel verzehrt.

Aufs neue dann, gar eifrig fechten,

mit Hoffnung, die Verstand entbehrt.

 

Drei Worte nur, die Sucht zu wecken,

die ständig pochend in uns ruht.

Um ewiglich den Wahn zu necken,

mit Kraft aus lang versiegtem Mut.

 

Drei Worte nur, voll schöner Qual,

zu oft so leicht dahergesagt.

In schwindend Macht, bei steigend Zahl,

erneut der Ernst noch hinterfragt.

 

Drei Worte nur, die Menschen binden.

Aus tiefen Gründen raufbeschworen,

mit Präzision ihr Ziel zu finden,

dem einen nur, der Auserkoren.

 

N.J.B. 17.03.2008

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 15
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Tja, vllt ist das Leben und seine Tiefen einfach zu langweillig??? :?

Ich kenn ds von mir, läufts in der Beziehung zu eintönig wird ein bisschen Streit gesucht und, ahhhh, Versöhnung ist immer schön. Auch Liebeskummer, abernur wenn man weiß der andere kommt wieder zurück wenn nicht: wähhhhhhh :cry:

 

Tja, das wollt ihc einfach mal mit erwähnen

Abendliche Grüße

Sam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Worte darf man

niemals sein

es schmerzt in unseren Herzen

man wird sich fühlen

ganz allein.

 

Nur die 3 worte

Ich liebe dich

sind zu wenige Worte

worauf sich keine Liebe

aufbauen läst.

 

Auch mehr Worte

im spiel ist zuviel

man sollte

sich beschränken

sonst klappt garnix.

 

 

du hast trotzdem in deinem Gedicht sehr vieles darin stehen,auch nicht zu wenig

dass das da von mir entsanden ist

 

 

 

Ohne Worte

 

Drei Worte nur, den Schmerz zu knechten,

der feurig kalt die Seel verzehrt.

Aufs neue dann, gar eifrig fechten,

mit Hoffnung, die Verstand entbehrt.

 

Drei Worte nur, die Sucht zu wecken,

die ständig pochend in uns ruht.

Um ewiglich den Wahn zu necken,

mit Kraft aus lang versiegtem Mut.

 

Drei Worte nur, voll schöner Qual,

zu oft so leicht dahergesagt.

In schwindend Macht, bei steigend Zahl,

erneut der Ernst noch hinterfragt.

 

Drei Worte nur, die Menschen binden.

Aus tiefen Gründen raufbeschworen,

mit Präzision ihr Ziel zu finden,

dem einen nur, der Auserkoren.

 

N.J.B. 17.03.2008

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.