Zum Inhalt springen

Obdachlos


Empfohlene Beiträge

Der städtische Mond

hat Sterne, Nachtwolken geschluckt.

Wespenschnell Autos, Herbstlaub

allerwegen.

 

In den Wind gestreute Zeit.

Sie torkelt unter Brücken,

zerhackt, zerheult, zerbeißt

aasigen Müllgestank.

 

Wer bereitet denen da ein Bett

in der Wärme des Hauses?

Worte, denkst du. Nichts als sie.

Wer aber sagt: Genug!

 

Schweigen der grauen Stadt,

verwirrtes Lärmen Schlafloser

im Straßenbett. In der Dachrinne

lacht eine zornige Elster.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.