Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Oskar,

 

und herzlich Willkommen bei den Poeten!

 

Das sind starke Worte, die auch den Zeitgeist gut einfangen. Die Welt kommt zur Ruhe und der Mensch könnte nun erleben, dass die Erde auch ohne ihn ganz gut / besser zurecht kommt.

Der "Schlaf" ist hier wohl keine Metapher für den Tod, sondern eine Ruhepause, die (gezwungenermaßen) entsteht. Ob daraus ein Überdenken menschlichen Handelns folgt, wird sich wohl erst zeigen.. Denn der Mensch will eben nicht verstehen, wie du auch schreibst.

Die Widersprüchlichkeiten hast du sehr gelungen dargestellt, schon in diesen beiden Versen:

Du liebst den Genuss, aber nicht die Verantwortung

Du liebst deine Freiheit, aber nicht die der Anderen.

Worin sich die ganz grundsätzlichen Widersprüche gut spiegeln. Der Mensch will Wirken, aber er will sich der Aus-wirkung nicht stellen.

 

Ich habe überlegt, an einer Textstelle, wo ich eine Umstellung interessant fände:

Mensch, Tier und Natur

Undzwar den "Mensch" nach hinten stellen  -----> "Tier, Natur und Mensch"

Meine Überlegung war diese - in deinem Gedicht wird die Unbedeutenheit des Menschens erkennbar, wie er sich selbst aber zugleich zum Mittelpunkt aller Welt macht. Der Aufruf an den Mensch zu schlafen, zu pausieren, stellt diesen hinten an, rückt den Mensch in den Hintergrund. Und unter dieser Überlegung, fand ich es beim Lesen etwas seltsam, den Mensch hier an erste Stelle zu nennen.

Sieh das gerne als Anregung, aber keinesfalls als ein "muss"!

 

Ja, ich hoffe der Mensch schläft und träumt von dieser besseren Welt, um sie anschließend zur Realität zu machen. Wer zerstören kann, der kann auch heilen. Wer nimmt, kann auch geben. Wenn.. ja, wenn, vielleicht.. der Mensch auch aufwacht!

 

Liebe Grüße, Lichtsammlerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Lena,

vielen Dank für deine freundlichen  Worte 😊

 

Liebe Lichtsammlerin,

auch dir danke ich sehr für deine ausführliche und freundliche Kritik!

Ja, da gebe ich dir recht. Der Mensch gehört gerade an dieser Stelle an das Ende.

 Ich freue mich schon jetzt auf einen regen Austausch!
Liebe Grüße und wirklich Danke 😊 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas Böses hat uns vereint

um dagegen zu kämpfen

aber nicht mit Waffen

sondern mit Liebe, Zusammenhalt

und Mitarbeit

zwischen uns allen

überall verteilten

eines Ganzen

Teilchen

 

 

das aktuelle Thema hat mich inspiriert

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oskar,
auch mir gefällt dein Text inhaltlich!

Formal möchte ich anregen, die Flut von „DU,Die,Du“ an den Versanfängen etwas auszudünnen.
Unsere Sprache ist so reich an Möglichkeiten, da geht noch was! Dann würde es noch mehr nach Gedicht, als nach Aufzählung, klingen. 
Sehr gern gelesen!

:welcome_yellow:

 

grüßend Freiform

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starte die Unterhaltung !

Du kannst jetzt ein Gedicht einstellen und dich später registrieren. Wenn du ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto ein Werk einzustellen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.