Jump to content

Empfohlene Beiträge

Nicht viel ist geblieben

weniger als eine Handvoll

Zuviel

 

Erinnerung kam als er ging

kam und kannte keine Gnade

 

zu wenig, sag,

wie viel um zu lieben

tötet ein Herz

im letzten Aufbäumen der Welt

wie viel zu vergessen

heißt verzeihen

 

schau wie die Würfel liegen

wenn beim Spiel

die Wirklichkeit verschleißt

als gäbe es eine

zweite

 

nicht weniger als ein Leben

zu retten

 

nie wieder

wird eine Stunde sein

jenseits dieser

sag, wie viel

kostet die Freiheit

am ersten Tag

 

  • Gefällt mir 4
  • in Love 1
  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Lichtsammlerin:

Erinnerung kam als er ging

kam und kannte keine Gnade

Damit wäre schon alles gesagt (wunderschön und wahr) und du hast mit deinen einfühlsamen Worten dem Schmerz eine noch  intensivere Note verliehen.  Geht an die Nieren und ist doch Alltag. Sehr schön! Worte,  die sich intensiv und voll Kraft aneinanderreihen.

GRATULATION liebe Lichtsammlerin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lichtsammlerin

 

Dieses Gedicht ist wieder so toll geschrieben, mit so viel Metaphern die ich sehe, man muß, oder ich muß es noch oft lesen und überlegen, und auch dann-manchmal finde ich einfach schwer Worte zu sagen was ich denke. Manche deiner Gedichte nehmen mich einfach auf meine eigene traurige Weise mit und ich fühle nur trauer und kann auch nicht ausdrücken was ich denke das gemeint wird.

 

ich möchte dir aber unbedingt lob aussprechen für dein schreiben und auch dass mir die traurigkeit und das leid deiner Li-s leid tut.

 

liebe grüße

lena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonnenuntergang,

 

danke dir!

Ich bin gerührt, dass dich meine Gedichte auf deine Art mitfühlen lassen - auch wenn ich dich lieber Glück mitfühlen lassen möchte, als die Traurigkeit! Das kommt auch..

Danke für deine Worte!

 

Liebe Grüße, Lichtsammlerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lichtsammlerin! 

 

Beim Lesen deiner Zeilen bekomme ich immer Gänsehaut! Ob ihrer Schönheit und ihrer Vielfältigkeit. 

Du hast eine wunderbare Gabe Worte auf Papier zu bringen. Sie vereinen sich immer zu einem Ganzen 

und geben Raum zur Interpretation. Wie viel soll man zu lassen um im Ende nicht daran zu sterben? Dafür gibt es keine Mengenangabe ; Ich denke  die Erfahrung wird uns die Proportionen ermessen lassen. 

 

Habe deine Zeilen sehr gerne gelesen; 

Mit behutsamen Grüßen, Behutsalem

bearbeitet von Behutsalem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Behutsalem!

 

Wie schön von dir zu lesen! Und lieben Dank für deine Worte.

Wie viel ist zu viel.. ja, es gibt wohl weder Mengenangaben noch ein Patentrezept dafür. Die Erfahrung lehrt uns das einzuschätzen, aber sie bedeutet auch stets das Risiko, zu viel zu ertragen. Zu viel zuzulassen.. Wir dürfen nicht daran zugrunde gehen, sonst ist die Erfahrung nichts wert, wenn wir nicht daraus lernen..

Es freut mich, dass du etwas aus meinen Worten ziehen konntest!

 

Liebe Grüße, Lichtsammlerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starte die Unterhaltung !

Du kannst jetzt ein Gedicht einstellen und dich später registrieren. Wenn du ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto ein Werk einzustellen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Abstimmung

    voting.png

  • Wer schaut sich die Seite an!

    Keine registrierten Autoren online.

Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.

Netzwerke und Freunde

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.