Zum Inhalt springen

RINA

Empfohlene Beiträge

Oft trauen wir uns nicht die richtigen Fragen zu stellen.

Selbstschutz, Angst.

Ich verwerfe diese, belüge mich selbst.

Ich habe es mir gemütlich eingerichtet in meiner Wahrheit umgeben von Mauern.

Diese einzureißen könnte enormen Schutt verursachen, doch was dahinter liegt ist Freiheit.

Ich lege mir Handschellen an, Kette mich fest, komme nicht voran. Die Gitterstäbe sind konstant stabil.

Kann ich mich jederzeit selbst entlassen?

Vielleicht, wenn ich meine Strafe abgesessen habe.

Oder gibt es keinen Richter, kein Urteil, nur eins-meins?

  • Gefällt mir 2
  • Traurig 1
  • wow... 1
  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rina,

 

Die Frage am Ende deines Gedichtes lädt ja dazu ein, es noch einmal zu lesen.

Und dann war für mich die Antwort klar und deutlich aus dem Text zu lesen. Kein "Richter", kein Mensch da draußen kann meine ureigene Wahrheit beurteilen / verurteilen. Hinter den selbsterrichteten Mauer bin nur ich zu Hause. Mit den richtigen Fragen kann ich meine Wahrheit in die Welt bringen, dann könnten die Mauern einstürzen. Mein Platz bleibt derselbe, und kein anderer kann auf dem selben Platz stehen.

 

LG

 

Nina

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Nina,

deine Interpretation finde ich gelungen. Sie spricht mich an, weil ich mich darin wiederfinde.

Ich sehe das so, wenn ich authentisch leben will, darf ich ehrlich zu mir sein, mir meine eigenen Unzulänglichkeiten eingestehen, auch wenn es weh tut. Niemand richtet über mich, nur ich selbst.

Oft sind wir so durch unsere innersten Überzeugungen gesteuert, dass wir immer wieder danach handeln (man nennt diese auch Muster).

Meine Wahrheit kann ich ändern, wenn ich dies will, offen und frei bin, wenn diese mir dienlicher ist, als das alte Muster. Dafür darf man sich aber auch mal selbst in Frage stellen und seine Mauern einreißen.

Danke für deinen Kommentar.

Einen gute Rutsch ins neue Jahr liebe Nina.


Überarbeitet: von RINA
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Liebe Rina,

 

mir gefällt dein Text sehr gut, vor allem diese Zeilen nehme ich gerne mit:

 

Am 30.12.2020 um 11:09 schrieb RINA:

Kann ich mich jederzeit selbst entlassen?

Vielleicht, wenn ich meine Strafe abgesessen habe.

Oder gibt es keinen Richter, kein Urteil, nur eins-meins?

 

So viel Wahrheit in ein paar Versen, sehr schön geschrieben!

 

Liebe Grüße

Lina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.