Zum Inhalt springen

Geiz ist nicht geil


alter Wein

Empfohlene Beiträge

Geiz ist nicht geil

 

Im Fernsehen die Reportage über Fertigungstrecken in Asien gesehen..


Wir wissen, unter welchen Bedingungen z.B. die Kleidung gefertigt wird. Enge, stickige Fabrikräume; lange Arbeitszeiten

und verheerende Zustände bei der Unterbringung. Das alles für einen Hungerlohn.

Wir sind empört, doch vergessen schnell. Wir laufen durch die Läden und kaufen verschiedene Artikel,

zu Hause bemerken wir z.B.,Made Taiwan – dann ist es zu spät.

 

Im Supermarkt gibt es billige Fleisch- und Wurstwaren.
Da greifen wir gerne zu.  
Eigentlich weiß man, dass die Menschen in den Schlachthöfen schlecht bezahlt und unter erbärmlichen Umständen untergebracht sind.

 

Es ist gut, dass wir regional Eier, Milch- und Käse-Erzeugnisse kaufen können. Es ist ein besseres Gefühl wenn da steht,

„Bio aus heimischer Produktion“.
Doch die Landwirte müssen auch davon leben können.

 

Mein Vorsatz für 2021:  bewusster einkaufen -
                                     denn Geiz ist nicht geil!

04.01.21

© alter Wein


Überarbeitet: von alter Wein
  • Gefällt mir 6
  • in Love 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Moin,liebe Mathi

Nicht alle können sich Bio Produkte leisten.

Doch hin und wieder BIO Produkte kaufen, geht vielleicht .

Isst man etwas weniger Fleisch, dann geht das sicher auch!

Ist schwer zu beurteilen.

In Deutschland gibt es viele Menschen, die mit sehr wenig Geld auskommen müssen.

Doch in vielen Punkten stimme ich Dir zu liebe Mathi!

LG Josina

 

Ich selbst habe das Glück,das mir jede Woche vom BIO boten ein Korb mit Gemüse und Obst  vor die Tür gestellt wird!

 

  • Gefällt mir 3
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mathi/alterwein,

 

nein, Geiz ist nicht geil, Aber ich gebe Josina recht. Nicht alle können sich die teureren Bioprodukte leisten. Aber andrerseits ist unser System pervers, da viel und in Massen und Hauptsache billig produziert wird, und doch werden Lebensmittel, die noch gut sind, tonnenweise weggeworfen. Und die Leute,die die guten Waren aus den Containern holen, werden auch noch des Diebstahls bezichtigt. Da kann man nur fragen Geht`s noch ???

 

Nachdenkliche Grüsse

anais

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Josina,

du hast schon recht, das viele Menschen mit sehr wenig Geld auskommen müssen. Doch es gibt auch viele Leute,
die es sich leisten könnten.

Wenn ich dann die Werbung von vielen großen Discountern höre, wird mir schlecht. "Heute die und die Artikel 20 % billiger" usw. Die Butter 60 Cent billiger - wem fehlen die 60 Cent? den Lndwirten.

 

Bedanke mich herzlich für deinen Komentar

Lieben Gruß

Mathi

 

Liebe anais,
die Lebensmittelverschwendung ist auch für mich ein großes Ärgernis. Ich kann nicht verstehen, dass sie nicht verteilt werden dürfen. Darum müsste sich unser Staat einmal ernsthaft kümmern.

 

Bedanke mich herzlich fürs Lesen und Sinnieren

 Lieben Gruß Mathi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @alter Wein - ich bin wirklich voll bei dir. Wenn ich bedenke, dass man zu Feiertagen fast immer viel zu viel einkauft, dass man mit Reste "einfrieren" und einer exakten Küchenführung viel mehr sparen könnte, dann würden sich auch bei viel mehr Menschen regionale Produkte ausgehen. In meiner Kindheit waren wir so arm, dass ich eine Banane nur von Weitem sehen konnte, eine Wurstsemmel die absolute Ausnahme war und dann waren nur 2 Wurstblätter drinnen, wobei ich die Semmel dann immer geteilt habe, um länger etwas davon zu haben. Ein "Stollwerk" (Die ca 2×2 cm großen Bonbons mit Karamellgeschmack) war ein Bollwerk im Alltag.

Auch wenn ich mir heute wirklich mehr leisten kann, so ist mein Kühlschrank nie übervoll, meine Tiefkühltruhe genau eingeteilt und selbstgebackenes Brot noch immer aktuell. Dann gehen sich auch Bioprodukte und heimische Waren gut aus. In der Organisation liegt oft das Wollen, nicht nur am Geldbeutel. Und im Anspruch, dass es nicht immer Fleisch sein muss, denn auch mit wenigen Mitteln lässt sich ein herrliches Essen zaubern. Auch in meiner ersten Ehe musste ich unglaublich haushalten und Wurst war eine "Extrawurst" für besondere Tage. Sparen geht immer - dann geht auch Bioeinkauf.

Du siehst liebe Mathi, du hast mich mit deinen Zeilen so richtig in Fahrt gebracht. Diese Denkanstöße sind aber sehr wichtig und ich danke dir dafür.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mathi,

 

im Grunde hast du recht. Wir gehen oftmals viel zu sorglos einkaufen und achten nicht auf die wirklich nötigen Dinge.

 

Ansonsten pflichte ich Josina bei und denke auch, dass es nicht immer um Geiz geht, wenn man sparen will oder muss. Bio ist auch längst nicht Bio, nur weil es drauf steht. Ein Beispiel: Ich kauft Bioäpfel und wunderte mich sehr über die überdurchschnittlich lange Lebensdauer derer, was mir deutlich machte, dass behandelt sein mussten um dem natürlichen Faulungsprozess entgegenzuwirken.

Natürlich darf das nicht verallgemeinern, aber um wirkliche Bioware zu bekommen ist man eigentlich gezwungen Selbstversorger zu werden und auch da ist der Anbau resp. die natürliche Schädlingsbekämpfung schwer genug. 

 

 

LG Sternwanderer

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend Sonja,

bedanke mich für deine Gedanken zu diesem Thema.

 

In meiner Kindheit war Verschwendung auch ein Fremdwort. Wir hatten gerade so viel, dass es zum Leben reichte.

Meine Großeltern hatten einen kleinen Bauernhof, da bekamen wir schon auch etwas. Meine Eltern haben dann ein Haus gebaut, da reichte es wieder nur für das Nötigste.

In meiner ersten Ehe dann wurde schon verschwenderischer gelebt.

Doch heute hat mein Kühlschrank manchmal "tropfende Augen", weil ich nicht einsehe, so viel zu kaufen.

Der Satz "Geiz ist geil" entspringt der unsäglichen Werbung, die uns tagtäglich überfällt, überall diese SALE-Zeichen.
Ist die Arbeit der asiatischen Bevölkerung nicht mehr wert?
Ich für mein Teil (bin schon älter) hinterfrage mich jetzt immer öfter: brauche ich das Kleidungsstück wirklich?
Hole Eier vom Bauern mit freilaufenden Hühnern, das Ei zu 0.,0 Cent:

das Fleisch vom Landwirt; gebe zu etwas teuerer,dafür nehme ich weniger.

 

Lieben Gruß Mathi

Guten Abend Sternwanderer,

Ich weiß auch, dass nicht überall Bio drin ist  ....  man kann fast keinem trauen.

Ich weiß auch, dass es sich viele nicht leisten können.

Manchmal bin ich leider oft in Eile, kaufe dann auch, was ich gerade bekommen kann, was vorne liegt..
 

Bedanke mich herzlich für deine Stellungnahme

 

lieben Gruß Mathi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.