Zum Inhalt springen

Der Schaft


Joshua Coan

Empfohlene Beiträge

 

Des Wissens, der Wissensschaft der Wissenschaft

Dringt in dunkle Gefilde ein

Und fördert zu Tage was Unter Tage lag,

eingebettet im Stein

 

Vergrößerte Augen starr im schauen

Der Natur ihre Geheimnisse entlocken

Mit viel Geduld und ein wenig Geschick

Dran bleiben und weiterlaufen heißt der Trick

Denn niemals ist das Ende erreicht

Was zu erforschen man bestrebt

Nur Fragen auf Fragen

Man tiefer und tiefer gräbt

Und kommt am anderen Ende heraus

Bis der Kreis sich hat geschlossen

Und unverdrossen in Spiralen

Sich einfügen, neue Formeln und Zahlen

 

Was will ich in kalten und sterilen Laboren

Wenn nur nach Rezept ich wie maschinell

arbeite und schnell

Tote Reproduktion wiedergeboren

Neues will ich erkennen und staunen

Das Neugier mich an der Nase führt

Zu fremden Düften und meinen Geist

Beflügelt, steigt mit Aha! Momenten in die Lüfte

Im Erkenntnisrausch

So ist jeder in der Wissenschaft ein Riese

Auch wenn man nur als kleiner Junge

Mit Lupe forscht auf einer Wiese

 

  • Gefällt mir 4
  • wow... 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joshua,

 

nach dem ersten Lesen sind v.a. die beiden inhaltsstarken Strophen 2 und 3 hängengeblieben und damit Fragen wie: Wie wollen wir leben? Wem wollen wir glauben? Wo finden wir Sinn?

 

Dann bin ich wieder an der Überschrift hängengeblieben und hab erstmal an die Endung / das Ende der Wissenschaft gedacht.

 

Der Schaft des Wissens......  hat ihn nicht jeder mal in der Hand gehalten, als kleiner Junge mit Lupe auf der Wiese? Was ist aus dem Entdeckerdrang, aus der Neugier geworden? Was kann man entdecken in eisekalten, sterilen Laboren mit Schleuse und ständigem Luftabzug, wo durch methodisches Vorgehen nichts dem Zufall überlassen wird? Die Geheimnisse der Natur oder Formeln und Zahlen die kein Mensch mehr versteht?

 

Der Schaft des Wissens..... klingt wie eine Art "Hüter" des (un)entdeckten Wissens, wie eine Schatztruhe, die man nur finden und öffnen kann, wenn man neugierig genug ist und auch ein kleines bisschen risikobereit, eben bereit, dem Unerwarteten gegenüberzustehen.

 

Da hast du wirklich ein interessantes Thema aufgefriffen.

 

LG

 

Nina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nina! 

 

vor 1 Stunde schrieb Nina K.:

Der Schaft des Wissens..... klingt wie eine Art "Hüter" des (un)entdeckten Wissens, wie eine Schatztruhe, die man nur finden und öffnen kann, wenn man neugierig genug ist und auch ein kleines bisschen risikobereit, eben bereit, dem Unerwarteten gegenüberzustehen.

Und genau darauf kommt es an! Theoretisch ist jeder ein Wissenschaftler, der die Welt für sich erforscht, neues und bisher ungekanntes für sich entdeckt. 

Es ist und bleibt unser Drang die Dinge zu hinterfragen und verstehen zu wollen, der uns immer tiefer in die Dinge unseres Seins blicken lässt. Sei es nun weit hinaus ins Weltall oder bis ins kleinste noch praktisch erforschbare. Und dazwischen natürlich auch! Zu viel vorgefertigtes ist in unserem Alltag. Die Dinge werden einem fertig auf dem Silbertablett serviert. So sind die meisten immer nur Nutzer und Benutzer, anstatt Tüftler und Entdecker. Das Träge Gehirn liebt leider Automatisierungen. Selber Denken ist soooo anstrengend! Wie war wie war!

Und da wäre da noch die Sache mit der Geduld....

Nun, ich war letztes Jahr draußen und hab die Bäume meiner Umgebung studiert. Welcher Baum hat welche Blätter, welche Rinde, welche Früchte. Eine Kleinigkeit, aber erfrischend neu und mit vielen "Aha!" Momenten.  

 

Vielen Dank für deinen Kommentar!

 

LG JC

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.