Zum Inhalt springen

Die Verdammnis durch das Behältnis


Empfohlene Beiträge

Die Verdammnis durch das Behältnis

(…was als dieses, eigentlich, von Welt ist)

 

Als Kind war es ihm ein Vergnügen,

platt zu reden und sportlich zu tollen,

viele Bewegungsspiele zu spielen,

die den Körper fit halten sollen,

wie, umschlungen von einem Riesenbüdel

das Hüpfen über eine lange Strecke,

aber es wollt‘ nicht gelingen unserm Buberl,

und dafür hänselte man ihn als Schnecke.

 

Ein großer Leinenbeutel war’s,

den wollte er, als Lehrling, hochheben,

doch viel zu schwer, was man sagen darf,

er allein konnte ihn nicht bewegen,

ihm half dabei auch keiner gern,

das nahm er dann sehr wohl wahr,

und auch dem Lastbehältnis lag dies fern,

weil es irgendwie nicht bei sich war.

 

Als Mann wollt‘ er dann Kinder zeugen,

doch fruchtbar war er wohl auch nicht,

für ihn war‘s hart, jetzt von Neuem,

ohne körperliche Hilfe, so an sich,

denn den man dazu fruchtbar sollt‘ loben,

der war dazu wohl nicht am Start,

zwar war das andre Teil hart oben,

doch kam da nichts an, was fruchtbar ward.

 

Es war verflixt, er war verdammt,

das holte ihn wohl stetig ein,-

und jetzt erwachsen, als ganzer Mann,

schien er nicht perfekt zu sein,…

…was ihn freilich traurig stimmte,

er dachte nach, da wurd‘ ihm klar,

das jener, der das Verhängnis bestimmte,

jedes Mal ein Schlafsack war.

 

 

Und die Moral von der Geschicht‘:

So traurig steh’n lassen kann man‘s nicht,

denn der Geplagte trieb mehr Sport,

wurde sehr stark und hüpfte dann

in einem übergroßen Riesenbüdel fort,…

 

…dahin wo der Leinenbeutel stand,

diesen mocht‘ er, als wär‘ es nichts,

mit Schwung schultern, kurzerhand,

und das baute ihn psychisch

dann letztendlich auch noch auf,

das Happy End, das bald schon spricht,

nahm somit dann seinen Lauf…

 

…denn durch die Kraft und

das resultierende positive Denken,

ward er fruchtbar und es gab Grund,

den Akt der Nachkommen einzulenken,

was er schließlich auch tat und...

...natürlich nicht bereute,-

und wenn er nicht gestorben ist…

…erfreut es ihn bis heute!

 

R. Trefflich am 8. Januar 2021

 


Überarbeitet: von Ralf T.
  • Gefällt mir 1
  • Lustig 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.