Zum Inhalt springen

Rosa Aussichten


Joshua Coan

Empfohlene Beiträge

 

Achtung! Mit Rosaroter Brille zu genießen!

 

 

November 2024:

-Donald Trump kandidierte erneut für das Amt des Präsidenten. Jedoch waren die Republikaner nicht bereit ihn für sich aufzustellen, so sah er sich gezwungen seine eigene Partei zu gründen und seine treuen Anhänger zu versammeln. Dies führte dazu, dass sich das republikanische Lager spaltete und beide republikanischen Parteien zu wenig Stimmen hatten, gegen die geeinte demokratische Seite, der ersten Präsidentin und ihrer Vize Präsidentin. Zusammen revolutionierten sie das marode Gesundheitssystem und halbierten die Kriminalität in den Elendsvierteln.

 

 

Juli 2039:

Nach dem großen Freiheitsmarsch und der anschließenden Revolte gegen das rotchinesische System, erlebte China bereits seinen fünften Summer of Love in Folge, mit der größten Acid Wave in Peking seit den Hippy Tagen in den Staaten. Die Tage des alten „Ameisenstaat“-Komplexes mit seiner totalen Überwachung schienen dem Großteil, vor allem der Jugendbewegung, wie ein unglaubhafter Alptraum einer längst vergessenen Zeit. Die neue Regierung, zwar ebenfalls keine Demokratie, aber eine grüne Flower Power-Diktatur der Menschlichkeit, schlug versöhnliche und kooperative Töne mit dem Westen und Russland ein. Man einigte sich darauf die Atomwaffenarsenale zu halbieren und gemeinsam am großen Mondbesiedelungsprojekt „Die Kuppel“, Seite an Seite zu arbeiten.

 

 

September 2051:

Eine japanische Studentengruppe für Mikromaschinen und Nano-Technologie, erfand mikroskopisch kleine Maschinen die in Schwärmen wie Wolken am Himmel das CO2 aus der Luft filterten und sich nach getaner Arbeit, durch einen chemischen Metabolismus, einfach ins Nichts auflösten. Gezüchtet mittlerweile mit einfachsten chemischen Bauteilen, rund um den Erdball zur Klimaregulierung und Luftverbesserung. Und die Mondbewohner der Kuppel meinten, die Ozonschicht der Erde würde blauer und kräftiger erstrahlen als noch vor zehn Jahren.

Der sensationelle Durchbruch zur Klimaforschung ging als das „Japanische Wunder“ in die Geschichte ein.

 

 

Januar 2167:

Mensch, Maschine, Tier und Umwelt leben in friedlicher und produktiver Symbiose auf diesem Erdball der trotz erhöhter Sonnenaktivität, einen zweiten Frühling der Schöpfung erlebte. Die Regierungen und Ländergrenzen dieser Welt waren längst Geschichte! Da die Gehirnkapazität des Menschen durch Cyberimplantate um das 300fache gesteigert wurde, waren so etwas wie Sprachenprobleme kein Hindernis mehr. Jeder sprach alle Sprachen die es gab! Auf dieser Basis näherten die Kulturen schneller aneinander an und wuchsen so in ihren Gemeinsamkeiten und Wertschätzungen. Immer mehr Hürden des kleinlich-Spießbürgerlichen wurden überwunden.

Gelenkt und „Regiert“ wurde die Welt nun, von einem organischen Quantencomputer, dem „Herz“ der Zivilisation, dass alle gravierenden Mängel berechnete und die besten Handlungsweisen ausrechnete.

Tote Maschinen erledigten alle schweren und niederen Tätigkeiten

und künstliche Intelligenzen philosophierten mit dem neu erwachten Geist des Menschen über Nietzsche in den vielen Parks der grünen Städte. Ein sensationelles Terraforming-Programm war erfunden, dass die Wüsten der Welt zurückdrängte und die Regenwälder, sich wie zu Zeiten vor der Dampfmaschine vollständig erholen konnten.

 

Ach ja… es könnte doch so schön sein!

  • Gefällt mir 5
  • Lustig 1
  • wow... 1
  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dafür lieber @Joshua Coan sollte ich wohl ein Herz, einen Daumen hoch, ein "Wow", ein Schön und ein Danke auf einmal geben. Die Herzfrequenz hat sich auf einem beruhigenden Niveau eingependelt, die Mundwinkel sind in einen seligen Lächelmodus übergegangen, das Zukunftspotential der eigenen Vorstellungskraft hat Fahrt aufgenommen und ich frage mich, was ich dazu beitragen könnte, dass dies alles genauso kommen möchte, wie du es vorhersagst.

Zuerst einmal gehe ich aber von der Tatsache aus, dass der gute Donald niederschmetternd bereits im Vorfeld der nächsten Wahl sich hinter schwedischen Gardinen einlockt, wo er in Eintracht mit den radikalsten Fans einen ganzen Gefängniskomplex an der niedergerissenen Mauer zu Mexiko bewohnt.

Ob deine Visionen trotzdem genauso umgesetzt werden können? Meine Hoffnungen lassen den Schluss zu, dass dem so ist.

Mit fröhlichem Gruß

Sonja

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Joshua Coan:

waren so etwas wie Sprachenprobleme kein Hindernis mehr. Jeder sprach alle Sprachen die es gab! 


erst 2167? Soweit ich weiß sind wir in der Hinsicht schon sehr weit 🙂 Kleine Höhrgerätähnliche elektronische “Bable Fischs”.
Ich war 2005 von den Socken als ich zum ersten Mal ein Asiatisches Dolmetscher Gerät im Einsatz gesehen haben.
 Heute kann jedes Smartphone so etwas.

Und ich denke wirklich - dies wird ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung sein! Ist ein toller Gedanke sich mit allem und jedem in Echtzeit in der eigenen Sprache zu verständigen - also 2167 vielleicht noch einen Schritt weiter - mit allen Erdbewohnern (Tiere!!) kommunizieren zu können! 🙂

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.