Zum Inhalt springen

Bei uns gibt es sehr selten Schnee


Kurt Knecht

Empfohlene Beiträge

Bei uns gibt es sehr selten Schnee,

wenn ich vom Fenster welchen seh;

geh ich sehr gerne hinters Haus,

nehm meinen Freund dann mit hinaus.

 

Der freut sich riesig und sodann,

springt er mich auch erregt schon an;                                                                                                           

ich weiß genau, was er jetzt will,

steh vorerst einmal völlig still.

 

Auch er erstarrt in seiner Welt,

den Kopf dabei leicht schräg gestellt;

die Augen wachsam sind bei mir,

er ist ein selten liebes Tier.

 

Wenn ich mich bücke, er erwacht,

erwartet eine Schneeballschlacht;

ist vielleicht nicht das richtig Wort,

ich werfe Bälle, er jagt hinfort.

 

 

Mit einem sinnlos Unterfangen,

will an die Bälle er gelangen;

er schafft es nicht, ist aber dann,

blitzschnell bei mir und bellt mich an.

 

Ich soll gefälligst weiter werfen,

nicht mit steif herumstehen nerven;

so werfe ich weiter mit Vergnügen;

und er versucht den Ball zu kriegen.

 

 

So könnt es für uns hier immer sein;

wir wünschten, es würd öfter schnein;

dann grüßten wir die weiße Pracht,

wild tobend, mit der Schneeballschlacht.

  • Gefällt mir 3
  • Schön 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein wunderschönes fröhlich unbeschwertes Bild,  das sich mir eröffnet,  wenn ich diese Zeilen lese.  Zeitlos lebensnah und von viel Liebe getragen.  

vor 55 Minuten schrieb Kurt Knecht:

springt er mich auch erregt schon an;                                                    

Vielleicht das Auch weglassen? 

 

vor 56 Minuten schrieb Kurt Knecht:

ist vielleicht nicht das richtig Wort,

Anstelle von Vielleicht nur "wohl"? 

 

Eine einzige Silbe weniger oder mehr lässt den Fluss des Gedichts viel ruhiger fließen. Ich habe das auch erst in diesem Forum gelernt.  Dafür bin ich sehr dankbar.   

Verstehe das bitte nicht als Kritik. Dieses Gedicht ist wunderschön.  

Lieben Morgengruß 

Sonja 

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja

herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich freue mich, wenn mir jemand Hilfestellung gibt und aufzeigt, wie es besser klingen könnte. Das mag ich genau wie Du, an unserer Gemeinschaft. Dir noch einen wunderschönen Tag und danke für Deine Treue. Kurt

P.S. an dem PROBLEM mit der Formatierung (ungewollte Zwischenräume, zwischen den Zeilen) arbeite ich noch immer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kurt,

es gefällt mir sehr gut dein Gedicht.

Beim Lesen es ist mir so, als ob ich selbst dabei wäre, bei Mensch und Tier.

Beneidenswert die kindliche, naive Begeisterung dieses Wesens, in einigen Aspekten besser als der "homo sapiens", "der wissende Mensch"... Denn was wissen wir wirklich außer dass wir nichts wissen, wie Socrates sagte.

Dein Freund kann nicht verstehen, warum der Schneeball nicht zu fassen ist, erhofft sich mehr Glück bei dem nächsten.

Uns geht es ähnlich mit Seifenblasen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Kurt Knecht:

an dem PROBLEM mit der Formatierung (ungewollte Zwischenräume, zwischen den Zeilen) arbeite ich noch immer

Lieber @Kurt Knecht - ich schreibe meine Texte immer in Word und dort ist die Formatierung ja sehr einfach zu bewerkstelligen. Außerdem speichere ich ja jedes Gedicht bei mir ab. Dann kopiere ich das fertige Gedicht erst ins Forum. Dabei hat es noch nie diese Probleme des Abstands gegeben.

Wenn ich es aus dem Forum wieder herauskopiere in Word, dann muss ich allerdings die Absatzeinstellung wieder auf "0" setzen, damit die Zeilen nicht so weit auseinanderliegen. Das mache ich einfach so, dass ich in Word dann die Zeilen markiere, rechts klicke und auf "Absatz" gehe. Dort auf 0 stellen.

Vielleicht hilft dir das ja - wäre schön.

Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Carlos

dass Du mich beim Toben begleitet hast und Deine netten Worte.

 

Danke Kastanienbluete

Deine überarbeiteten Strophen passen besser. Und danke für die technische Erklärung.

 

Danke Sonja

für Deine Erklärungen. Ich schreibe meine Zeilen in Word. Markiere sie, kopiere mit Strg+C , öffne das Arbeitsblatt  im Forum und füge es mit Strg+ V ein. Mal klappt es mit, mal ohne Zeilenabstand. 

 

Danke an alle im Forum

die meine Zeilen gelesen und bewertet haben.

 

und allen einen wunderschönen Tag, mit und ohne Schnee. Kurt

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.