Zum Inhalt springen

Dem Himmel bereits nah.......


Sonja Pistracher

Empfohlene Beiträge

Losgelöst vom Leben,

nur halb darin verfangen,

im Inneren ein Beben,

real ist längst vergangen.

 

Im Wort, im Blick

mit dem Gefühl

dass mit Geschick

bereits das Ziel

 

zu erkennen ist,

weil der Ursprung

die Zeit vergisst

und immer jung

 

kein Thema mehr ist.

 

Impfung steht im Raum

erhebt sich über Leben

helfen kann sie kaum

es zeigt nur off´ne Gräben.

 

Anm.: Nachdem ich vor kurzem am Todestag meiner Freundin, die völlig apathisch und dem Tod näher war als dem Leben, neben ihrem Bett im Altersheim gesessen bin, kam doch tatsächlich die Stationsschwester zu mir und fragte, ob sie meine Freundin noch gegen Grippe impfen dürfen. „Heute wäre Impftag!“

Ein bisschen mehr Hinsehen und Achtung vor dem Leben ist sicher auch in diesen Tagen der großen Impfkampagne gegen Corona sehr wichtig. Es gibt Situationen, in denen Corona nicht mehr das Hauptthema ist.

 

Ich selbst werde mich sofort impfen lassen, wenn es möglich ist.

 

 


Überarbeitet: von Sonja Pistracher
  • Gefällt mir 13
  • Traurig 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Sonja,

 

in deiner Verwortung schwingen so viele Gefühle die aus jedem Wort hinaus wollen um den Schrei der Wot/Schmerz Befreiung loszuwerden.

 

 

Zweifellos weis das Pflegepersonal

 

welche Senioren auf ihrem letzten Weg sind und ihre ich kann nur hoffen, dass die Pflegekraft ihre Sensibilität durch Überarbeitung vor der Tür hat stehen lassen, ansonsten gehen mir tatsächlich die Worte für das Verhalten der Mitarbeiterin aus.

 

 

vor 9 Stunden schrieb Sonja Pistracher:

Es gibt Situationen, in denen Corona nicht mehr das Hauptthema ist.

 

 

Ja Sonja, die gibt es und manchmal ist es ganz leicht die zu erkennen - mit dem richtigen Blick auf die Dinge.

 

 

 

LG Sternwanderer

 

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

>Impfung steht im Raum

erhebt sich über Leben

helfen kann sie kaum

es zeigt nur off´ne Gräben.<

 

 

Sonja, pass auf,

 

die Impfung, die in Österreich auf uns zukommt, von den vielen Sorten, dass ist die, die etwas von Schimpansen verwendet, war jetzt gerade im deutschen Fernsehen eine Erklärung. Der Sprecher sagte, er nahm sich lieber die Impfung von Biontech Pfitzer, als die von Schimpansen. Die von Schimpansen muss man zwar nicht tiefkühlen bei 70 Grad minus, aber dafür hat sie irgendeine Unbekannte, von der man noch nicht weiß, was sein würde und allergische Reaktionen. Es sei eine Vektor-Impfung. Bei Marktcheck auf SWR um 9.20 h ca.

Also, wenn ich das richtig gehört habe: Es könnte die Astra Seneca sein, die wir kriegen und die nicht so gut verträglich sein soll. Aber zur Zeit keine Panik, die haben Lieferprobleme. Deswegen haben sich auch schon ein paar BürgermeisterInnen widerrechtlich vorzeitig von der Biontech Pfitzer Impfung impfen lassen. Also ich lasse mich nicht impfen, weder von der einen, noch von der anderen. Aber ich glaube, ich habe frühzeitig einige Symptome von Corona schon gehabt, und zwar mehrmals, so wie die jetzt beschrieben werden, ohne, dass es mir damals bewusst war, dass es Corona ist. Ich denke mir, es ist nicht nötig, da ich hohe Allergiebereitschaft habe und für Allergiker Corona keine allzu große Gefahr sein soll.

 

Statt alle durchzuimpfen, hätten sie uns lieber immunisieren sollen mit gesunder Ernährung, Vitaminen, Mineralstoffen und weniger Schadstoffen in Lebensmitteln.  Was habe ich von der Impfung? Die übertriebene Impfwerbung im Fernsehen schreckt mich noch mehr ab, als dass sie mich motivieren möchte.

 

Liebe Grüße

Brigitte

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Kastanienbluete - du hast mit so Vielem recht. Es ist klug,  sich viel zu informieren.  Wohl nicht,  alles anzuzweifeln. Und ich koche sehr frisch und gerne selber - daher glaube ich,  dass wir da schon ganz gut aufgestellt sind.  Mein Mann mit 81 hat Blutwerte wie ein 50-jähriger, teilweise noch besser.  

Und um das zu erhalten,  mir meinen Mann noch "bitte ewig" (lächel) zu erhalten,  muss und will ich auf "Schimpanse" oder "Immunprogrammierung" vertrauen. Jedes Glück hat ein Restrisiko. Was für mich heißt "AUGEN ZU UND DURCH" . Denn die Alternative ist vielleicht schwerste Schäden, Atemnot,  Folgeschäden bis hin zum einsamen Tod. Ich habe Kinder,  Enkelkinder, meinen Mann,  meine Haustiere - eine Verantwortung.  Also lasse ich mich impfen und nehme dieses Restrisiko in Kauf.  Das muss wohl jeder für sich entscheiden.  

Mein Mann und ich hatten übrigens auch schon die Symptome von Corona,  mein Mann sogar ganz schwer.  Der Antikörpertest hat uns aber aufgezeigt "wir hatten noch kein Corona". 

Lieben Gruß dir und bleib bitte gesund.  

Sonja 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Sonja

Als ich meinen schwerkranken Mann gepflegt habe, war ich oft sprachlos, wie lieblos, ungeduldig sich einige Mitmenschen ihm gegenüber verhalten haben.

Oft habe ich es noch im selben Augenblick geklärt.

Ich spüre das die unachtsamen Worte der Pflegerin auch dir sehr weh getan haben!

Sehr gefühlvoll geschrieben.

Nachdenklich gelesen LG Josina


Überarbeitet: von Josina
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke liebe @Sternwandererin, liebe @Darkjuls und liebe @Josina für das Verständnis, das Mitfühlen, das Hineinfühlen in diese Momente, die einem viel abverlangen. Und wenn ich dann höre, dass in Norwegen 27 Menschen in Altersheimen nach der Impfung verstorben sind, dann kann ich mir denken, warum dies geschehen ist. Wenn man Menschen, die dem Überleben bereits so weit entfernt sind, dass sie in der Erlösung den einzigen Weg sehen, dann ist es ein Armutszeugnis für die pflichtbewussten Ärzte, die sich nicht dem Menschen sondern dem Anordnungswahn von Politikern verpflichtet fühlen. Es gibt ethisch irgendwann eine Grenze, die nicht mehr überschritten werden sollte. 

Dazu möchte ich noch anmerken, dass ich davon überzeugt bin, dass alle, die in ein Altersheim hineingehen, darin arbeiten, viel eher geimpft gehören als die dem Leben schon so viel entfernteren, oft schwer kranken Menschen, die sich dort befinden. Denn es ist wohl richtig, dass die Krankheit nicht aus den Heimen zu uns herauskommt sondern eher von uns hineingetragen wird.

Aber mich fragt ja keiner.

Euch allen, die meine Zeilen mit Empathie gelesen und geliked haben, sei ebenfalls mein tief empfundener Dank gesagt.

@Freiform @Flutterby @avalo @Berthold @anais @Ponorist @Gina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.