Zum Inhalt springen

Die Reifezeit im Lenz


Sonja Pistracher

Empfohlene Beiträge

Wenn jugendlich getragene

in sich unklar definierte

Wünsche oftmals plagende

zum Widerspruch verführte

 

Ideen werden, die dem wahren

vermeintlich einzigen und allein,  

dem eigenen oft unerfahren

kolportierten Verstand rein

 

gar nichts entgegensetzen

können, während sie dir,

mit der sie sich nun fetzen,

absprechen jegliches Gespür,

 

zur Durchsetzung von Willen,

der Pubertät geschuldet,

lässt sich nicht im Stillen

die Verzweiflung messen,

der man ausgesetzt

und leis erduldet.

 

Weil die liebmütterliche Kraft

sich der Kinderzeiten gern erinnert,

auch wenn jetzt ein Graben klafft

sie deinen Schmerz doch lindert.

 

Und irgendwann, wenn fortgeschritten

der Altersbann und seine Sitten,

wird das Gefühl, das wieder warm

zum Ziel und nimmt euch beide in den Arm.

 

 

 

  • Gefällt mir 10
  • Schön 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Sonja,

 

dein Gedicht gefällt mir sehr gut.

 

Das Leben hat in seinen verschiedenen jahreszeitenähnlichen Abschnitten viel zu bieten, deren Erkenntnisse sich allesamt in der Altersweisheit sammeln, die man gerne weitergibt, ungefragt und gefragt erst recht.

 

Für mich ist die Reifezeit im Lenz/Pubertät naturgemäß die schlimmste. Momentan ist durchlebt mein Enkel diese Zeit und meine Enkelin kommt langsam in die Vorpubertät. Auch das schaffen wir!

 

 

LG Sternwanderer

 


Überarbeitet: von Sternwanderer
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Sternwanderer:

Auch das schaffen wir!

Ja liebe @Sternwandererin! Es ist zu schaffen, zumal diese momentan etwas protestierenden und so gar nicht kuscheligen Wesen in der Pubertät ja einmal der Himmel auf Erden waren. Das ist ja wohl von der Natur so eingerichtet, dass wir die Pubertät aushalten, weil wir sie vorher so viel lieben, knuddeln, verwöhnen durften und vor allem auch so zurückgeliebt wurden. Und ja auch noch werden, auch wenn die "Ja´s" und viel mehr "Nein´s" ziemlich gedehnt rüberkommen.

 

Danke lieber @GünK für das Kompliment. Freut mich sehr, dass es dir gefällt. Irgendwie sind ja auch Gedichte wie Kinder, auf die man gerne stolz ist.

 

Hallo @Trollbär - auch dir sei ganz herzlich für deine begeisternde Antwort gedankt. Und du hast recht - man ist im Alter nicht nur körperlich "gereifter", sondern auch zum Glück im Gefühl und der Emotion. Dann kann man auch pubertierende Enkelkinder aufrichtig und ohne Gram bzw. Kritik einfach lieben. Und sobald sie das merken, geben sie sowieso meist den Widerstand auf, der einfach irgendwo ausprobiert werden muss.

 

Allen LIKERN ebenso ein herzliches Danke - die Devise "keep cool" ist hier wohl angebracht

@Josina @Perry @avalo@Melda-Sabine Fischer @Carlos @Gina @MatSo @Berthold

 

 

 


Überarbeitet: von Sonja Pistracher
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.