Zum Inhalt springen

Verzauberung und Erwachen


Empfohlene Beiträge

Wie bist Du schön, ich muss Dir eingestehen;

Du gleichst der Griechen Frauen sehr,

mit jedem Tag, mit jeder Stunde;

mit jeder Zeit lieb ich Dich mehr.

 

Ist es Dein Gang, der mich bezaubert;

ist es Dein Haar, was mich verführt?

Du hast mit Deinen scheuen Blicken,

tief in dem Herzen mich gerührt.

 

Mein Herz schlägt völlig wild vor Freude,

wenn mich Dein Anblick so geehrt;

denn es gab selten etwas Schöneres,

was ich auf Erden hätt begehrt.

 

Wie bist Du schön, oh welche Pracht,

denk ich an jene Sternennacht;

als ich das erste Mal Dich sah;

und wie ein Wunder, dass geschah

was man die Liebe nennt.

 

 

Du gabst voll Hoffnung, mir Dein Herz,

doch welch unendlich tiefen Schmerz;

hat uns der Abschied dann gebracht?

Der Morgen scheuchte schon die Nacht,

die Sonne kam hervor;

und stieg zum Gipfel leis empor.

 

 

Und dann beim ersten Hahnenschrei,

es brach mir fast das Herz entzwei;

war ich allein, Du gingest fort,

ich suchte später diesen Ort;

wo mir das Glück einst zugelacht,

doch ob bei Tage, ob bei Nacht;

ich bin allein.

  • Gefällt mir 4
  • Traurig 1
  • Schön 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber @Kurt Knecht - das ewige Kommen und Gehen der Liebe sehr anschaulich und in ihrer Konsequenz sehr schön ausformuliert und dargestellt. Dem LI sei gesagt, dass dies lediglich dem Kreislauf des Lebens entspreche und die Zukunft wohl noch viel an Überraschungen und vielleicht noch viel schöneren, wärmeren, liebevolleren Begegnungen bereits in der Tür steht. Der Moment erlaubt diese Zuversicht nicht; dem Betrachter ist sie erlaubt.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Kurt Knecht:

ich suchte später diesen Ort;

wo mir das Glück einst zugelacht,

doch ob bei Tage, ob bei Nacht;

ich bin allein.

 

Moin lieber Kurt K.

In diesen Versen 

Spüre ich die große Traurigkeit des Li diese große Liebe verloren zu haben.

Sehr gerne gelesen.

HG Josina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Kurt,

 

vor 12 Stunden schrieb Kurt Knecht:

ich bin allein

Mag sein, dass du dich alleine fühlst, aber ganz sicher bist du nicht der einzige Träumer, der im Traum die perfekte oder wahre Liebe erlebt. 😀

 

Und ich frag mich auch immer, warum die so vertraut wirkenden Orte aus einem Traum in der Wirklichkeit nicht zu finden sind. 🤔

 

LG Nina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.