Zum Inhalt springen

Deutschland


Freddy All

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Künstler Gemeinde,

 

ich lebe seit nun 25 Jahren in Deutschland. ich mache Musik und schreibe Texte in mir nicht einer ganz vertrauter Sprache. Wie schwer deutsche Sprache ist, allgemein bekannt. ich fühle mich wohl hier und habe mich komplett integriert. Was mich noch ein wenig verunsichert, ist die deutsche Grammatik. Wenn ihr es sichtlich merkt, dass etwas nicht ganz korrekt geschrieben ist und euch danach ist es zu korrigieren, dann biete ich euch um eure konstruktive Vorschläge zu Verbesserung meiner Texte. Dafür bin ich euch herzlichst dankbar.

Liebe Grüße

Freddy

 

Deutschland ist ein schönes Land

immer noch am Wundenlecken

Naturbelassen ist das Grüne Band

Das große Herz wieder vereint , und bietet

Schutz vor Angst und Schrecken.

 

Eins, zwei, drei.

Hamburg ist ne Hafenstadt

Aus ihrer  Reedereien

von der Elbe bis ans Meer

Die Schiffe haben freie Fahrt

 

Kindergarten steht für Deutschland

auch so ein schönes Wort - Fernweh.

Weltschmerz, Zeitgeist

Kummerspeck, Ohrwurm,

Das kann die ganze Welt verstehen.

 

Vier, fünf, sechs

feiern am Oktoberfest

Mädchen riechen nach Stammwürze

noch ein Maß und ne Bratwurst

Lederhose kleben fest.

 

Im Norden plätschern kalte Wellen

Im Süden bieten Alpen Hitzeschutz

Von Ost nach West Warschauer Allee

Bis zum Atlantik mit dem Trabi

Im Schneckentempo ganz Europa nutzt

 

Durchs Watt gehen und träumen.

Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald

Entlang der Harzer Wandernadel Touren

Zu Fuß durchs Land, oder mit dem Fahrrad

ich sage Moin Moin und bis bald.

 

Sieben, acht, neun,

Bonn Berlin Bielefeld

zehn, elf, zwölf,

Weizen Pilsener Kölsch

Europas Herz pocht für die ganze Welt.


Überarbeitet: von Freddy All
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin,

danke für deine Rückmeldung. Es ist leider so in den hochentwickelten und reichen Industrieländern, wo die Bevölkerung in ihrer Mehrheit durch das Erreichen einer persönlichen Unabhängigkeit von jemandem sonst, deren Meinung oder Mitgefühl, Hilfe oder Zusammenkunft ziemlich oft alleinstellungsmerkmale aufweist. Leider kann ich deinen Worten nur zustimmen, denn in jeder Nationalität und jedem Land oder Staat gibt es Vertreter deiner Ansichten. Grob geschätzt, sind die Menschen zu 80% mMn, verbringen ihr Leben damit nur um von einem Tag in den nächsten zu leben, dabei gut und viel essen, trinken und Vergnügen genießen, angepasst an die Größe ihres Geldbeutels. Ich habe leider in vielen, nicht mal annährend so reichen, Länder wie Deutschland, ähnliche, von dir beschriebene Verhaltensmuster beobachten können. Das ist nun mal so und hoffentlich wird es sich in der Zukunft zum Positiven ändern.

Deutschland und die Deutschen sind doch, aus meiner Sicht, in ihrer Mehrheit,  ein optimistisch - realistisches Volk, was jeder in eigener Überzeugung und Unabhängigkeit, gestärkt durch Meinungsfreiheit der Demokratie und doch Anhand einer individualen Erziehung mehrheitlich anständig und hilfsbereit sind.

Wir als Künstler sollen den Menschen, in einfachen und verständlichen Wörtern, die Möglichkeit geben, es zu verstehen, worauf es, im Endeffekt, im Leben ankommt.

 

Mit inspirierenden Grüßen

Freddy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 28 Minuten schrieb Freddy All:

Deutschland und die Deutschen sind doch, aus meiner Sicht, in ihrer Mehrheit,  ein optimistisch - realistisches Volk, was jeder in eigener Überzeugung und Unabhängigkeit, gestärkt durch Meinungsfreiheit der Demokratie und doch Anhand einer individualen Erziehung mehrheitlich anständig und hilfsbereit sind.

Wir als Künstler sollen den Menschen, in einfachen und verständlichen Wörtern, die Möglichkeit geben, es zu verstehen, worauf es, im Endeffekt, im Leben ankommt.

Hallo Freddy,

das freut mich, wenn du es schreibst. Es braucht in allen Ländern eine gewisse Zeit um angenommen zu werden.

Außerdem was soll das Jammern auf hohem Niveau, natürlich geht es uns in Deutschland sehr gut im Verhältnis zu anderen Ländern, also reichen wir diesen unsere Hand und helfen ihnen, damit es ihnen auch besser geht. Ich war noch nie stolz ein Deutscher zu sein, weil ich zufällig hier geboren bin, nicht  im Kongo oder sonst wo.

Was die Menschheit auseinander bringt ist schmutzige Kapitalismus und die Spekulanten an den Börsen.

Also kehren wir um und lieben uns als Menschen gegenseitig, so herrscht Frieden und Freundschaft.

LG Karlo

 

https://www.youtube.com/watch?v=IN6Kq7UIGK8


Überarbeitet: von Karlo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karlo,

 

im Großen und Ganzen teile ich die Ansichten von Herrn Ziegler.

Ich komme aus UdSSR und habe noch life erleben dürfen, die letzten Stadien dieser Utopie, viel zu früh für die Menschheit zugemutete Regime. Woran es lag, dass die Regime sich nicht halten könnte, ist in vielen Aspekten detailliert beschrieben. Persönliche Gier, Machtmissbrauch, Neid auf jeden nächsten der MEHR hat, egal vom was, der Einigen Parteigenossen vom Anfang an, waren die Gründe, die unausweichlich zum Untergang geführt haben. 

 

Das verstehe ich leider nicht... "ich bin nicht stolz ein Deutscher zu sein"  was genau versteht man darunter? Diese Aussage habe ich schon mehrmals in verschiedenen Foren beobachten können. Auf was ist man nicht stolz? Auf die NS Vergangenheit oder unzureichende machbare Tätigkeiten in der Sachen Umweltschutz? Jeder Deutscher kann stolz auf seine pflichtbewusst, Ordnung, Hilfsbereitschaft, Organisation , technischen Fortschritt, Höhen Lebensstandart und man kann es nur der jetzigen funktionierenden Standarten der Ökonomie zu verdanken.

Die Menschheit braucht noch 1000.... Jahre um die Entwicklung des eigenen Ich soweit zu verstehen, das er es auf Wir übertragen kann, wenn sowas überhaupt möglich sein wird?

 

Zurück in die Vergangenheit: die jetzigen Generationen der Deutschen, die noch klar denken können sind nicht verantwortlich für das, auf was sie gar keinen Einfluss nehmen konnte. Die Kinder sind nicht verantwortlich für die Taten ihrer Eltern. Alle anderen Bedenken bezüglich der Verhaltensmuster einiger Menschen, lassen sich massenhaft auf jede Nation übertragen.

LG Freddy

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Freddy All:

Das verstehe ich leider nicht... "ich bin nicht stolz ein Deutscher zu sein"  was genau versteht man darunter?

Hallo Freddy,

weil die Deutschen so vielfältiger Herkunft sind, die Grenzen sich oft verschoben haben.

In den fünfziger Jahren hatte ich ein Klassenlehrer, der war SS Obersturmbandführer gewesen und nach fünfjähriger Entnazifizierung wieder für den Schuldienst zugelassen, der war richtig stolz ein Deutscher zu sein, seit dem wird mir speiübel wenn ich diesen Ausdruck höre. Und leider gibt es heute auch wieder die Idioten, die Nazis in neuem Gewand. 

Hier ein paar Daten dazu

https://kulturshaker.de/deutschland-transkulturell/

 

 

Durch diesen Deutschenkult, musste meine Eltern aus Schlesien flüchten.

Die nach Genrationen sind nicht schuld an der Geschichte, ich jedenfalls bin voller Scham und deshalb lehne ich jeglichen Nationalstolz ab. Fazit: Worauf soll ein Deutscher stolz sein?

LG

Karlo


Überarbeitet: von Karlo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karlo,

vielen Dank für die Info die ich noch nicht gewusst habe!

Lasst uns nicht unterkriegen und versuchen eine erneuerte Gesellschaft aufbauen, wo den Kriegen, Hunger, und allen möglichen Niederträchtigkeiten kein Platz ist.

 

" Im 21.Jahrhundert ist vom historischen Ende einer Fiktion von homogenen Nationalstaaten und von sprachlich und kulturell homogenen nationalen Bildungssystemen auszugehen, schreibt Christel Adik. Die jüngeren Kultur- und Sozialwissenschaften beschäftigen sich daher explizit mit der Ambivalenz und der Vielschichtigkeit von räumlichen und kulturellen Grenzziehungen. Sie zeichnen die Widersprüchlichkeiten vermeintlich klar definierter Raum- und Kulturkonzepte nach und versuchen, Eindeutigkeiten als Mythen zu entzaubern. Trennlinien zwischen dem Eigenen und dem Fremden werden brüchig – steckt nicht in jedem etwas von einem Migranten, einer Migrantin?"

Unter diesen Zeilen kann ich unterschreiben.

LG Freddy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • der Hausmeister
Am 9.2.2021 um 15:02 schrieb Martin Heide:

Hier war die Zensur am Werk oder? Ich meine ich hatte nach meiner Wörter-Eingabe auch Bilder gepostet.

Nein @Martin Heide

Du verwendest nur Grafiken / Bildmaterial, wo zum einen die Quellenangabe nicht vorhanden ist oder du meiner Meinung nach nicht die Rechte besitzt. Des Weiteren finde ich deine Sprache hier nicht angemessen und bitte dich deshalb darum deine teilweise doch recht spitze Zunge etwas zu zügeln. 

Das passt nicht in unser Forum. Gehe gerne auf die Straße und schrei es in die Welt raus. 

In unserer netten Runde passt das was du uns mitteilen möchtest jedoch nicht rein. 

 

Und Worte wie Arschloch etc. lasse ich hier nicht gelten...

 

Danke für dein Verständnis.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.